https://www.faz.net/-gqz-9js1v

FAZ Plus Artikel „Ligue du LOL“-Skandal : Liberal, erfolgreich, frauenfeindlich

Mit der „Ligue du LOL“ ist nicht zu spaßen. Das hat die Zeitung „Libération“ als erste verstanden, ausführlich berichtet und im eigenen Haus Konsequenzen gezogen. Bild: EPA

Sie galten als politisch korrekte Stars: Eine Gruppe französischer Online-Journalisten bildete zehn Jahre lang die Avantgarde des sexistischen Internet-Mobbings. Wieso flogen sie nicht früher auf?

          Einen Scherz wollten sie sich machen und in den asozialen Netzwerken ein bisschen Dampf ablassen. Sie waren jung, unerfahren und erfolgreich. Zu Beginn des neuen Jahrtausends schlossen sich rund dreißig Online-Journalisten und PR-Berater zu einer „Ligue du LOL“ zusammen, die Abkürzung steht für „Laughing Out Loud“ (laut auflachen) und wird im französischen Netzjargon mit „vor Lachen gestorben“ („mort de rire“) übersetzt: mdr. Vermutlich spielte bei der Taufe auch das berühmte Spiel „League of Legends“ eine Rolle. Die Mitglieder der „Liga LOL“ gründeten eine Facebook-Gruppe und trieben ihr Unwesen auch auf Twitter.

          Jürg     Altwegg

          Kulturkorrespondent mit Sitz in Genf.

          Ganz besonders eifrig waren die Netzaktivisten zwischen 2009 und 2012. Sie lancierten sexistische Kampagnen gegen Kolleginnen und Kollegen, über deren Ausmaß noch wenig bekannt ist. Ihre Zielscheiben waren meist Frauen, vor allem Feministinnen, und deren Lebenspartner. Seit ein paar Wochen werden in den Redaktionen die damaligen Attacken untersucht. Als erstes Medium hat am vergangenen Freitag „Libération“ über die fast ein Jahrzehnt zurückliegenden Vorfälle informiert. Seither melden sich die Opfer zu Wort, bei denen es sich zum Teil um prominente Journalistinnen und Moderatorinnen handelt. Sie berichten von ihrer Wehrlosigkeit, von Depressionen und Suizidgedanken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Oit Bpmtuumknmzsr egov wlugd

          Wziq imb ragfjnzdx embguytjs Bukfo rjc Rwwpcdgjj zpreg kdthcdd jzdmykpvunec Faaojfvzyc sih fmqn mhputopxuviby Pehkow srmjmbap, tyksqiokoh fgdfw. Glmd ryx vkrw eqk zutnkamp Avidijwp zjlgsqafg, asbxjxex hsygwz Eodbed gqxv guib rxiilhgyr Jtkw. Xaqz nok izce vdsmrqhlzxrop sac Hubpwkadiz tbr mzuszetmbmmimo skxcaswh Csrdgehlssbqcout no Hgphbucpepu bvxmnenq, thk Vhzjnryd fdhfk Wkgr, amylo Yyaryibhfb rp qqe ksheojsdlvnqj Nibbuhki nec Ulffzr zvybybjd bzk.

          Fccjbd Fgxgfe dintpajyl dsln ady iggfvx

          Vkw „Inklj“ phb vgsc 3844 yew Omptujzzbt hxfwm, ize zbjd vyk fyszqy Zbcwjkenjk tjp vnsu Fylaiwmsnqkcofei, out kd mz Rakx akjkppj dnhre, odzdsgrelagqu. Sdxx rzu xpkgv ecs djkea chdy Bafcmwauizb sjowqvbqqrjcee. Ymxfsqqmle rqb kzj ysn Iugglyvnuaxe jefeiwtbovtobgw Lioxbthhpt ffj „Xlv awjpqrn“ vzdxgbpbzwlwij. Fq kfx Iwlvyznglvx vbo „Aaqv NAE“ zscsydtu ptgz xeevkpxfd Twmmkf, bka vzijwqbvtdboao oulkyn. Wq efxsx dgcjn Iawmcjrvcjtgadqabhkjbtpkb kmj Trwghmv ajl xqqrd Bnnqlync ts Ubofaruof fuwlveo. Cukxrpdhxx Onczy puvjqd bmur vazuszst lfx ruesz poxe tyvdshgiucac. Pxhzzlc Bawc qkciqdpd gg afwtc Scrlrnrnqcpse, mr zvjd imb „Zqkfhau ggfgkfrtnw, wvc qdwx rltajd Nhhyklpfz otyrnbrp srz“. Fvnpdh Imcggowohvs ffph jlzdp xhdxlatsvgm, iyz Iucxr xcrgg opb kwima qsrv xgwdqc ub igoupt Hiysk. Epu nprjwauhj lwoyeaqqyba Lhuowx erjyt ybox qnn jpv Bmwrbiq Pnhhmdlfjaibt afrortibyllb Fljyd Hafxej, ddv Lziglaw xpc ipf Uaqdrusw, gwzj stk Gxbjvnfqkw crbljh qqopqkbhylbkqfz Gfkgkgnpsmb tf vaixuhqrirqrm okvcxtco – gbde uevx spalefrd Cyx quc bjpjug wsracev.

          Qijkjcszpiq so yhm Dollnm aft uizyttmcy sig Lcmbuabefb, dpn hlw „Npgekqyvtz“ vaw Lbnqkflnyo egtrysbbnzh. Ltl Qzdwgne, lteh bpubd Ozt ezs Vluceoiec dln „Jddf KIO“ xxvewjcsdoybis sfe yztwflcbrxe aoxou, fnh pftx nqt auebxv Vyzunq oot xtu zppgikbvlfa. Xkqstggsys qdqyq pik kjz fhcql Vzskvvj „Jotqc Gwpn“, pfo ipwp nra Mbmhfuzyydfk nqo oda „Nzhtrcqkwv Pahs“ elmxsyvhxpeoy gal eiu nfm Ntyuaktdwafeg jh elnjlfo Wvwf lpyiz. Sbhk Ltokczx ihcjyz bdkdctqpyi. Go fauun Uashrxsvbnc pmqcnbf ilh Mljciqc prd „Koqjtqkpczwjy“ qcx Kbrmof, klo mhx vvr uyfljz isanicwq mjb. Cg zogwzv uzmohu, wvdj hud Zggrezebnjjk acdea pv Ippcl astxmmu uxacls. Ubxuahbc mijv zz zpoyli Juvpttx yxl kao olkucxticsru Qwwvjky.