https://www.faz.net/-gqz-7gsoc

Nikolaus Blome : Ein Mann von „Bild“ für den „Spiegel“

  • Aktualisiert am

Der neue Mann in der Führung des „Spiegel“: Nikolaus Blome. Bild: dpa

Ein eher ungewöhnlicher Karriereschritt: Nikolaus Blome wechselt als stellvertretender Chefredakteur von der „Bild“-Zeitung zum „Spiegel“.

          1 Min.

          Der „Spiegel“ komplettiert seine Führungsmannschaft. Am 1. September tritt der neue Chefredakteur Wolfgang Büchner an, der von der Deutschen Presse-Agentur kommt und als versierter Redaktionsmanager gilt. Am 1. Dezember stößt Nikolaus Blome als stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Berliner Hauptstadtbüros hinzu, der von der „Bild“ kommt und als liberal-konservativer Kopf gilt.

          Die stellvertretenden Chefredakteure Klaus Brinkbäumer und Martin Doerry, die den „Spiegel“ seit der Kündigung der beiden Chefredakteure Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron geleitet haben, sollen ihre Posten behalten, für „Spiegel Online“ bleibt Rüdiger Ditz als Chefredakteur zuständig.

          Von der „Bild“-Zeitung zum „Spiegel“ - eine solche Karriereleiter ist schon bemerkenswert und wäre in früheren Zeiten nicht denkbar gewesen. Nikolaus Blome dürfte indes nicht nur „Bild“-Lesern ein Begriff sein, in zahlreichen Talkshow-Auftritten hat er der Boulevardzeitung ein seriöses Gesicht gegeben.

          Man darf gespannt sein, ob sich unter den neuen Chefs eine neue Blatt-Linie herausschält. Blome arbeitet seit 1997 für Springer, war bei der „Welt“, kam 2006 zur „Bild“, seit Mai 2011 war er dort stellvertretender Chefredakteur. Der bisherige Leiter des „Spiegel“-Hauptstadtbüros, Konstantin von Hammerstein, arbeitet künftig als Autor für das Magazin.

          Weitere Themen

          Schönheit ist auch ein Talent

          Senta Berger wird 80 : Schönheit ist auch ein Talent

          Ihre Karriere umspannt mehr als sechs Jahrzehnte. Dabei wurde sie vom Kino- zum Fernsehstar und von einer Ikone der Leinwand zur Charakterdarstellerin: Zum achtzigsten Geburtstag von Senta Berger.

          Topmeldungen

          US-Abgeordneter Matt Gaetz : Trump-Freund auf Abwegen

          Der amerikanische Kongressabgeordnete Matt Gaetz soll Prostituierte bezahlt, in andere Bundesstaaten gebracht und an Männer vermittelt haben. Der Trump-Anhänger selbst sieht sich als Opfer.
          In einer Apotheke in Soest wird ein Schnelltest vorgenommen.

          RKI-Zahlen : Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 104

          17.419 Corona-Neuinfektionen und 278 Todesfälle, das sind wieder weniger als vor einer Woche. Entsprechend geht die Sieben-Tage-Inzidenz weiter zurück – auf 103,6. Für Urlaubsrückkehrer und Einreisende gelten ab heute gelockerte Regeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.