https://www.faz.net/-gsb-9vfi5

Netflix-Serie : Wie wahr ist „The Crown“?

  • -Aktualisiert am

So gut sieht Geschichte bei Netflix aus: Queen Elizabeth II. (Olivia Colman) und Prinz Philip (Tobias Menzies) im Jahr 1969 in Wales. Bild: Des Willie / Netflix

Fakten oder Fiktionen? Wer die Serie „The Crown“ für historisch bare Münze nimmt, ist nicht allein, macht aber einen Fehler. Dabei rühmt selbst Drehbuchautor Peter Morgan die Akribie der Recherche.

          6 Min.

          In den vierziger Jahren war ein Witz über das unscheinbare Wesen des Labour-Premiers Clement Attlee derart geläufig, dass er Niederschlag fand in der Titelgeschichte der Kurzgeschichtensammlung, „The Wrong Set“, mit der Angus Wilson 1949 debütierte. Der Witz lautet: „Ein leeres Taxi fuhr in Downing Street vor und Herr Attlee stieg aus.“ Varianten des Witzes wurden schon im neunzehnten Jahrhundert auf die Schauspielerin Sarah Bernhardt angewandt, um deren Schlankheit hervorzuheben. Auf Politiker bezogen machten sie auch auf amerikanischen Varieté-Bühnen die Runden. In England wurde die Stichelei gegen Attlee seinem zeitweiligen Koalitionspartner und Kontrahenten Winston Churchill zugeschrieben.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Als dieser davon erfuhr, habe er nicht gelächelt, berichtete sein Privatsekretär „Jock“ Colville Jahre später dem Biographen von Attlee. „Es gab eine schreckliche Pause“, bevor Churchill Colville auftrug, klarzustellen, wann immer sich die Gelegenheit ergebe, dass er nie eine derartige Bemerkung über Attlee machen würde und es auch stark missbillige, wenn andere sich dementsprechend äußerten. Das hat Peter Morgan freilich nicht daran gehindert, in der Eröffnungsfolge von „The Crown“ Churchill just diese Frotzelei in den Mund zu legen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+