https://www.faz.net/-gqz-9dk9x

Berliner „Tagesspiegel“ : Mathias Müller von Blumencron wird Chefredakteur

  • Aktualisiert am

Mathias Müller von Blumencron Bild: Andreas Pein

Die Zahl der Herausgeber wächst, ein Chefredakteur rückt auf, ein ehemaliger Digital-Chefredakteur der F.A.Z. rückt nach: Mathias Müller von Blumencron soll mit Lorenz Maroldt die Redaktion des „Tagesspiegel“ leiten.

          1 Min.

          Die Zeitung „Der Tagesspiegel“ in Berlin baut ihre Chefredaktion um und erweitert den Kreis der Herausgeber. Stephan-Andreas Casdorff, der mit Lorenz Maroldt die Redaktion leitet, wird Herausgeber der Zeitung. Sein Nachfolger wird Mathias Müller von Blumencron, der bis Ende des vergangenen Jahres Digitalchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war. Er soll im Lauf des zweiten Halbjahres 2018 zusammen mit Maroldt die Chefredaktion übernehmen.

          Casdorff wird Herausgeber neben Giovanni di Lorenzo und Sebastian Turner. Der Erfolg des „Tagesspiegels“ in den vergangenen Jahre sei vor allem Casdorff und Maroldt zu verdanken, sagte der Verleger Dieter von Holtzbrinck. Sebastian Turner erklärte, Müller von Blumencron werde das Profil des Blattes weiter schärfen. „Der Tagesspiegel“ hat eine verkaufte Auflage von rund 110.000 Exemplaren.

          Weitere Themen

          Googles Gesetz

          FAZ Plus Artikel: Presse in Frankreich : Googles Gesetz

          Nach der Ankündigung Googles trotz der EU-Vorgaben keine Entschädigungen für Presse-Links zu zahlen, machen Frankreichs Journalisten nun mobil. Es ist von einem „Suizid der Presse“ die Rede.

          Topmeldungen

          Will nicht weichen: Baschar al Assad am Mittwoch in Idlib

          Syrien-Konflikt : Wer Schutz verspricht, muss schützen

          Seit Jahren wird über sichere Zonen in Syrien diskutiert, doch nie waren die Umstände widriger. Nato-Mitglieder zweifeln an Deutschlands Motiven – derweil spielen russische und türkische Einsatzkräfte vor Ort ihre Macht aus.
          Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow im September bei der Kartoffelernte in Heichelheim.

          Linkspartei in Thüringen : Ganz anders als gedacht

          In Thüringen führt Bodo Ramelow seit fünf Jahren die erste rot-rot-grüne Regierung. Am Sonntag will er wiedergewählt werden. Selbst ohne eigene Mehrheit könnte er im Amt bleiben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.