https://www.faz.net/-gqz-962na

Probleme mit der Technik : Fernsehquoten fallen aus

  • Aktualisiert am

Wegen technischer Probleme werden seit Donnerstag keine Zahlen zu den Fernsehzuschauern mehr erhoben. Bild: dpa

Seit Donnerstagabend funktioniert die Übermittlung der Einschaltquoten nicht mehr. Die Sender tappen im Dunkeln und alle Kreativen haben quotenfrei. Das wird bis Freitag auch so bleiben.

          1 Min.

          Die Einschaltquoten sind das Maß aller Dinge im deutschen Fernsehen. Die Zahlen entscheiden darüber, welche Sendung erfolgreich oder ein Reinfall war oder wie teuer die Werbespots zu welchen Uhrzeiten sind. Seit Donnerstagabend jedoch funktioniert die Übermittlung der Einschaltquoten nicht mehr.

          Wann genau und in welchem Umfang sie wieder bereitgestellt werden, konnte Willibald Müller, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) in Frankfurt, an diesem Montag noch nicht sagen. Bis Dienstag sollen allerdings nicht nur die Quoten vom Vorabend vorliegen, sondern auch die, die in den vergangenen Tagen aufgelaufen sind. Ob alle Informationen ermittelt werden könnten, ist unklar. Müller sagte, er rechne nicht mit einem Datenverlust.

          Die Zahlen zur Fernsehnutzung ermittelt die GfK-Fernsehforschung in Nürnberg. Sie hat ihre Messgeräte in rund fünftausend deutschen Haushalten mit insgesamt rund 10.000 Personen stehen. Betroffen von den derzeitigen Problemen sind die sogenannten TC-Score-Messgeräte. Mit ihnen wird die Nutzung über die klassischen Empfangswege Kabel (analog und digital), Terrestrik, Satellit und analoge Videorecorder ermittelt, ebenso das zeitversetzte Sehen über digitale Aufzeichnungsgeräte wie Festplatten- und DVD-Recorder.

          Seit Beginn der Probleme wurden Sendungen mit möglicherweise hohen Einschaltquoten übertragen, darunter der dritte Teil des ZDF-Dramas „Tannbach - Schicksal eines Dorfs“, der in direkter Konkurrenz zum ARD-Krimi „Nord bei Nordwest - Sandy“ mit Hinnerk Schönemann lief. Am Freitag zeigte das ZDF den Bundesliga-Rückrundenauftakt mit dem Spiel Bayer Leverkusen gegen Bayern München und am Sonntag den Wiener „Tatort“.

          Am Montagabend teilte die AGF mit, dass „bis mindestens einschließlich Donnerstag dieser Woche“ keine tagesaktuellen Einschaltquoten ausgewiesen würden. Man gehe weiter davon aus, dass durch die Übertragungsstörung keine Daten verloren gegangen seien.„Sollten die Maßnahmen zur Problemlösung und Qualitätssicherung weiterhin zügig voranschreiten, plane man, „die Ausweisung vorläufiger TV-Nutzungsdaten am Freitag wieder zu starten.“ Am Freitagabend beginnt bei RTL das diesjährige Dschungelcamp.

          Weitere Themen

          „Mank“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Mank“

          „Mank“ läuft ab dem 4. November bei Netflix.

          Topmeldungen

          Trump deutet Kandidatur an : „Und ansonsten sehe ich euch in vier Jahren“

          Donald Trump will wohl in vier Jahren wieder für das Präsidentenamt kandidieren und kann dabei offenbar auf die Unterstützung seiner Partei zählen. Zunächst aber will der Noch-Präsident in Georgia zwei Kundgebungen abhalten – um für die Republikaner wichtige Sitze im Senat zu sichern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.