https://www.faz.net/-gqz-8ylih

Mafia-Berichterstattung : Petra Reski verklagt Jakob Augstein

Für den „Freitag“ wird sie wohl kaum ein weiteres Mal schreiben: Petra Reski. Bild: Simone Casetta / Anzenberger

Der „Freitag“-Verleger verweigerte seiner Autorin nicht nur juristischen Beistand, als sie wegen eines Artikels über die Mafia verklagt wurde. Er würdigte ihre Arbeit herab. Nun geht sie gegen ihn vor.

          1 Min.

          Die Auseinandersetzung zwischen der Journalistin Petra Reski und dem Verleger des „Freitags“, Jakob Augstein, der der freien Mitarbeiterin die übliche Unterstützung verweigerte, als sie im Zusammenhang mit einer von ihr am 17. März 2016 in der Wochenzeitung veröffentlichten Reportage über die Mafia in Deutschland verklagt wurde), bekommt ein juristisches Nachspiel.

          Andreas Rossmann

          Freier Autor im Feuilleton.

          Wie die in Venedig lebende Autorin gegenüber dieser Zeitung bestätigte, hat sie Augstein eine Unterlassungsforderung zukommen lassen. Dabei gehe es um Verlautbarungen ihr gegenüber, die Augstein auf Twitter und in Interviews verbreitet habe, wie „Redaktionen sind keine Rechtsschutzversicherung für mangelhafte Recherche“, „Liebe Frau Reski, Sie haben uns Klarnamen untergejubelt, die Sie – und wir – nicht hätten drucken dürfen“ oder „Sie (Petra Reski) konnte ihren Vorwurf nicht belegen. Darum hat sie vor Gericht verloren. Wir stehen nicht für Fake News“. Schwerere Vorwürfe könne man, so Petra Reski, einer Journalistin nicht machen: „Das ist eine schwerwiegende Diffamierung meiner Arbeit.“ Augstein sei durch ihren Anwalt abgemahnt worden, habe die Abmahnung aber abgelehnt. Das Landgericht Hamburg will die Sache am 29. September verhandeln.

          Weitere Themen

          Ein Initiator der Moderne

          Maler Frédéric Bazille : Ein Initiator der Moderne

          Kaum hatte er seinen Vater von seinem Weg überzeugt, zerstörte der deutsch-französische Krieg eine vielversprechende Karriere: Vor hundertfünfzig Jahren fiel der Maler Frédéric Bazille auf dem Schlachtfeld.

          Opas Kino guckt für mich

          Filmfest Mannheim-Heidelberg : Opas Kino guckt für mich

          Jenseits der Üblichkeiten des internationalen Festivalbetriebs ist noch Platz: Das Filmfest Mannheim-Heidelberg macht einen neuen Anfang mit interessanten Filmen wie „My Mexican Bretzel“ von Nuria Giménez.

          Topmeldungen

          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Verletzte und Festnahmen : Zehntausende Menschen protestieren in Frankreich

          In Paris bauten Demonstranten Barrikaden und bewarfen Polizisten mit Steinen. Mehrere wurden verletzt. Die Demos richteten sich gegen Polizeigewalt und das umstrittene Sicherheitsgesetz. Die Organisatoren sprechen von 500.000 Teilnehmern im ganzen Land.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.