https://www.faz.net/-gqz-6u7vg

Kandidatin für die MDR-Intendanz : Karola Wille vorgeschlagen

  • Aktualisiert am

Karola Wille soll Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks werden. Darauf einigte sich der Verwaltungsrat des Senders in Gera.

          1 Min.

          Der Verwaltungsrat des Mitteldeutschen Rundfunks hat sich einstimmig auf Karola Wille als Kandidatin für den Posten des MDR-Intendanten geeinigt.

          Zunächst hatte das Gremium Bernd Hilder vorgeschlagen. Er war jedoch am 26. September im Rundfunkrat mit einer Zweidrittelmehrheit zurückgewiesen worden. Jetzt wird die  stellvertretende Intendantin dem Rundfunkrat zur Wahl gestellt. Als Termin ist der 23. Oktober vorgesehen.

          Die Kandidatur der 52-jährigen Juristin war insbesondere aus dem MDR heraus unterstützt worden. Die gebürtige Chemnitzerin arbeitet seit 1991 für den Sender, ist seit 1996 dessen Juristische Direktorin und war zudem seit 2003 Vertreterin des Intendanten.

          Weitere Themen

          Wonneschauer

          Sopranistin Elsa Dreisig : Wonneschauer

          Keine Stimme hat süßere Akzente: Elsa Dreisig versteht das Singen als Verbindung von Klang und Gedanke. Als „Manon“ von Jules Massenet ist sie jetzt im Stream zu bewundern.

          Topmeldungen

          Astra-Zeneca ist Hersteller eines schon in mehreren Ländern zugelassenen Impfstoffs gegen Covid-19.

          Impfstoff-Hersteller : Chef von Astra-Zeneca weist Vorwürfe der EU zurück

          Die EU habe keinen Grund, über Lieferengpässe zu klagen, sagt Pascal Soriot. Brüssel habe erst spät unterschrieben, es gebe keine Pflicht für eine bestimme Menge. Meldungen, wonach der Astra-Zeneca-Impfstoff nicht bei Älteren wirke, bezeichnete er als „dummes Zeug“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.