https://www.faz.net/-gqz-vbiw

Medien : Aust wird Herausgeber von „Spiegel TV“

  • Aktualisiert am

Stefan Aust, Chefredakteur des „Spiegel“, wird mit sofortiger Wirkung auch Herausgeber von „Spiegel TV“. Seine Aufgabe als Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH gebe er ab, teilte das Unternehmen mit.

          1 Min.

          Stefan Aust, Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, wird mit sofortiger Wirkung auch Herausgeber von „Spiegel TV“. Seine Aufgabe als Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH gebe er ab, teilte „Spiegel TV“ am Freitag mit. Die Spiegel TV GmbH werde von den bisherigen Geschäftsführern Fried von Bismarck (61), Dirk Pommer (45) und Cassian von Salomon (50) geleitet.

          Stefan Aust hatte 1988 „Spiegel TV“ gegründet und leitete es als Chefredakteur, bis er 1994 die Chefredaktion des „Spiegel“ übernahm. Seit Juli 1995 war er Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH. Für die Sendungen „Spiegel TV Magazin“ und „Spiegel TV Reportage“ trage Aust auch weiterhin die redaktionelle Verantwortung und berate die Geschäftsführung in redaktionellen Fragen, heißt es in der Mitteilung. An der Spitze der „Spiegel“-Gruppe hatte es in jüngster Zeit einen Machtkampf gegeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Er gibt weiter die Richtung vor: Markus Söder am Donnerstag mit Melanie Huml.

          Test-Panne in Bayern : Söders Grenzen

          Der CSU-Ministerpräsident schüttelt sich kurz. Dann ist Bayern wieder spitze. War etwas? Zum ersten Mal in seiner Amtszeit könnte Markus Söder Bayern als Heimat tatsächlich groß genug sein.
          „Das Eis ist gebrochen“: Trump erhält im Weißen Haus Applaus von Mitarbeitern zu dem Abkommen.

          Israel und Arabische Emirate : Es geht um eine Allianz gegen Iran

          Ein doppelter Gewinn für Netanjahu: Israel nimmt diplomatische Beziehungen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten auf und setzt dafür eine Annexion aus, die ohnehin heikel war. Doch auch andere profitieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.