https://www.faz.net/-gsb-7je55

„Der Tatortreiniger“ im ARD-Fernsehen : Schotty kehrt zurück

Festtag: Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) und die Prostituierte Maja (Katharina Schubert) kommen sich näher Bild: SWR/NDR/Thorsten Jander

Der NDR setzt seine preisgekrönte Comedy mit Bjarne Mädel fort. Zuerst schien man dem „Tatortreiniger“ nicht viel zuzutrauen. Doch das hat sich geändert.

          1 Min.

          „Schotty schrubbt wieder!“, meldet der Internetauftritt des NDR. Und das ist in der Tat ein Grund, ein Ausrufezeichen zu setzen. Von diesem Dienstag an nämlich werden vier neue Folgen der Comedy gedreht, in der Bjarne Mädel den Tatortreiniger Heiko „Schotty“ Schotte spielt, der sich mit den Hinterlassenschaften der Toten abgibt, sich vor allem aber ganz wunderbar um die Lebenden kümmern kann.

          Michael Hanfeld

          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          In den neuen Folgen gerät, wie der NDR schreibt, Schotty mit einer radikalen Veganerin aneinander, in Konflikt mit der Bürokratie, sieht sich genötigt, eine Asylbewerberin zu heiraten und fragt sich, ob wirklich alle Männer Schweine sind. Die Regie führt abermals Arne Feldhusen, die Bücher schrieb wie schon zuvor Mizzi Meyer. Neben Bjarne Mädel werden für die Besetzung aufgerufen: Fritzi Haberlandt, Karin Hanczewski, André Jung, Peer Martiny, Jörg Pose und Hilke Altefrohne.

          Auch fürs Erste eine Bereicherung

          Schien es zu Beginn vor knapp zwei Jahren so, als könne der NDR mit dem „Tatortreiniger“, den Mizzi Meyer, Arne Feldhusen und Bjarne Mädel gemeinsam konzipiert haben, nicht viel anfangen zu können und im Nachtprogramm verstecken zu wollen, hat sich das im Laufe des Erfolgs geändert. Und so müssen die Fans auf die nächsten Sendetermine des „Tatortreinigers“ nicht gar so lange warten, zumindest nicht beim NDR.

          Das dritte Fernsehprogramm des Senders zeigt von Dienstag, 7. Januar, bis Donnerstag, 9. Januar, jeweils um 22.25 Uhr drei neue Episoden, wie es heißt: die Folgen „Angehörige“ und „Auftrag aus dem Jenseits“, die schon im vergangenen Jahr gedreht wurden, und eine der Folgen, die im Augenblick und noch bis Mitte Dezember entstehen.

          „Zur Einstimmung“ zeigt das NDR-Fernsehen am 7., 8. und 9. Januar um 22 Uhr drei „Tatortreiniger“-Folgen, die schon zu sehen waren, darunter die mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Episode „Schottys Kampf“ (in der Schotty in einem Nazi-Vereinsheim aufräumt). Vollständig fertig werden alle neue Episoden allerdings erst im April des nächsten Jahres sein. Sie sollen dann im Weihnachtsprogramm 2014/15 beim NDR-Fernsehen laufen. Wir finden ja: Das passte auch wieder einmal bestens ins erste Programm der ARD, das vor Humor-Highlights bekanntlich nicht überläuft.

          Weitere Themen

          Nehmen wir nun anders wahr?

          Fotokünstler Thomas Struth : Nehmen wir nun anders wahr?

          Er fotografiert seit Jahrzehnten bevorzugt menschenleere Straßen und Plätze. Jetzt sind Fotos wie seine plötzlich allgegenwärtig: Ein Gespräch mit dem Fotokünstler Thomas Struth.

          Bleiben die Säle dauerhaft leer?

          Kino-Branche nach Corona : Bleiben die Säle dauerhaft leer?

          Die Säle sind dicht. Aber wird das Publikum zurückkehren, wenn sie wieder öffnen? Die Zukunft des Kinos sieht düster aus, wie nicht nur eine Umfrage unter vormaligen Kinobesuchern zeigt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.