https://www.faz.net/-gqz-85izl

Durchsuchung bei der Bavaria : Verdacht auf Preisabsprachen

  • -Aktualisiert am

Hier geht`s lang: Die Bavaria bekam Besuch vom Bundeskartellamt. Bild: Bavaria Film/ Manfred Lämmerer

Nach Informationen von FAZ.NET ermittelt das Bundeskartellamt gegen eine Tochterfirma der Münchner Bavaria Film. Die größte öffentlich-rechtliche Produktionsgesellschaft des Landes hat offenbar ein Problem.

          Die Münchner Produktionsgesellschaft Bavaria kommt nicht zur Ruhe. Nach Informationen von FAZ.NET wurden am Mittwoch und Donnerstag die Büroräume des Geschäftsführers der Tochtergesellschaft Bavaria Studios, Martin Moll, durchsucht. „Mitarbeiter des Bundeskartellamtes“ hätten die Räumlichkeiten der Bavaria Studios inspiziert, sagte der Bavaria-Sprecher Sebastian Feuß auf Anfrage von FAZ.NET.

          Daraufhin hätten Aufsichtsrat und Gesellschafter der Bavaria Studios am Donnerstag „beschlossen, die interne Revision der Mehrheitsgesellschafterin Bavaria Film GmbH unter Einbeziehung externer Fachberater mit der Untersuchung des Sachverhalts zu beauftragen“. Diese Untersuchung erfolge „unabhängig von den Ermittlungen der Kartellbehörden“. Nach den „derzeitigen Erkenntnissen“ bezögen „sich die Untersuchungen der Kartellbehörde auf den Zeitraum von 2011 bis Jahresbeginn 2014“. [...]

          Was suchten die Ermittler?

          Kay Weidner, der Sprecher des Bundeskartellamts, sagte auf Anfrage, er könne „bestätigen, dass das Bundeskartellamt am 8. und 9. Juli 2015 eine Durchsuchung von zwei Unternehmen durchgeführt hat, die im Bereich der Vermietung von Studios für TV- und Filmproduktionen tätig sind.“ Insgesamt seien an den Ermittlungen, die an zwei Standorten stattgefunden hätten, „fünf Beamte des Bundeskartellamtes sowie im Wege der Amtshilfe auch mehrere Einsatzkräfte von Kriminalpolizeidienststellen beteiligt“ gewesen.

          Das Bundeskartellamt, sagte Weidner, „geht dem Verdacht kartellrechtswidriger Preis- und Angebotsabsprachen bei Auftragsvergaben durch Fernsehsender und Produktionsfirmen nach“. Die Durchsuchung diene „der Sicherung von Beweismitteln, die diesen Vorwurf bestätigen oder entkräften können“. Bis zum Abschluss des Verfahrens gelte die Unschuldsvermutung.

          An der Muttergesellschaft Bavaria Film sind die Sender BR, MDR, SWR und WDR sowie der Freistaat Bayern beteiligt.

          Weitere Themen

          „It Must Be Heaven“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „It Must Be Heaven“

          „It Must Be Heaven“ ist eine französisch-kanadische Komödie aus dem Jahr 2019 von Elia Suleiman. Der Film kämpft in Cannes um die Goldene Palme.

          Zwei Säulen für die Demokratie

          Algorithmenkontrolle : Zwei Säulen für die Demokratie

          Die Politik sucht bislang vergeblich nach einem Weg, die Meinungsmacht der großen Internetplattformen einzuhegen. Es gibt dafür eine Lösung, die Politik und Wirtschaft versöhnt.

          „All my Loving“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „All my Loving“

          „All my Loving“ ist der neue Film von Edward Berger und zeigt drei Geschwister, die an einem Punkt angelangt sind, an dem sie schnell etwas verändern müssen, bevor die zweite Hälfte ihres Lebens beginnt.

          Sie ersticken die Grundrechte

          Herta Müller über Europa : Sie ersticken die Grundrechte

          „Ja, man kriegt Angst“: Ein Gespräch mit Herta Müller – über den Größenwahn der Nationalisten, die Verrohung der Sprache und die Zerstörung der Demokratie in Europa.

          Topmeldungen

          Streit um Grenzmauer : Trump diffamiert Richter

          Präsident Donald Trump ärgert sich, weil ein Bundesrichter einen Teil der Mittel für Grenzanlagen blockiert hat. Der Richter sei ein „Aktivist“. Trump hat mittlerweile mit sieben Klagen gegen seine Mauer zu Mexiko zu kämpfen.

          DFB-Pokalsieg der Bayern : Lewandowski und seine ganz besondere Show

          Er trifft nicht in entscheidenden Spielen? In den Finals um den DFB-Pokal beweist Robert Lewandowski das Gegenteil. Beim 3:0-Sieg über Leipzig ragt der Stürmer heraus – und stellt mit einem Weltklasse-Tor einen Rekord auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.