https://www.faz.net/-gqz-tnhg

Fernsehen : Bruno Ehrlichers letzter Fall?

  • Aktualisiert am

Gehen die Kommissare Ehrlicher (r.) und Kain getrennte Wege? Bild: dpa

Wird Peter Sodann in Leipzig keine Schurken mehr jagen? Nach einem Zeitungsbericht wird sein Vertrag als „Tatort“-Kommissar Ehrlicher nicht verlängert. Die Verbrecher können nicht verschnaufen. Über Nachfolger wird schon spekuliert.

          1 Min.

          Der Leipziger „Tatort“-Kommissar Bruno Ehrlicher geht nach einem Bericht der „Thüringer Allgemeinen“ in Rente. Der Vertrag zwischen dem Schauspieler Peter Sodann und dem MDR wird nicht verlängert, berichtete die in Erfurt erscheinende Zeitung am Donnerstag.

          MDR-Fernsehdirektor Wolfgang Vietze wollte dies zunächst nicht bestätigen. „Dies ist eine mögliche Variante“, kommentierte er den Bericht. „Es ist noch nichts in trockenen Tüchern.“ Der Fernsehsender will erst am Dienstag bei seiner Jahrespressekonferenz Details nennen.

          Einziger ostdeutscher Kommissar

          Sodann ist seit Januar 1992 in der ARD als einziger „Tatort“- Kommissar aus Ostdeutschland zu sehen. Derzeit wird der 44. Krimi mit dem Siebzigjährigen gedreht. Die Dreharbeiten sind bis Mitte Dezember geplant. Das Ende von Sodann als Ermittler bedeutet dem Bericht zufolge auch für Partner Bernd Michael Lade das „Aus“ als Hauptkommissar Kain.

          Die Neuen in Leipzig? Simone Thomalla und Martin Wuttke
          Die Neuen in Leipzig? Simone Thomalla und Martin Wuttke : Bild: dpa

          Nachfolger Sodanns soll laut Zeitung der Schauspieler Martin Wuttke (44) vom Berliner Ensemble werden. Seine Partnerin soll die Schauspielerin Simone Thomalla (41), gebürtige Leipzigerin, werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, auf der IAA 2019

          Diess gegen Osterloh : Showdown im Volkswagen-Reich

          Erst im Sommer ist VW-Chef Herbert Diess nur knapp seinem Rauswurf entgangen. Jetzt ist der Machtkampf in dem Unternehmen neu ausgebrochen – und die Spitze des Aufsichtsrats tagt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.