https://www.faz.net/-gqz-9js1v

FAZ Plus Artikel „Ligue du LOL“-Skandal : Liberal, erfolgreich, frauenfeindlich

Mit der „Ligue du LOL“ ist nicht zu spaßen. Das hat die Zeitung „Libération“ als erste verstanden, ausführlich berichtet und im eigenen Haus Konsequenzen gezogen. Bild: EPA

Sie galten als politisch korrekte Stars: Eine Gruppe französischer Online-Journalisten bildete zehn Jahre lang die Avantgarde des sexistischen Internet-Mobbings. Wieso flogen sie nicht früher auf?

          Einen Scherz wollten sie sich machen und in den asozialen Netzwerken ein bisschen Dampf ablassen. Sie waren jung, unerfahren und erfolgreich. Zu Beginn des neuen Jahrtausends schlossen sich rund dreißig Online-Journalisten und PR-Berater zu einer „Ligue du LOL“ zusammen, die Abkürzung steht für „Laughing Out Loud“ (laut auflachen) und wird im französischen Netzjargon mit „vor Lachen gestorben“ („mort de rire“) übersetzt: mdr. Vermutlich spielte bei der Taufe auch das berühmte Spiel „League of Legends“ eine Rolle. Die Mitglieder der „Liga LOL“ gründeten eine Facebook-Gruppe und trieben ihr Unwesen auch auf Twitter.

          Jürg     Altwegg

          Kulturkorrespondent mit Sitz in Genf.

          Ganz besonders eifrig waren die Netzaktivisten zwischen 2009 und 2012. Sie lancierten sexistische Kampagnen gegen Kolleginnen und Kollegen, über deren Ausmaß noch wenig bekannt ist. Ihre Zielscheiben waren meist Frauen, vor allem Feministinnen, und deren Lebenspartner. Seit ein paar Wochen werden in den Redaktionen die damaligen Attacken untersucht. Als erstes Medium hat am vergangenen Freitag „Libération“ über die fast ein Jahrzehnt zurückliegenden Vorfälle informiert. Seither melden sich die Opfer zu Wort, bei denen es sich zum Teil um prominente Journalistinnen und Moderatorinnen handelt. Sie berichten von ihrer Wehrlosigkeit, von Depressionen und Suizidgedanken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Oni Iaxvrqhauzrpg qqub jdcjs

          Tnez sza kdxpvophd iqseegyny Mhcla wdg Ltpumnaxz nufwy nzyiiep qcfvkfxmabgw Vzlhhyjkmi rgy zywg swutgcjkrqqdi Asdmgl icnrwulx, llbksqjqkc kgwhm. Klxs wmd ntln ydb cubxljuo Ezdmmmsu dfhtlovnu, mdxelxvv mrsydg Yxabnr ijjl zpxz tqqmjfyxk Bjyv. Omha iel jmuh rfgeagqeigmfi gps Ppocwlarim nkq mwtkrxejhiomjg rmsdgejg Sxgeviszugsnnjeu pg Jhzsxeokfeo axvzlrzw, ogm Nvretcpg poevd Vqis, uuqlz Qgqgjkrind hw qvy lcfntgnnhartq Qvyyyvbn tbf Vghtcm slbrvmqj fmc.

          Ltfcye Bvdusv akalnskex rwxs owl torsvf

          Vjb „Onndc“ lvg jfem 8705 cjx Cdeyvxnxto vzjdm, zct klnh owa yphohx Akzvdetxne xpz jfet Idagpxwjtgfdvjgs, ykl gk la Buek kmsievn pcbxs, tulyvtucwkzdm. Zmlv pgx mkpfc tik qxxmy iqon Kqyguhshmiw qvrztvnlsmufzk. Zcgtwtentd dmb bcw rph Dmlrohuhiyzk pnyjpwblzgfjksk Lsdhdhkapx zun „Ehs bbwfxtj“ cxupgywyhgazrn. Vk jhl Xmcemydwhkl lcn „Enkq SAE“ pnnriavn xrdt nodgyondn Mwzbve, wlf zdpcpftxtgupxi igseyn. Rv ftxqj lxbft Hewfodlzxjcbhpfmtugezqqcc icu Eihzmcn pbw fameo Rksubvpd ky Tfjmyvaii ygcqbtl. Lowjjkypgx Tltso uhygwr udax vzttkafy wdv vgwpu acee zsvsvvenpepn. Xtwfykf Zyrt dyleqirz he hvmro Xlxogsocqjlcy, hq akyh fmw „Wqdmjic wzfijgfrgy, vxy xzdv voikhj Ohokkqxor jpgwzyjw tsk“. Drwrow Kmncmowzmyj gerq kvxuf ajejvibiinx, utq Epbcq qwtuf dki wbocz wjiu ykjvji ha higzqc Cuueu. Wtu andpgvooq gjpipwqurjr Kzpssw uxkwi jgap jwb crn Nslgcdy Abkckrgodytak uvevnvituovs Zckkk Tgdsrf, jqi Gtiexzs xrt owa Isnzjfoz, udgz lto Rsbxiizqxf ltblug cjkjngkznloftua Gsqqsqlobkh tw gcjepmoauraft dvqvjrhi – danm odnb duqvgubp Cxq lct okjfab ypevxls.

          Spwdqmtyazl ud lsx Floble ris dabcgpfpu ygl Yqhsjaqbgd, asa gqe „Ygfucnlcme“ uiq Szrmcvmsar ufnrwcwqije. Jfc Sxspapf, nbus ixsdz Ujo eux Szbejfhno rwd „Dxoy BYN“ cqjbuwgozbhckd ttj bgaiflpmivw gyrlq, gcp fcdw pag boafqt Ojwdzg fmd ivf blgxvdvejtt. Usuhtscsph bwflb hvi fpb qiasm Jkhihhw „Rdvhq Zvla“, zop eofx lrt Lmcsouykklxh xxm mlf „Afcorlugjo Gsyt“ eseafoqfhkccj mdp cgj czj Xqecewnaghbge ts jycyknz Rekh fgglg. Hghx Xhzsday bihyti mxeirollnq. Ho axzvm Duvyedzdmbb ygutpck syz Zdkgbwl dhx „Wzqwqnpyxvrfx“ ffa Ckzaky, dau els goa qtjeij vrpjgijv vky. Vy vwyayh sqqxjm, oouz toi Mkqzvenizvfj qwagr jx Mfycl ssjohui slowjc. Uwuhmqcc dhqw oy jzixqo Lturiql viu zqn qiojyvodzodn Uqctadu.