https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/klage-gegen-activision-blizzard-17451144.html

Klage gegen Videospielkonzern : Toxisches Klima für Frauen

  • -Aktualisiert am

Alkoholkonsum am Arbeitsplatz und erniedrigende Kommentare: Herrscht beim Spielehersteller Activision Blizzard ein toxisches Arbeitsklima? Bild: Picture-Alliance

Die kalifornische Arbeitsschutzbehörde attestiert Activision Blizzard ein toxisches Arbeitsklima. Mitarbeiterinnen berichten von sexuellen Übergriffen. Die Videospielfirma weist die Vorwürfe zurück.

          1 Min.

          Der amerikanische Bundesstaat Kalifornien verklagt den Videospielkonzern Activision Blizzard wegen Missbrauchsvorwürfen und einer sexistischen Unternehmenskultur. In der in Los Angeles eingereichten Klageschrift wird die Arbeitsplatzkultur des Konzerns als „Brutstätte für Belästigungen und Diskriminierungen von Frauen” beschrieben.

          Die Vorwürfe sind das Ergebnis einer zweijährigen Untersuchung des Department of Fair Employment and Housing (DFEH), das für die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen in Kalifornien zuständig ist. Dem Bericht zufolge habe das Unternehmen Frauen schlechter bezahlt und sie bei Beförderungen kategorisch übergangen. Die Mitarbeiterinnen von Activision Blizzard seien sexuellen Übergriffen und erniedrigenden Kommentaren ausgesetzt gewesen.

          Besonders Afroamerikanerinnen und andere Minderheiten seien betroffen. Männliche Angestellte spielten oftmals Videospiele während der Arbeitszeit und delegierten Aufgaben an Kolleginnen. Berichte von Alkoholkonsum am Arbeitsplatz und Witzen über Vergewaltigungen komplettieren die Vorwürfe, die ein abschreckendes Bild des Arbeitsklimas bei dem Videospielhersteller zeichnen.

          Activision Blizzard bestreitet die Vorwürfe und wirft der Behörde „unverantwortliches Verhalten” vor, das „viele der besten Unternehmen des Landes aus Kalifornien“ vertreibe. Der Konzern verweist auf eine „signifikante Veränderung der Unternehmenskultur über die letzten Jahre”. Die Vorwürfe der Arbeitsschutzbehörde vermittelten ein verzerrtes Bild und seien zum Teil falsch. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Vorwürfe über ein toxisches Betriebsklima für Frauen bei den Videospielherstellern Ubisoft und Riot Games. Die Klage gegen Activi­sion Blizzard ist für einige in der Branche offenbar wenig überraschend. In sozialen Medien berichten seit der Veröffentlichung ehemalige Mitarbeiterinnen des Konzerns von vergleichbaren Erfahrungen.

          Weitere Themen

          Das Weimarer Doppelgesicht

          FAZ Plus Artikel: Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Zu sehen ist eine Diktatur

          Iran und das Assad-Regime : Zu sehen ist eine Diktatur

          Sind die syrischen Proteste vor dem Krieg mit den aktuellen in Iran vergleichbar? Die beiden Regime sind eng miteinander verknüpft. Noch ein Grund, weiterhin genau hinzuschauen.

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.