https://www.faz.net/-gqz-vbiw

Medien : Aust wird Herausgeber von „Spiegel TV“

  • Aktualisiert am

Stefan Aust, Chefredakteur des „Spiegel“, wird mit sofortiger Wirkung auch Herausgeber von „Spiegel TV“. Seine Aufgabe als Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH gebe er ab, teilte das Unternehmen mit.

          Stefan Aust, Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, wird mit sofortiger Wirkung auch Herausgeber von „Spiegel TV“. Seine Aufgabe als Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH gebe er ab, teilte „Spiegel TV“ am Freitag mit. Die Spiegel TV GmbH werde von den bisherigen Geschäftsführern Fried von Bismarck (61), Dirk Pommer (45) und Cassian von Salomon (50) geleitet.

          Stefan Aust hatte 1988 „Spiegel TV“ gegründet und leitete es als Chefredakteur, bis er 1994 die Chefredaktion des „Spiegel“ übernahm. Seit Juli 1995 war er Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH. Für die Sendungen „Spiegel TV Magazin“ und „Spiegel TV Reportage“ trage Aust auch weiterhin die redaktionelle Verantwortung und berate die Geschäftsführung in redaktionellen Fragen, heißt es in der Mitteilung. An der Spitze der „Spiegel“-Gruppe hatte es in jüngster Zeit einen Machtkampf gegeben.

          Weitere Themen

          Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille Video-Seite öffnen

          Robert Menasse : Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille

          Für seine Verdienste um die deutsche Sprache würdigte Malu Dreyer den Autor Robert Menasse „als großen Erzähler der Gegenwart“, der seit mehr als drei Jahrzehnten nicht aus der deutschsprachigen Literatur wegzudenken sei.

          Zur Zukunft des Lesens

          Ausblick von 130 Forschern : Zur Zukunft des Lesens

          Bildschirme und bedrucktes Papier sind als Lesemedien nicht gleichwertig: Mehr als 130 Leseforscher aus ganz Europa haben eine Erklärung zur Zukunft des Lesens im Zeitalter der Digitalisierung unterzeichnet.

          Topmeldungen

          Davos 2019 : Warum wir Tech-Optimisten sein sollten

          Wie soll die Welt zusammenarbeiten, um Frieden zu wahren und nachhaltige Fortschritte zu beschleunigen? Der Gründer des Weltwirtschaftsforums meint: Wir brauchen neue Regeln. Dafür muss der Westen eine Tugend wiederentdecken.

          Handball-WM : Kroatiens Wut auf die Schiedsrichter

          Deutschland spielt ohnehin dank des Publikums in der Kölner Halle quasi zu acht bei der Handball-WM: Die Kroaten monieren nach der 21:22-Niederlage, dass zudem die Schiedsrichter geholfen hätten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.