https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/innenministerin-nancy-faeser-und-telegram-17742267.html

Nancy Faeser und Telegram : Auf nach Dubai

Fürs Innere zuständig: Nancy Faeser Bild: EPA

Die Bundesinnenministerin will Telegram an den Kragen. Notfalls will sie den Messengerdienst abschalten. Geht das überhaupt oder sind das nur Sprüche?

          3 Min.

          In ihrem neuen Amt als Bundesinnenministerin tritt Nancy Faeser bislang vor allem als Ankündigungsministerin hervor. Kaum ein Tag vergeht, an dem sie nicht mit einer neuen Idee aufwartet, wie sie dem Messengerdienst Telegram zu Leibe rücken will. Über die Europäische Union will sie diplomatischen Druck auf Dubai ausüben, wo der Sitz von Telegram vermutet wird. Apple und Google will die SPD-Politikerin auffordern, die App von Telegram aus dem App-Store zu entfernen. Und schließlich benennt sie als Ultima Ratio, Telegram zu sperren.

          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Das klingt nach Großtaten, in Wahrheit zahlt die Ministerin in ganz kleiner Münze aus. Auf die Europäische Union zu vertrauen, auf die Wirkmächtigkeit des von der Kommission entwickelten, gerade in der Abstimmung befindlichen „Digital Services Act“ gar heißt, die Sache auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben. Es wird noch dauern, bis das Gesetz den Trilog, also das Hin und Her zwischen Kommission, Parlament und Mitgliedstaaten endgültig passiert hat. Und wenn das Gesetz dann in der vorbereiteten Version kommt, wird es eine effektive Netzregulierung nicht befördern, sondern behindern, wenn nicht sogar zerstören.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          Der Schüler Heinz Petry ging seit 1941 auf die Adolf-Hitler-Schule in Königswinter.

          Hinrichtung mit 16 Jahren : Das kurze Leben des Heinz Petry

          Weil er 1945 für die Wehrmacht spionierte, wurde ein 16 Jahre alter Junge aus Euskirchen von den Amerikanern hingerichtet – noch drei Wochen nach Kriegsende.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch