https://www.faz.net/-gqz-9qktp

Gespräch mit Günther Jauch : Früher waren mehr Desperados dabei

Hätten Sie es gewusst? Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“. Bild: RTL

„Wer wird Millionär?“ feiert zwanzigsten Geburtstag. Wieso funktioniert das Quiz so gut? Was plant der Moderator? Kehrt er zum politischen Talk zurück, oder bleibt es beim Weinanbau?

          7 Min.

          Am 3. September ist es zwanzig Jahre her, dass „Wer wird Millionär?“ zum ersten Mal auf Sendung ging. Was planen Sie für die Jubiläumsausgabe, die am 2. September gesendet wird?

          Wir stellen in der Jubiläumssendung ausschließlich Fragen, die es in den letzten zwanzig Jahren schon einmal gegeben hat. Das sind mehr als 35.000, die wir zur Auswahl haben. Wer jede Sendung gesehen und sich die Antworten gemerkt hat, was ich für eher unwahrscheinlich halte, wäre an dem Abend schwer im Vorteil. Und das Publikum besteht ausschließlich aus Menschen, die bei „Wer wird Millionär?“ schon einmal zwischen null und einer Million Euro gewonnen haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.
          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.