https://www.faz.net/-gqz-agsx2

Vor der Intendantenwahl : Ina Knobloch und der HR

Ina Knobloch, geboren in Karlsruhe, aufgewachsen in Frankfurt, ist promovierte Biologin, Dokumentarfilmerin und Autorin. Bild: Hans Scherhaufer

Der Hessische Rundfunk bittet zur Intendantenwahl. Zwei Kandidaten sind im Rennen. Die Filmemacherin Ina Knobloch träte gerne als Unabhängige an. Mit welchem Programm?

          8 Min.

          Der Hessische Rundfunk sucht eine neue Intendantin oder einen neuen Intendanten. Sie sind von der Findungskommission des Rundfunkrats als mögliche Kandidatin gefragt worden. Was reizt Sie an dieser Aufgabe?

          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Der Hessische Rundfunk ist mein Heimatsender, und die Aufgabe, den HR zu reformieren und zukunftsfähig zu gestalten, wäre für mich eine Mission und Herzensangelegenheit, ein Dienst an der Gesellschaft. Über zwanzig Jahre lang habe ich für den HR als freie Produzentin, Regisseurin und Moderatorin zahlreiche Sendungen entwickelt und realisiert. Das war, bevor der Sender vor ungefähr fünfzehn Jahren seine Politik drastisch änderte und wir dann nur noch für andere Sender gearbeitet haben. Und ich muss zugeben, dass mich die Boulevardisierung und „Inhouse“-Politik des Senders zutiefst geschmerzt hat. Der HR arbeitet seither konsequent fast ausschließlich mit Festangestellten und festen Freien. Das ist nicht nur extrem teuer, sondern hat auch die hessische Filmlandschaft fast komplett ausgetrocknet. Von dem einst stolzen Sender und Zulieferer zahlreicher Flaggschiff-Produktionen für die ARD ist nicht mehr viel übrig geblieben, obwohl noch immer großartige Redakteurinnen und Redakteure im Sender sind. Auch zukunftsweisende Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur aus Hessen findet im Sender kaum mehr fachlich fundierte Berücksichtigung. Dadurch verkümmert nicht nur die hessische Produzenten- und Filmlandschaft, sondern die gesamte Kreativbranche und auch Wissenschaft und Kultur, darunter leidet dann auch die gesamte hessische Wirtschaft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?