https://www.faz.net/-gqz-9gal0

„Quarks“ ohne Yogeshwar : Rangarök

  • Aktualisiert am

Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist, Physiker und Moderator, hält auf den 32. Medientagen München eine Keynote. Bild: dpa

Nach 25 Jahren „Quarks“ im WDR: Ranga Yogeshwar gibt die Moderation an Mai Thi Nguyen-Kim und Ralph Caspers weiter.

          1 Min.

          Der Journalist und Moderator Ranga Yogeshwar gibt Ende 2018 nach mehr als 25 Jahren die Moderation des WDR-Wissensmagazins „Quarks“ ab. Dem WDR bleibt er aber auch künftig erhalten. „Quarks“ wird weiterhin von Mai Thi Nguyen-Kim und Ralph Caspers moderiert. Nguyen-Kim gehört seit 2018 zum „Quarks„-Moderatoren-Team, Caspers ist seit 2010 dabei.

          Der Moderator sagte dazu: „Diesen Schritt habe ich in der Vergangenheit auch schon bei anderen erfolgreichen Formaten wie ,Kopfball‘ oder ,Wissen vor 8‘ bewusst getan. Das Timing für die Staffelübergabe ist jetzt genau richtig: Mit Mai Thi Nguyen-Kim und Ralph Caspers gibt es zwei exzellente Köpfe, die auf ihre ganz eigene Art Quarks prägen und erweitern werden.“

          WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn erklärte: „Ranga Yogeshwar hat mit ,Quarks‘ ein modernes Wissenschaftsformat etabliert und die Sendung über viele Jahre geprägt: Er ist als exzellenter Journalist und Moderator Lotse in einer komplexen Welt. Gerade in einer Zeit der Digitalisierung, die neue Fragen und Herausforderungen mit sich bringt, bietet er dem Publikum damit wertvolle Orientierung.“ Für das Frühjahr 2019 ist deshalb unter Federführung des WDR eine zweiteilige Reportage von Ranga Yogeshwar zum Thema „Künstliche Intelligenz“ im Ersten geplant.

          Weitere Themen

          Italienisches Eigentor

          FAZ Plus Artikel: Sprachtests für Fußballer : Italienisches Eigentor

          Luis Suárez stand kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Nur einen Sprachtest musste der uruguayische Stürmer zuvor noch absolvieren. Dann funkten die italienischen Behörden dazwischen – mit peinlichen Folgen für die Universität, den italienischen Verein und den Spieler.

          Patienten als Devisenbringer

          Fernsehfilm „Kranke Geschäfte“ : Patienten als Devisenbringer

          Urs Eggers letzter Film „Kranke Geschäfte“ handelt von Medikamentenversuchen in der untergehenden DDR. Die Geschichte ist gut recherchiert und skandalisiert nicht. Durch Corona kommt eine besondere Dimension hinzu.

          Topmeldungen

          Besucherinnen bei der Kampagnenveranstaltung Donald Trumps Mitte September in Phoenix.

          Wahlkampf in Amerika : Mein Latino, dein Latino

          Amerikas Demokraten haben im Wahlkampf Arizona, einst eine republikanische Bastion, im Visier. Der demographische Wandel ist auf ihrer Seite. Doch Donald Trump hält dagegen.
          Bas Dost traf für die Eintracht zum 2:0.

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.
          Pandemie in der Luft: Eine Flugbegleiterin auf einem Flug von Kairo nach Scharm al Scheich

          Reisewarnungen wegen Corona : Wie wird eine Region zum Risikogebiet?

          Das Auswärtige Amt tüftelt an den neuen Regeln für Reisen während der Corona-Pandemie. Einige Warnungen könnten wegfallen. Aber das ist kein Grund für allzu große Freude mit Blick auf Herbst- und Winterferien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.