https://www.faz.net/-gqz-tnmw

Fernsehwoche, 21. bis 27. Oktober : Unfälle mit fatalen Folgen

  • Aktualisiert am

Unfallpech: Samuel L. Jackson wird von Ben Afflecks Auto gerammt und Birol Ünel fährt sein Auto gegen die Wand. Außerdem in der Fernsehwoche: Buntes von David LaChapelle und und ein unglücklicher Romeo.

          2 Min.

          Unfallpech: Samuel L. Jackson wird von Ben Afflecks Auto gerammt und Birol Ünel fährt sein Auto gegen die Wand. Außerdem in der Fernsehwoche: Buntes von David LaChapelle und und ein unglücklicher Romeo.

          Samstag, 21. Oktober

          Sat 1, Drama, 20.15 Uhr: Spurwechsel

          Erbitterte Feinde: Samuel L. Jackson und Ben Affleck in „Spurwechsel”

          Der arrogante Anwalt Banek (Ben Affleck) schneidet mit seinem Auto den Versicherungs-Angestellten Gipson (Samuel L. Jackson). Dieser knallt mit seinem Auto gegen ein Hindernis.

          Durch diesen Zwischenfall verpaßt er eine Gerichtsverhandlung und verliert das Sorgerecht für seine beiden Söhne. Der ehemalige Alkoholiker Gipson rastet völlig aus und wird so zur tickenden Zeitbombe.

          Sonntag, 22. Oktober

          ARD, Tragikomödie, 23.30 Uhr: Der Mann ohne Vergangenheit

          Im preisgekrönten Film des Finnen Aki Kaurismäki verliert ein Mann das Gedächtnis, aber nicht seine Würde. Der Arbeitslose „M“ (Markku Peltola) wurde verprügelt und bestohlen und wacht schwer verletzt im Krankenhaus auf.

          Er hält es dort aber nicht lange aus und zieht in eine ärmliche Containersiedlung. Dort verliebt er sich in eine Frau von der Heilsarmee.

          Montag, 23. Oktober

          Arte, Drama, 20.40 Uhr: Gegen die Wand

          Cahit (Birol Ünel) und Sibel (Sibel Kekilli), der Alkoholiker und die „Gucci-Bitch“, wie Akin diesen Typus Deutsch-Türkin genannt hat, treffen sich in der Psychiatrie. Er hat seinen Ford Granada vor die Wand gefahren, weil er lebensmüde ist, sie hat sich die Pulsadern aufgeschnitten, weil sie ihrer traditionsbewußten Familie entfliehen will. Sie überredet ihn zur Scheinehe, und jeder lebt sein Leben voller Drogen und Affären weiter, bis sie sich ineinander verlieben, ohne es wahrhaben zu wollen.

          In Fatih Akins Film „Gegen die Wand“ steckt eine ungeheure Kraft, die sich zugleich aus der Liebe und der selbstzerstörerischen Energie der Liebenden speist. Und womöglich steckte in ihm auch ein noch besserer Film, wenn er bisweilen etwas geraffter und atemloser erzählte.

          Dienstag, 24. Oktober

          Arte, Dokumentation, 20.40 Uhr: Die Last, ein Mädchen zu sein

          Mädchen sind in einigen Ländern Asiens nichts wert, sie werden als eine Belastung für die Familie empfunden. Die Dokumentation von Manon Loizeau und Alexis Marant deckt das erschreckende Ausmaß der Gewalt auf: Abtreibungen und Morde an weiblichen Babys in Indien, verstoßene Mädchen in Pakistan. In China versucht man dagegen der verheerenden Ein-Kind-Politik entgegenzusteuern und belohnt Familien mit Töchtern, denn es ist höchste Zeit: Das demographische Ungleichgewicht wird sonst auf Dauer schwerwiegende politische und soziale Folgen haben.

          Mittwoch, 25. Oktober

          WDR, Episodenkomödie, 23.15 Uhr: Amores possiveis - Mögliche Lieben

          Carlos (Murilo Benicio) wartet vor dem Kino vergeblich auf seine Liebste Julia (Carolina Ferraz). Regisseurin Sandra Werneck stellt die Frage, wie die Geschichte weitergehen könnte, wenn sich beide nach 15 Jahren wiedersehen würden. Drei mögliche Varianten geben darüber Aufschluß.

          Donnerstag, 26. Oktober

          ZDF, Thriller, 01.05 Uhr: Zeugen in Angst

          Polizist Falk (Jakob Eklund) hat einen Einbrecher (Peter Andersson), der einen Juwelier überfallen hat, auf frischer Tat ertappt. Doch alle Zeugen behaupten plötzlich das Gegenteil, und Falk gerät selbst unter den Verdacht, den Einbruch begangen zu haben.

          Freitag, 27. Oktober

          Arte, Dokumentation, 22.10 Uhr: Zucker fürs Auge - die verrückte Welt des David LaChapelle

          Der Künstler und Warhol-Schüler David LaChapelle meidet die Öffentlichkeit, aber seine Bilder kennen trotzdem viele. Sie erscheinen in Hochglanzmagazinen wie „Vanity Fair“ oder „Vogue“. In seinen Fotografien sind Werbung, Mode, Pop und Fantasie, Erotik, Humor und Kunst untrennbar miteinander verbunden. Sein Film „Rize“ dreht sich über die urbane Tanzkultur. Die Dokumentation von Hilka Sinning zeigt Einblicke in die „verrückte Welt des David LaChapelle“.

          Weitere Themen

          Gestohlenes Klimt-Werk nach 20 Jahren wieder aufgetaucht Video-Seite öffnen

          Sensationsfund : Gestohlenes Klimt-Werk nach 20 Jahren wieder aufgetaucht

          Ein durch Zufall gefundenes Gemälde wurde als das vor mehr als 20 Jahren gestohlene Werk von Gustav Klimt "Bildnis einer Frau" identifiziert. Das Gemälde wurde im Dezember in der Außenmauer eines italienischen Museums in Piacenza entdeckt. Nun bestätigt die Museumsleitung, dass es sich bei dem Fund tatsächlich um das Original handelt.

          Topmeldungen

          Klärungsbedarf: Zübeyde und Peter Feldmann am Abend der Wiederwahl des Oberbürgermeisters

          Feldmann und die Kita-Affäre : Gut bezahlte Nebenrolle

          Als Zübeyde Temizel noch am Konzept für eine Kita in Wiesbaden gearbeitet haben soll, besichtigte Peter Feldmann schon die „Dostluk“-Baustelle in Frankfurt. Und das ist längst nicht die einzige Ungereimtheit in der Sache.
           Smog hängt über den Dächern von Rom

          Fahrverbote in Rom : Anti-Diesel-Politik ohne Nutzen

          Während in Deutschland noch gestritten wird, macht die Bürgermeisterin von Rom Nägel mit Köpfen: Sie verhängt Fahrverbote für Diesel. Echte Umweltsünder dürfen dagegen weiter in die Stadt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.