https://www.faz.net/-gqz-6z7sr

Pulitzer-Preise : Krieg und Steuern

  • -Aktualisiert am

Gewinner-Foto von Craig F. Walker (Denver Post) in der Kategorie „Feature Photography“ - das Foto zeigt Brian Scott Ostrom, einen traumatisierten Irak-Vateranenan Bild: dapd

Bei der Vergabe der Pulitzer-Preise in New York gab es eine Überraschung: Zum ersten Mal seit 1977 gibt es keinen Preisträger in der Kategorie „Roman“. Auch die Leitartikel blieben ohne Auszeichnung.

          2 Min.

          Gleich zwei der höchsten Auszeichnungen des amerikanischen Journalismus gehen dieses Jahr an Medien, die das Internet hervorgebracht hat: „Politico“, das Washingtoner Politikportal, das inzwischen auch auf Papier zu lesen ist, wurde für die Cartoons von Matt Wuerker mit einem Pulitzerpreis ausgezeichnet und „The Huffington Post“ für David Woods Serie über verwundete Kriegsveteranen. Wood hatte vorher für „Time“ und die „Los Angeles Times“ geschrieben. Die größte Überraschung allerdings gab es in einer künstlerischen Kategorie: Keiner der Romane, die es bis in die Endrunde schafften, unter ihnen David Foster Wallaces postum zusammengebastelter „Pale King“, erschien der Jury preiswürdig. „No award“ hieß es zuletzt 1977 in der Kategorie Belletristik.

          Ohne Preis blieben auch die Leitartikler der Nation, während die begehrteste Auszeichnung für „Dienst an der Öffentlichkeit“ an den problemgeplagten „Philadelphia Inquirer“ für eine mehrteilige Erkundung von Gewalt unter Schülern ging. Auch die auflagenstärksten Zeitungen der Vereinigten Staaten, Rupert Murdochs „Wall Street Journal“ und „USA Today“, gingen leer aus, dafür wurde die „New York Times“ zweimal ausgezeichnet, für Jeffrey Gettlemans Berichte aus Afrika und die „erklärenden Reportagen“ des Wirtschaftsreporters David Kocieniewski, der aufzeigte, wie einfach es für wohlhabende Amerikaner und Unternehmen sein kann, Steuerzahlungen zu vermeiden.

          Über Pulitzerpreise (jeweils dotiert mit 10.000 Dollar) dürfen sich die „Seattle Times“ und „Denver Post“, der „Boston Globe“ und„Chicago Tribune“, die im Internet stark präsente Lokalzeitung „The Tuscaloosa News“ und das in Seattler Wochenblatt „The Stranger“ freuen. Die vierundzwanzigjährige Reporterin Sara Ganim und ihr Team von „The Patriot-News“ in Harrisburg, Pennsylvania, machten das Rennen mit der Berichterstattung über den Missbrauchsskandal um einen Footballcoach der Pennsylvania State University. Von den Nachrichtenagenturen wurden Associated Press und Agence France-Press gewürdigt.

          Als bestes Theaterstück bekam das Kriegsheimkehrerdrama „Water by the Spoonful“ von Quiara Alegría Hudes den Zuschlag, als beste Komposition die obskure Oper „Silent Night“ von Kevin Puts. „Malcolm X: A Life of Reinvention“, die aufsehenerregende Biographie des Bürgerrechtlers, brachte Manning Marable den Preis ein, und auch eine zweite Lebensbeschreibung, „George F. Kennan: An American Life“ von John Lewis Gaddis, fand das Gefallen der Preisrichter. Erfolgreich bei ihnen waren zudem Stephen Greenblatt mit „The Swerve: How the World Became Modern“ über das Lehrgedicht „De rerum natura“ des Lukrez und die Lyrikerin Tracy K. Smith mit ihrer Gedichtsammlung „Life on Mars“. Wie gewohnt findet die Preisverleihung im Mai an der Columbia University in New York statt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ruinerwold in Aufruhr : Polizei nimmt auch Vater der isolierten Familie fest

          Fassungslos reagieren die Einwohner des niederländischen Dorfes Ruinerwold auf die mutmaßliche Freiheitsberaubung einer ganzen Familie zu der immer mehr Details ans Licht kommen. Nun hat die Polizei einen zweiten Verdächtigen verhaftet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.