https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hr2-zerschlagung-ist-das-kulturfunk-oder-kann-das-immer-noch-weg-16342968.html

Zerschlagung von hr2 : Ist das Kulturfunk, oder kann das immer noch weg?

  • Aktualisiert am

Es wurde lanciert, es hörten nur hunderttausend Menschen HR2. Was soll das heißen? Es gehen 51.500 Menschen zu Eintracht Frankfurt, wenn das Stadion ausverkauft ist. Eintracht Frankfurt war deutscher Meister, hat den Europapokal gewonnen und zwei ziemlich berühmte Weltmeister gestellt.
Was soll das also heißen: nur hunderttausend Menschen? Das sind doppelt so viele wie bei Eintracht Frankfurt! Tag für Tag.

Andreas Maier ist Schriftsteller. Geboren in Bad Nauheim, lebte er in der Wetterau, Südtirol und in Frankfurt, wo er auch studierte. Heute lebt er in Hamburg. Gerade erschienen ist bei Suhrkamp sein jüngster Roman „Die Familie“, das siebte Buch seiner Reihe „Ortsumgehung“.

Thea Dorn

Tragischer Irrtum

Man muss Kultursender nicht unter Artenschutz stellen. Man muss aber fragen, wie eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt ernsthaft glauben kann, sich durch die Verabschiedung von einem ihrer markantesten Merkmale „zukunftsfähig“ zu machen.

Thea Dorn.
Thea Dorn. : Bild: dpa

Gewiss: Es sind schlechte Zeiten für die Anhänger des komplexeren Gedankens und des ausführlicheren Worts. Trotzdem sitzt die gebührenfinanzierte Amsel einem tragischen Irrtum auf, wenn sie glaubt, sie hätte im Wettstreit mit den digitalen Medienwölfen eine größere Chance, wenn sie sich die Flügel stutzt. Die flügellahme Amsel frisst der Wolf zuerst – ganz gleich, wie laut sie mit der Quotenmeute heult.

Thea Dorn ist Schriftstellerin, Kritikerin und Moderatorin. Sie ist gebürtig in Offenbach und lebt in Berlin. Zuletzt erschien von ihr „Deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“ im Knaus-Verlag.

Nele Neuhaus

Kein Podium für die Kultur?

Ich bin enttäuscht und traurig darüber, dass der Hessische Rundfunk das vielseitige und intelligente Kulturprogramm der Hörfunkwelle HR2 einstellen will, um in Zukunft gänzlich im belanglosen Einheitsbrei der Radiosender unterzugehen. HR2 war der letzte Sender des Hessischen Rundfunks, den ich wegen seiner Sendeformate mit gut recherchierten und interessanten Beiträgen gerne und regelmäßig gehört habe. In Zukunft hat mich der HR damit als Hörerin verloren.

Nele Neuhaus.
Nele Neuhaus. : Bild: Rainer Wohlfahrt

Sehr ärgerlich finde ich außerdem, dass ich diese Veränderungen mit der Zwangssteuer Rundfunkabgabe unterstützen muss. Meiner Meinung nach ist der Auftrag eines öffentlich-rechtlichen Senders, nicht nur trivialen Mainstream zu produzieren, sondern der Kultur ein Podium zu geben. Dann sehe ich auch ein, dafür zu bezahlen.

Nele Neuhaus ist Schriftstellerin. Sie lebt im Taunus. Dort spielen auch ihre Krimis um die Ermittler von Bodenstein und Kirchhoff. Ihr jüngstes Werk „Muttertag“ ist im Ullstein Verlag erschienen.

Anselm Weber

Wie gelingt Transformation?

Der Hessische Rundfunk ist ein entscheidender und wichtiger Partner nicht nur für das Schauspiel Frankfurt, sondern für alle kulturellen Institutionen. Mit seinen kritischen Betrachtungen und der Verbreitung unserer aller Arbeit ist er ein unverzichtbarer Partner.

Ich halte es für unabdingbar, dass ein moderner Sender sich auf die Rezeptionsbedingungen des digitalen Zeitalters einstellt. Einem kulturinteressierten Publikum ist aber eine gewisse Flexibilität und Offenheit gegenüber aktuellen Entwicklungen zu vermitteln. Wenn Kultur in diesem Land eine Zukunft haben soll, muss sie die radikal veränderten Bewusstseinsnormen der technikaffinen jüngeren Generationen einbeziehen.

Weitere Themen

Topmeldungen