https://www.faz.net/-gqz-agg0b

Neue Aktion #allesaufdentisch : Ein Kessel Schwurbel

Wotan Wilke Möhring im Gespräch mit Joachim Steinhöfel Bild: allesaufdentisch/YouTube

#allesdichtmachen heißt jetzt #allesaufdentisch: Angeführt von prominenten Schauspielern verbreiten besorgte Künstler Corona-Mythen. Sie bieten ihre eigenen Experten auf. Haben die uns etwas zu sagen?

          4 Min.

          Erst hieß es #allesdichtmachen, jetzt heißt es #allesaufdentisch: Angeführt von den Schauspielern Miriam Stein, Volker Bruch, Maxim Mehmet und der Regisseurin Jeana Paraschiva hat eine Gruppe von Künstlern, die sich selbst als „losen Zusammenschluss von Menschen, denen die politische und gesellschaftliche Zukunft unseres Landes und der Welt am Herzen liegt“, vorstellt, 55 Videos ins Netz geladen. Diese sollen leisten, was es nach Ansicht der Aktivisten angeblich anderswo nicht gibt: einen herrschaftsfreien Diskurs über die Corona-Pandemie.

          Sibylle Anderl
          Redakteurin im Feuilleton.
          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.
          Joachim Müller-Jung
          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          „Mit zunehmender Sorge“, heißt es, beobachte man „die Entwicklung des politischen Handelns in der Corona-Krise“. Viele Experten würden „in der öffentlichen Corona-Debatte nicht gehört“, man wünsche sich „einen breit­gefächerten, fakten­basierten, offenen und sachlichen Diskurs“. Gefordert wird ein regelmäßig stattfindender „Runder Tisch“, an dem Wissenschaftler „interdisziplinär und evidenzbasiert diskutieren und anschließend die Politik beraten“. Wichtig sei, dass auch solche „gehört werden, die nicht in institutioneller staatlicher Abhängigkeit stehen“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nachtclub in München: Feiern Geimpfte oder Ungeimpfte?

          Corona-Studie : An neun von zehn Ansteckungen ist ein Ungeimpfter beteiligt

          Wissenschaftler der Humboldt-Universität haben die Rolle der Ungeschützten im Infektionsgeschehen untersucht. Demnach ist die Ansteckung innerhalb der Gruppe der Geimpften gering. Maßnahmen sollte man daraus jedoch nicht ableiten.
          Polizeibeamter in Baden-Württemberg

          Belästigung bei Landespolizei : Sexwünsche im Videotelefonat

          Ein ranghoher Polizeibeamter in Baden-Württemberg soll sexuelle Gefügigkeit für Beförderungen verlangt haben. Der Fall bringt auch Innenminister Strobl in Bedrängnis.