https://www.faz.net/-gsb

Serie „Run the World“ : Dauernd benutzen sie das N-Wort

Man könnte sagen, die Serie „Run the World“ feiert den schwarzen Humor und sucht nach der härtesten Pointe. Wer es nicht glaubt, soll sich die Geschichten vier erfolgreicher Frauen aus Harlem ansehen.
Demo gegen die Urheberrechtsreform im März 2019 in Stuttgart

Bald Abstimmung im Bundestag : Einigung über Urheberrechtsnovelle

Jahrelang wurde um die Reform des Urheberrechts gerungen. Nun steht der Novelle im Bundestag nichts mehr im Weg. Die Regeln für die Bagatellnutzung bleiben streng, für Internetnutzer hat sich dennoch etwas verbessert.

Öffnungen am 19. Mai : Frankreich im Kulturrausch

Am Mittwoch dürfen die Franzosen wieder in die Kinos und ins Konzert. Die Theater öffnen. Auf den – vergrößerten – Terrassen der Restaurants darf getafelt werden. Doch nicht allein die Bürokratie steht dem Vergnügen entgegen.

Springer und Facebook : Dealmaker

Heute startet „Facebook News“ in Deutschland. Kurz zuvor hat Springer einen Vertrag mit dem Digitalkonzern geschlossen. Ist das ein „Meilenstein“ für die Branche, wie Springer-Chef Döpfner meint?

Sprachkritik : Zu dumm für gutes Deutsch

Es wird viel geklagt über Gendersternchen und Doppelpunkte. Aber muss es der Sprachkritik nicht um viel mehr und Größeres gehen?

Kryptowährung : Homo ludens

Der Tesla-Chef manipuliert den Kurs der Kryptowährung Dogecoin, wie es ihm gefällt. Und seine Jünger reagieren auf jeden Tweet im Sekundentakt.

Krach an der Mailänder Scala : Divenoffensive

Riccardo Muti hatte 2005 die Mailänder Scala im Streit verlassen. Jetzt kehrte er zurück, um hinter der Bühne deutlich zu machen: Es gibt keine Versöhnung!

Antisemitismus-Vorwürfe : Luisas Welt

Wer wissen will, was uns im Wahlkampf erwartet, bekam in der Talkshow von Anne Will einen Vorgeschmack, als Luisa Neubauer auf die Union eindrosch. Dass die Moderatorin dem nicht gewachsen war, ist fatal.

Beschwerde bei UN : Orbán räumt auf

Ungarns Ministerpräsident schränkt die Kunstfreiheit an den Hochschulen des Landes ein. Doch eine übergroße Mehrheit der Wähler steht seit 2010 hinter ihm. Kann er deshalb tun und lassen, was er will?

Cricketschläger : Klanghölzer

Seit bald hundertsechzig Jahren klagt man in England über den Verfall von Cricket, das einmal als die feinste und fairste Art des englischen Sports galt. Nun versetzen auch noch Materialfragen der englischen Seele einen empfindlichen Schlag.

Tagesspiegel gesteht Fehler : Alles nicht gemacht

Der Tagesspiegel hatte früh über vermeintliche Hintermänner der Aktion #allesdichtmachen berichtet. Inzwischen rudert das Blatt zurück und entschuldigt sich öffentlich für handwerkliche Fehler.

Thielemann in Dresden : Ohne Zukunft

Die Verträge des Chefdirigenten Christian Thielemann und des Intendanten Peter Theiler an der Semperoper Dresden sollen 2024 enden. Die Regierung Sachsens hat eigene Pläne. Auf die jetzige Führung wirft sie damit kein gutes Licht.
Er setzt auf die „ZDF-Familie“: Intendant Thomas Bellut.

ZDF gegen ARD : „Eine gemeinsame Plattform streben wir nicht an“

Die Länder bereiten eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor. Diese zielt auf ein gemeinsames Angebot im Internet. Die ARD ist dafür offen. ZDF-Intendant Thomas Bellut hat dazu seine eigene Meinung.

Seite 4/51

  • Architekt David Chipperfield : Das Altern der Moderne

    Nach fünf Jahren vollendet David Chipperfield die Renovierung von Mies van der Rohes Neuer Nationalgalerie in Berlin. Die Bausubstanz war in die Jahre gekommen. Nun findet die Schlüsselübergabe statt.
  • Allgegenwärtig, aber wie gut reguliert? Soziale Netzwerke

    Neue EU-Verordnung : Maximal eine Stunde für Terror-Alarm

    Es klingt selbstverständlich: Plattformen müssen „terroristische Inhalte“ im Internet auf Weisung von Behörden schnellstens löschen. Das hat das EU-Parlament beschlossen. Die Frage ist, was sich dadurch ändert.
  • ARD-Film über Wendezeit : An Mutbürgern zerbrechen Systeme

    Vom Ablegen der Angst: Die ARD hat ein leuchtendes Kapitel aus der Vorgeschichte der friedlichen Revolution von 1989 verfilmt. Dem schönen Film fehlt nur ein wenig Mut.
  • Tabea Rößner ist Bundestagsabgeordnete der Grünen. Sie ist Fraktionssprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz.

    Zukunft von ARD und ZDF : Mehr Mut und mehr Kreativität

    Über die Zukunft von ARD, ZDF und Deutschlandradio sollten nicht nur Sender, Politik und Experten verhandeln. Wir brauchen eine breite demokratische Debatte. Ein Gastbeitrag.