https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/meinungsfreiheit-irans-terror-gegen-journalisten-auch-im-ausland-18497209.html

Irans Terror : „Sie suchen einen Hals für ihren Galgen“

  • -Aktualisiert am

Eingeschworen auf das Regime: Mitglieder der paramilitärischen Basidsch-Miliz, die an der Niederschlagung der Proteste in Iran beteiligt war, bei einem Treffen mit dem obersten geistlichen Führer Ajatollah Ali Khamenei in der vergangenen Woche in Teheran. Bild: Imago

Irans Regime verfügt über einen riesigen Propagandaapparat, doch gegen den Freiheitswillen richtet er nichts aus. Also greifen die Mullahs zu nackter Gewalt. Und bedrohen Journalisten auch im Ausland.

          4 Min.

          Navid war ein landesweit bekannter Sportler, ein Ringer. Ringen ist Irans Nationalsport. Navid gehörte dem Nationalteam des Landes an, in vielen nationalen und internationalen Wettbewerben hatte er im Freistil wie im griechisch-römischen Stil Pokale und Medaillen gewonnen. Navid war 27 Jahre alt, als er am 2. Oktober 2020 in einem Gefängnis seiner Heimatstadt Schiraz am Galgen starb. Gemeinsam mit seinen jüngeren Brüdern Vahid und Habib hatte er zwei Jahre zuvor an Demonstrationen gegen die Verdreifachung der Benzinpreise teilgenommen. In Schiraz, wie in 120 anderen Städten Irans, waren damals mehrere Hunderttausend Demonstranten tagelang auf der Straße. Schließlich schlugen die Revolutionsgarden den Aufstand blutig nieder. Mindestens 1500 Demonstranten wurden getötet, berichteten die Nachrichtenagenturen.

          Navids letzter Satz wird zum geflügelten Wort

          Nach der Hinrichtung Navids wurden seine beiden jüngeren Brüder zu langen Haftstrafen verurteilt. Vahid zu 54 Jahren Gefängnis und 74 Peitschenhieben, Habib zu 27 Jahren und 72 Peitschenhieben. Nun war die Schwester Elham an der Reihe. Elham wiederholte seit dem Tod ihres Bruders in allen Interviews immer wieder seinen letzten Satz: „Sie suchen einen Hals für ihren Galgen.“ Der Satz wurde zu einem geflügelten Wort für die Willkür des Regimes.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wenn Trinkwasser nicht stark genug erhitzt wird, können sich Legionellen bilden.

          Legionellen-Befall : Wenn die Dusche zur Gefahr wird

          Durch übertriebene Energiesparmaßnahmen können sich in Wasserleitungen und Wasserspeichern Keime vermehren. Worauf Hausbewohner und Mieter achten sollten – und wozu Vermieter verpflichtet sind.
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.