https://www.faz.net/-gsb-9dlw4

Serien-Dauerbrenner : „The Big Bang Theory“ endet mit Staffel zwölf

  • Aktualisiert am

Bezeihungsdreieck: Leonard, Sheldon, Peggy. Bild: Picture-Alliance

Abschied von Sheldon, Penny & Co.: Nach zwölf Jahren ist bald Schluss. Zum Finale kündigen die „Big Bang“-Macher etwas ganz besonderes an.

          Die amerikanische Hit-Sitcom „The Big Bang Theory“ geht im kommenden Jahr mit der zwölften Staffel zu Ende. In einer gemeinsamen Erklärung gaben Warner Bros. Television, der Sender CBS und Produzent Chuck Lorre am Mittwoch das Finale der Comedyserie bekannt.

          Sie seien den Fans der Serie für deren lange Unterstützung „ewig dankbar“, hieß es in der Mitteilung. Sie wollten die Serie mit einem „epischen kreativen Ende“ krönen. Die letzte Staffel soll am 24. September in Amerika anlaufen.

          Die Serie um schräge Wissenschaftler und eine hübsche Kellnerin gehört seit dem Start 2007 zu den erfolgreichsten TV-Comedyserien der Welt. Sie wird in Deutschland bei Pro Sieben ausgestrahlt.

          Neben Jim Parsons, der den hochbegabten Physiker Sheldon Cooper spielt, wirken auch Johnny Galecki, Kaley Cuoco, Kunal Nayyar, Simon Helberg, Melissa Rauch und Mayim Bialik mit.

          Mit „Young Sheldon“ startete kürzlich eine Spin-Off-Serie über die Kindheit von Sheldon Cooper.

          Weitere Themen

          Hoffnung im Angesicht der Apokalypse Video-Seite öffnen

          Filmkritik „Endzeit“ : Hoffnung im Angesicht der Apokalypse

          Blutverschmierte Münder, abgehackte Gliedmaßen und Non-Stop-Action – so kennt man als geneigter Zuschauer das Zombiefilm-Genre. Wie sich der deutsche Film „Endzeit“ dagegen abhebt und warum man gerade als Nicht-Zombie-Fan den Gang ins Kino wagen sollte, erklärt F.A.Z.-Redakteur Andreas Platthaus.

          Spider-Man vor Marvel-Aus

          Sony gegen Disney : Spider-Man vor Marvel-Aus

          Im Poker um die Fortführung der erfolgreichen Spider-Man Reihe mit Kevin Feige als Produzent steckt Konfliktpotenzial. Disney will mehr Geld, Sony nicht erpresst werden. Derweil verlieren Fans im Netz die Nerven.

          Topmeldungen

          Venedig will mit einer Gebühr gegen den Gästeansturm ankommen.

          Overtourism : Urlaubsziele vor dem Touristen-Kollaps

          Ob Venedig oder Barcelona – viele Städte werden von Touristen überrannt. Auch in Deutschland gibt es Probleme: 2018 kamen 1,6 Millionen Touristen allein aus China. Lösungen gibt es nicht.
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.
          Klara Geywitz will nicht die zweite Geige neben Olaf Scholz spielen.

          Neues SPD-Duo stellt sich vor : Mehr als ein dekoratives Salatblatt

          Die brandenburgische Landtagsabgeordnete Klara Geywitz ist nicht gerade bekannt, will aber im Team mit Olaf Scholz SPD-Vorsitzende werden. Bei einer Pressekonferenz stellte Geywitz klar, dass sie nicht bloß Dekoration ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.