https://www.faz.net/-gqz-9y94q

Amerikanische Medien : Virus-Klage

  • Aktualisiert am

Der amerikanische Präsident Donald Trump in einem Interview mit Fox News. Bild: Reuters

Fox News bereitet sich auf eine Klagewelle wegen seiner Coronavirus-Berichterstattung vor. Diese soll „regelmäßige Falschinformation“ enthalten haben.

          1 Min.

          Der amerikanische Sender Fox News bereitet sich auf eine Klagewelle wegen seiner Coronavirus-Berichterstattung vor. Moderatoren hatten die Meldungen über das Coronavirus bis weit in den März hinein als Kampagne bezeichnet, mit der man Donald Trump aus dem Amt drängen wolle, und das Virus verharmlosend mit der Grippe verglichen. Erst als Präsident Trump am 13. März den nationalen Notstand ausrief, schwenkte man plötzlich auch bei Fox News um. Anfang April hatten 74 Journalismus-Professoren und führende Journalisten einen offenen Brief an Rupert und Lachlan Murdoch geschrieben, der dem Sender vorhält, „regelmäßig Falschinformationen“ veröffentlicht zu haben, welche „die Verbreitung und den Schaden von Covid-19 verharmlosten“. Es blieb nicht bei der Kritik, Fox News gewärtigt juristische Auseinandersetzungen. Eine Klage ist schon anhängig, sie ist von der Organisation „Washington League for Increased Transparency and Ethics“ eingereicht worden. Darin wird Fox News die „Verbreitung falscher und irreführender ,Nachrichten‘“ vorgeworfen, etwa dass das Coronavirus keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstelle. Per einstweiliger Verfügung soll dem Sender verboten werden, die vom Bundesstaat Washington verhängten Schutzmaßnahmen zu unterlaufen. Dort war Ende Januar der erste Coronavirus-Fall in den Vereinigten Staaten gemeldet worden.

          Jetzt mit F+ lesen

          Emmanuel Macron ist wie viele französische Politiker beseelt von einer Planbarkeits- und Machbarkeitsvorstellung.

          Kampf gegen Corona : Frankreich und die alten Schwächen

          Die Pandemie hat alte Strukturschwächen in Frankreich brutal offen gelegt. Und schlimmer noch: Das Virus wird vermutlich einen bleibenden Schaden hinterlassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.