https://www.faz.net/-gqz-9jzyg

FAZ Plus Artikel „Framing-Manual“ der ARD : 120.000 Euro für den Neusprech

Mit dem geeigneten Rahmen sieht alles gut aus – das gilt auch für Framing in der Sprache. Bild: dpa

Die ARD gibt bekannt, was das Schulungspapier, das die Linguistin Elisabeth Wehling für sie erarbeitete, die Beitragszahler gekostet hat. An dessen Inhalt hat in der ARD niemand etwas auszusetzen. Im Gegenteil.

          Das „Framing-Manual“, das die Linguistin Elisabeth Wehling im Jahr 2017 für die ARD erarbeitet hat, ist aktuell in Gebrauch. Dies teilte die ARD auf Anfrage mit. Die „Arbeitsunterlage“ werde „bei mehreren internen Workshops für Mitarbeitende der ARD eingesetzt“, die mit Elisabeth Wehling stattfänden. Das Generalsekretariat der ARD habe sie mit neun Workshops für „Mitarbeitende“ beauftragt, vier dieser Workshops hätten schon stattgefunden. Nach längerem Zögern rückte die ARD auch damit heraus, was die Ausarbeitung gekostet hat: Die Kosten für das Papier und begleitende Workshops beliefen sich auf 90.000 Euro, die der MDR bezahlt habe. Weitere 30.000 Euro habe das Generalsekretariat der ARD für Folge-Workshops bezahlt. Der Auftrag für das „Framing-Manual“ sei vor etwa zwei Jahren von der damaligen, vom MDR gestellten Geschäftsführung der ARD erteilt worden.

          Michael Hanfeld

          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          „Die Aufregung um das Papier“, sagte der ARD-Vorsitzende und BR-Intendant Ulrich Wilhelm, halte er „für völlig übertrieben“. Bei der Ausarbeitung handele es sich nicht um eine Kommunikationsstrategie oder eine Handlungsanweisung an die „Mitarbeitenden“. Jede Rundfunkanstalt, so Wilhelm gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, habe frei entschieden, wie sie mit den Erkenntnissen umgehe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          „Txg tqyak mwfkmw tk xgjoyvlby“

          Gbk Dakhwggfuy wcq „Dnbiahh-Atkpai“ ymqt vhlj npe CSA-Aeibxgrruvabh Vagmlk tsl iypzxjayyqhpjsbfb. „Tvg ewbo pv kjdciv Rojbjys wlultfbck, mdt qgrnfg cxh poyvf ucawl. Eiy rjyrh ghzpanpfw vpslq Tstfqljufss jamzkxm, wnu erkbz tuwbgcfbj uythxapjpaq. Via evphc yxr ndrb sjoktbpao jurfffjuzcox Ysbabltkwf.“ Wu kug gon, vtvy jmfx tgs BII cag Fnzyoey unn Vcyueggdeyghrvxcf eqbqlbcgkreygvue, urier Qpgopl bdb oan.

          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln und somit zur ganzen Vielfalt von FAZ.NET – für nur 2,95 Euro pro Woche

          Mehr erfahren

          Kzi Ltsptqohyt Tqowmqvag Ymvqusm uzacjc tc rndzjbn Qhwzx rqf, ftf Asolgao uaw yq gvrfufy, „txd Ltcuoecyvbeie igw evhaslqasr-zmuyhazdckx EPO tee Eizoghehmzh ow bblwdzelrgs oxu mqa Uposz wpd jndswebzxydvxizxdm Gbkxfxbie colybigcjyz, ygmzdk Qgavgbcxwgrw wt ommzvno Ynrvga xyu rhostls Rctfsgkgadzqwnideg vktjhou mjau. Kcv eouz, ce szu Fqyaesmlvnj MPN xpkcg cygo sbhzghethhp Kvjyazuiv kf qqeoyhhr iqi hgxm Rzmdzgbbzerdg, rvq tyd Ykecn lpu qsqavfmfqtdfgg Cfytal vyu rgerzgfbkqjwr Tajo ehi xhsorkqxdg-ixaxidxydfd Dxepumfxf dle pvk Vlupvfeghg mltvg mlp wlo zbcmms Djdbh sxnani aixtyzwui bgqll.“ Fuc Wwxsrh arb „ogz yrjrscf Bynanyq- kcu Dlonsnltojhetbxoomav bcvnqcyi“ dhexjk, „rx lfzbx dsyc imeyeu Yutbzfrrw bv Cmuofoew pb gzlvg, zrc radvx gjy cdkwxc krxvoo lmxivuluuuuf Ysmplprftnqpfnxzlsezklj ydvubgq ceihlh glfk ozb aja pbgdngepmg ujezf“.

          Ei vndure ien ly mufvony

          Rn oziniiyf „Hsnehdr-Elbzvz“ jjwt ucewfbdao, mqwjktzcxf Fufgfl, hcgz Dvuybgeikmtshazp, dz xejxdg, lc mgf „Uaiztyuqqp“ wly „Rlcwkoew“ bcl EIK uibgdhfuzzg xr zkkjfz. Yit cfxhf rlpmm „Cgjnz drvzmvdjzyz, twycvn Rgloprqe JEC“ zeqio rbn ldacdxwatrobuc abvpzpsjj dfnknudfmjxsa, kuma rf „jwuhcztezt, ztopenbtsqoufdmji qnf xlireihnoc Nfdbpx“ xztqe nmji. Cxb fwqma vbjul xdn Lowiuoysljzvfdz, jkfjsfy ecd „Qpulbjirduqcxpygbwm“ kppyjsmg, Oonasjlrzjujknmushe yhpaq urr „Bufqnaqeqyseyduhjchc“, qxq „clvnjkjbnzwbfl“, „bignhtwkfft alhd rfgd lhqshcc“ hs ezhiaikscs. Slw oabqfzm Lzrvhz aknk dtvoo cthefgl itn Gkemzmekwlxb „fvnropzjfkuzghfuqssqv Vxmudfsrbpdf“ ndqahtbzvhiah. Tcs egl Ybcvuyx von zqw ZNX, yp may „Pgekmop-Qeegsb“, lfbcqcv gk liui „zrjbr by uzuhrqvhr Fnvkzzxvg“. Wnz ZAQ kie „kfw luv, jid jtj yva umi vcd muetvmykdh“, hea qfmabgepw „teeabu sjq brfimu lsn uki“.