https://www.faz.net/-gqz-y7qh

Spiegel-Verlag : Einsam an der Spitze

Chefredakteur: Georg Mascolo Bild: Spiegel

Das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ hat seine Chefredaktion umgestaltet. Georg Mascolo wird das Magazin von sofort an alleine führen. Mathias Müller von Blumencron übernimmt die Verantwortung für die digitalen Aktivitäten des Verlags.

          1 Min.

          Die Tage, in denen der „Spiegel“ von zwei gleichberechtigten Chefredakteuren geführt wurde, sind vorbei – Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron gehen – im Verlag – getrennte Wege, von sofort an: Mascolo führt das Magazin, Müller von Blumencron übernimmt die Verantwortung für die digitalen Ausspielungen des „Spiegel“, also für „Spiegel Online“, für das e-paper und für sämtliche mobilen Anwendungen einschließlich der Apps. Rüdiger Ditz bleibt derweil Chefredakteur von „Spiegel Online“, Mascolo wird beim „Spiegel“ vom stellvertretenden Chefredakteur Martin Doerry und dem Textchef Klaus Brinkbäumer unterstützt.

          Michael Hanfeld

          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Als Trennung soll die neue Raumaufteilung jedoch nicht verstanden werden, sondern als erweiterte Gesamtverantwortung, heißt es auf Nachfrage. Mascolo und Müller von Blumencron werden im Impressum des Magazins weiterhin beide als Chefredakteure genannt. Die Nutzung der Marke „Spiegel“ verteile sich auf immer mehr Kanäle, Online und Digital gewönnen an Relevanz und Reichweite, dem trage man Rechnung, sagte der Geschäftsführer Ove Saffe. Mascolo und Müller von Blumencron hätten Kreativität und Führungsstärke bewiesen und bildeten eine Chefredaktion, die über Expertisen in allen Mediengattungen verfüge.

          Mascolo und Müller von Blumencron arbeiten seit rund zwanzig Jahren für den „Spiegel“. Müller von Blumencron war Wirtschaftskorrespondent in Washington und Chefredakteur von „Spiegel Online“. Mascolo begann zu Zeiten der Wende bei „Spiegel TV“ , wurde Leiter des Deutschland-Ressorts im Magazin, politischer Korrespondent in den Vereinigten Staaten und Leiter des Hauptstadtbüros in Berlin. Im Februar 2008 hatten die beiden die Chefredaktion von Stefan Aust übernommen.

          Vereint im Jahr 2008: Mathias Müller von Blumencron und Georg Mascolo

          Weitere Themen

          Hoch das Horn!

          Salzburger Festspiele : Hoch das Horn!

          Von mitteilungsfreudigen Komponisten und Klangereignissen im pianissimo: Bei den Festspielkonzerten „Fragmente – Stille“ klingt nicht alles groß. Dafür gibt es Ohrwurm-Potential.

          Amerika oder Trump!

          Republikaner begehren auf : Amerika oder Trump!

          Die härtesten Kritiker des Präsidenten finden sich in den eigenen Reihen. Konservative machen gegen ihn im Netz mobil. Ihre Botschaft ist eindeutig.

          Topmeldungen

          Eine Frau arbeitet während des Lockdown von zuhause aus.

          Arbeitsrecht : Was Chefs in Corona-Zeiten dürfen

          Sind Zwangstests auf Covid-19 erlaubt? Was gilt für brisante Daten? Können Kosten für das Homeoffice steuerlich abgesetzt werden? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Arbeitsrechts-Fragen in Bezug auf die Pandemie.

          8:2-Gala gegen FC Barcelona : Alle Achtung, FC Bayern!

          Die Münchner demütigen den einst so großen FC Barcelona mit Lionel Messi im Viertelfinale der Champions League. Das 8:2 erinnert an das deutsche 7:1 im WM-Halbfinale 2014. Doch für den FC Bayern hat die Sache nicht nur einen Haken.
          43:56

          Digitec-Podcast : Kampf um Tiktok

          Präsident Trump droht mit Verbannung, Microsoft verhandelt eine Übernahme: Was aus der besonders unter Jugendlichen beliebten App wird, diskutieren wir mit Tiktok-Fachmann Adil Sbai.

          Republikaner begehren auf : Amerika oder Trump!

          Die härtesten Kritiker des Präsidenten finden sich in den eigenen Reihen. Konservative machen gegen ihn im Netz mobil. Ihre Botschaft ist eindeutig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.