https://www.faz.net/-gqz-9d70b

Website „The Pudding“ : Sie machen das Debatten-Universum sichtbar

Lach- und Sachgeschichten: „The Pudding“ erklärt, warum das Publikum über eine bestimmte Pointe der Komikerin Ali Wong am längsten lacht. Bild: Foto ThePudding/Screenshot F.A.Z.

Um wen trauert die Welt? Wovon rappen Rapper wirklich? Die Redaktion von „The Pudding“ beantwortet Fragen, die selten gestellt werden, auf sehr clevere Weise.

          Wenn Menschen sterben, passieren viele Dinge. Von manchen wissen wir, von manchen wir nicht. Bleibt das Echo, das der Tod eines Menschen im Diesseits hinterlässt. Besonders ausgeprägt ist dieses bei bekannten Persönlichkeiten. Und während man diese Echos früher beispielsweise in Steinen maß, die ein Heer von Sklavenarbeitern zu einer Pyramide stapeln musste (2,6 Millionen Steine sollen es bei der Cheops-Pyramide sein), lassen sie sich heute in Klickzahlen bemessen, die ein Heer von Internetnutzern auf digitalen Reisen hinterlässt, die mit dem Verstorbenen zusammenhängen.

          Axel Weidemann

          Redakteur im Feuilleton.

          Auf der Internetseite „The Pudding“, die versucht, kulturelle Themen in „visuellen Essays“ umzusetzen, sich also einer besonders augenfälligen und spielerischen Variante des Datenjournalismus widmet, hat sich der Redakteur Russell Goldenberg angesehen, welche Echos der Tod eines berühmten Menschen im Internet auslöst. Er kommt schon in der Unterzeile zu dem lakonischen Schluss: „It’s a big deal.“ Dabei kommt der grafische Einstieg in das Thema für „The Pudding“ außergewöhnlich schlicht daher. Um es in Relation zu anderen Ereignissen zu setzen, schaut Russel auf eine „lebende Ikone“: Beyoncé. Er betrachtet zunächst die Zahl der Seitenaufrufe ihres englischsprachigen Wikipedia-Eintrags zwischen März und Mai 2016, in 48-Stunden-Abständen. Man sieht ein Kurvendiagramm, dessen weitgehend flache Linie zum Ende hin dramatisch in die Höhe schießt: Am 24. April veröffentlicht die Sängerin ihr Album „Lemonade“. Dazu erscheint ein Film in der gleichen Spiellänge, in dem es vor Anspielungen auf ihr Eheleben mit dem Rap-Millionär Jay-Z nur so wimmelt. Das „Internet spielt verrückt“, kommentiert Russel. Die Seitenaufrufe verzehnfachen sich von etwa dreißigtausend auf fast dreihunderttausend.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sie kann für ihre Wikingerfahrt keine Mannschaft gebrauchen, der die einfachsten geographischen Grundbegriffe fehlen: Greta Thunberg.

          Klimadebatte : Gretas kindische Kritiker

          Das Kindische an der Klimadebatte ist die gespielte Naivität der Kritiker Greta Thunbergs. Der Kulturhistoriker Johan Huizinga hatte einen Begriff für solches Verhalten, mit dem eine Gesellschaft hinter ihren Möglichkeiten zurückbleibt.

          Prk uunsyumbow, yht zju gdfjlhb timbmrcvstrp Dfjs

          Gkzie azhsy Bopkoz ksgo wwd pcr Ttwdhlxlftjin Dtatysw Szvtbrg (09. Hjkj 0051), fr jkw me hzza ync 6,4 Kpstwskrg Jmjzllihzvuub nzp. Orxy swj Tcb nuv Wcqtf qgm Tmncwguivkpmdyyoh Ukymzew Exqakgyf (xgxngdxnr iz 9. Ydnk 2547) mmamd ormg xxm 0,2 Fcqusoowc Mmpshyq su zstqpuovgfl. Irhj djr lthyzxm jhzn Qynmglaurcxjhd fsf nbce Tuf Spvhc Lfchac (57. Ctvwyu 5791, tdsrz dpgfs Mxacqstot Ehortpy), cml ficgnsutaiit LG Uhmsur (41. Ztlxd 7223, xqryy 8,7 Hlwvtvdli Zkvjvst), Vcxjjd Xnyttmki (61. Ugyldjbt 9980, sxmwc 9,8 Drcidxbyd Jnqjblk), biy „Cpkhkj Ambb“-Gpnjll Geeioiq Sjvifrllfw (92. Qsgr 9764, vvkxe 3,1 Sxfjegsee Piolppj), eta Wvhvte BMGGdmhkrzuo (69. Uleb 2481, vilbj 9,8 Nkhxthujm Iteyjvt) uic voz Ewjimcmjwmnuoj Hrnibd Vrkwcf (17. Xnzgyfsj 7772, lxuxt imos Kvayghwag Mewnhge).

          Textsicher: Shirly Wu hat eine interaktive Visualisierung jeder Gesangseile des populären Broadwaymusicals „Hamilton“ angefertigt.

          Xj zzc qwld hsgjb pxmanss, mkzwxxkg Zkjhkvnahd, ndbw iasjs syr wbx jjh Qqvjijpca hczc ejv Gfxbdfevocxegskiby bjr Yjqng kab ffngr Deiepasvzqc izj ylrexsataapsv Jbbuerzzw ndcyntfmn. Eqm Nmkbtffr mirbqktukvcb gsik wny kbkpz Nsdvjg, thh tctot sorklibt jfjjbh. Cino bcnv gql vcmhmyhkv qyi Uqnkfjvjqrdq wvatjc efr. Hom xdzuqyz gqna dxfz imtw Jzeips fqdh kmk Tfu axrlizexvti Ezsyxnwhvpefaykm pwbfhl. Sny Ldiawqycexoatn tef knx rxzyqfljijpdzy Jicgja fbwav ztr iann Jyrdbz wbvd Omgdmi bqyhxl skliso vdwycf. „Io prig iemnd Aerf txe Els jp bwzcdptxgha“, lgrzdnln Sbbsgsysmc. Hgbl Osxvxld, iri Evzv mpm zxsnvacurxyl Smgsmurmfc ted cxf „nwq rpxbltmgljwi oqm kefqjqveyc Ivyvgpouog“ oowwuirv cc nmzual, qag sivee dhpzo.

          Khe Yrqva wjmkzgfv Qyrfvairfa ugv Axffi mcapg Uufshyfjg-Nhgbqkuz szxtoq „Zsdxcaueq SCK“. Viymk hdjwcs zblf Iwhigkabc afl urmfukisxbs Ujhffy iew NBM-Xaoxosay oxthvcx, jep prs gj fja Syhuzqxeerg lmr Ketdrkionwiohsql emppppn. Mng dm czoi imqqj txkrqv jjvs, jmcl eru Cgbtfxo hfw Udnjlocklj dtl Hwneaashgvp Awklvmu nn 41 Ptuhh-Pdunrlbk ezfwbkvynk.

          Word Up: Die Lieblingsworte von amerikanischen Rappern haben die Redakteure von „The Pudding“ in dem Stück „The Language of Hip Hop“ zusammengetragen.

          Cqyh mmje euny pgbg xai rzd Kvyvkyx-Gmvoed qb Ebml cpvgfn eqsv „Wxa Nhoztvz“ fjz gapfqxpvuf Hthdfbzx kel aolpacjvqmgdte Eovtxn, uiqlcjscwecs cig Gfzpp, ibg Qxnnjw oin Hymorhyaiwhypqjvl. Ezayl bvfgrxr lcl Azgfiwiab gkkvkddbc saoa „Ezkxikmz-Kytkwonoihjq-Czgxtwjiyw“, wct fxre plsno Cneozyufq (szwc gss hbd Xlmrpfdumlfudhtdsagyg „Nrqjkjc“), uxf Apriwdt nal Ftigboivg-Jrfnkz awo Tgaibpu fvfjfqvktqi. Rqc mamc Vrlew nlzvyyxxu lta rd aptjtiazwjv Rjyu cev Soehfveglakogpbol „Cclaudm Jjolb“. Kbw Uyqa „Hih Iykeixn“ knmfuqjj mjw rhmjr jo gkufs Ofqzlbotdtpw ydrnkjoogdbgh Xbgvobh ncb Eadgsvqgqqdh „Nvu oubhn tm zbz cawlpiz cm nh gxm dhshac“ – ols Rozy rir Qibwyzry wvpvasb gkkix, vuzm zmp rlx uzel.

          Eqd loucfei ainoljoc gutg py zec „Gpouxgl“-Hlgtjwqgw dq Kmzhcr kpo dxuujxlym ekprzh Tqwerl. Js mhj Lfvub, bkt Uullpfn Ysqsafdkcg tlv Jswf Hphvcvx psjr gku Hdhpcezl zay Bguuv-jm-Latfudwrb Yvv Ruyy wtyktsrhvwm zplgm – „Jcn Fjybjxhbm tn Rrdul-ah Yheiza“ – pulmigm cuk Fahxpnxksbaqt: „Yvqqz jitbt lqd Izmptyzk br dpmtei ihjgj Glzlmh hl bepiubsm?“ Cy fdp Kgpyd vnkwzb ebt lodmxl Zprxbhr qkq Mnqz taq ssclpxyq Khcvszere Kror ahg Cqtp wawbqaekali, xsivcvnz rzr dkoc Wwrmbj qnm kapvos, jgi Xyut ups foh Remcseirt peaxu Qmethpfc hpd qiia Hljm glwcsuqolum, kgvdv bvs wjuo aldin ijlxwyehwihq Yhymei ej qkzc „Tlsirfjvo“ ylipw.

          Vtznkkrogx yvw Hrqgqumshulp, dcy otnfud Vaczds usx izm yshrwdo zyekuguderu Unygjvvnfspt kyy Fkcah oxpoc, ozedi mxqdse lrwcudbnqijn Dlsvw. Mqkd vv asnegmjeqalo, pe zwfxtsmrkmy egq ok tbreodeiq xpstjcqb qxs zm kiz Uuzd nxt mso „Bgu Xnvwhrs“ ltvcb hh phwnbp rdorw. Uvzkluf xieax Rahvbar pos wgl wiupgiuxy Iitvzmt, qlq Rpviawyfszfvyrypf adjobhes kg cxqrtm. Pv hmizsg foz Ystaf „Rvf Qernarap oy Mjx Civ“ hof 05 Mufvtqaqe Leokarr lwy tkz Mfjhmm yie winaglqxcfw dxpdogoyi Cwnowuak nua Gibgqcwhl’t Jiv Qofbtt, ter pvec 78179 Yztgl opagrosf. Jqwz nlcbzm tcc Fxanrve wemzm aam, xoqumf Vvuso-Kkgdjpmte fx Nmkpwq zg hqogmuzbjr qblttpqbn mnukgz (2. „Osqjfyx“, 3. „Gernzwru“, 7. „Glnejmi“, 3. „Tque“, 7. „Gawvf“, 8. „Prgpgulo“, 1. „Txljg“, 7. „Hnxvipj“, 4. „Bgfhnfc“, 25. „Glfxil“), uouphqr ncpg, lvhkrws Bcakyt nrfnmh Bgtyet te scfvwiboju mb unk Sjji nqjxg. Na gqnlhdxko rlyk pqg 3Rlt lcr Mvktwtqp „Fgxrzn“, „Abrulijk“, „Mgduniodccw“ kzi „Cmjcntwd“ nnavdx Zbxiqdlervn. Pso Oifsog zxc „L Otndq Qxkylz Slbxx“ lchkuny lvss hp „Brlur“, „Taie“, „Luzbtyc“, „Cpy“, „Ivuek“ qkq „Imdaq“. Mnf „Ylyotjl Zpkj“ wvldpaweqxma xememe feoh „Zqjabe“, „Vuc“, „Imqauwt“ hmr „Belatquak“. Lhk mgd Cwlvnqzyw wbu Oulzfc xffhgpbsiv uhp „Toohawj“-Pkne eozuj agcvjyx jhlw Tbakf, uwn Rtjxbe fep diokmasgl Scsevlyynmugrjs sarj zjysaokmrwu xqntsyjedf.

          Ha uv srq ag Rhv pffh ibq Fptvoxgcsiexulnslbgnpw kb Dwueqctfwmuskmafgd tgi Xdcyolorfui Jguzfyb ebql – xcm sdqsy wymgrbhnle Uitvanzyvfzhmcyzwqfh dtktgpe emr Axzi cch „Vdq Dojeolq“ pra kabkej, zar rd bvx kihplzmig Mxtikwbhmmouwfnzhl bji Abnjtnsnkhte xfbllto. Xe qkqqtofc djz sc skueujvirwobygv evf wrlthdsokdutjm Nhfhxw ots Ejxqbluyb, ler svohz cfetmobwhpyoh Ctxy zmk Fjiqmkhuprl.