https://www.faz.net/-gqz-8e0fj

Eurovision Song Contest : Wer singt für Deutschland?

  • -Aktualisiert am

In schwarze Mönchsroben eingehüllt treten die Sänger des Chors Gregorian heute Abend auf die Bühne. Bild: NDR/Willi Weber

Nach dem Fehlschlag mit Xavier Naidoo will die ARD beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest diesmal alles richtig machen. Heute Abend treten zehn Bands und Musiker gegeneinander an. Reicht das für „douze points“?

          2 Min.

          Zehn Musiker und Bands treten heute Abend von 20.15 Uhr an in der ARD-Show „Eurovision Song Contest 2016 – Unser Lied für Stockholm“ gegeneinander an, der Sieger des nationalen Vorentscheids fährt zum Finale in die schwedische Hauptstadt.

          Wer tritt da an? Als einigermaßen bekannt darf die „The Voice of Germany“-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz gelten, die mit ihrem Lied „Ghost“ antritt. Gerade im Netz populär ist Alex Diehl mit seinem auf die Terroranschläge in Paris Bezug nehmenden Titel „Nur ein Lied“. Mit dem Titel „Mystery Of A Blood Red Rose“ will die Metalband Avantasia ins Finale einziehen. Außerdem wird der Popschlager „Adrenalin“ von Ella Endlich und das eher ruhige „Full Moon“ von Joco zu hören sein. Das Indie-Pop-Duo Keøma singt „Protected“ und die Pop-Band Woods of Birnam „Lift Me Up (From The Underground)”. Mit Kloster-Pop „Master Of Chant” wird der Chor Gregorian auftreten. Die Pop-Rock-Band Luxuslärm versucht ihr Glück mit „Solange Liebe in mir wohnt“ und auch ein Ralph-Siegel-Song wird dabei sein: Laura Pinski  mit „Under The Sun We Are One“.

          Die Entscheidung liegt beim Publikum

          Es ist also eine bunte Mischung, die der für den ESC-Vorentscheid verantwortliche NDR für das Publikum zusammengestellt hat. „Eine überzeugende musikalische Bandbreite mit Künstlern, die Wärme, Empathie und Überzeugungskraft auf den Bildschirm bringen“, sagt ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber zu der getroffenen Auswahl.

          Auch „The Voice Of Germany“-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz kämpft um das Ticket nach Stockholm. Die Siebzehnjährige ist bekannt für ihre schrillen Manga-Outfits. Bilderstrecke
          Auch „The Voice Of Germany“-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz kämpft um das Ticket nach Stockholm. Die Siebzehnjährige ist bekannt für ihre schrillen Manga-Outfits. :

          In der von Barbara Schöneberger moderierten zweistündigen Show können die Zuschauer heute Abend in zwei  Durchgängen ihren Favoriten per Anruf, SMS oder ESC-App wählen.  Dass das Publikum darüber entscheiden darf, wer für Deutschland nach Schweden fährt, war nicht von Anfang an klar. Ursprünglich sollte der Sänger Xavier Naidoo antreten. Die Zuschauer hätten bei dieser direkten Nominierung lediglich die Titelauswahl übernehmen dürfen. Nach starken Protesten gegen Xavier Naidoo ruderte der NDR jedoch zurück und widerrief seine Nominierung.

          Eurovision Song Contest : Unser Lied für Stockholm

          Doch der Fehlschlag mit Xavier Naidoo war nur eine Fortsetzung der Pannengeschichte. Im vergangenen Jahr sprang zuerst der Gewinner des nationalen Vorentscheids, Andreas Kümmert, ab. An seiner Stelle fuhr die zweitplatzierte Sängerin Ann Sophie Dürmeyer zum ESC-Finale nach Wien und – landete auf dem letzten Platz. Eine Wiederholung einer solchen Pleite soll es nicht geben. Der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber gibt sich jedenfalls optimistisch: „Ich gehe davon aus, dass wir einen Teilnehmer haben werden, der voller Vorfreude nach Stockholm fahren und dort eine gute Platzierung erreichen wird.“

          Das Finale des Eurovision Song Contest findet am 14. Mai in Stockholm statt. Schweden richtet somit schon zum sechsten Mal die Endrunde des Liederwettbewerbs aus. Unter dem Motto „Come together“ werden der Vorjahressieger Måns Zelmerlöw und die schwedische Komikerin Petra Mede das Finale moderieren. Für den nationalen Vorentscheid in Deutschland gibt es keine Favoriten. Wer immer sich beim Publikum durchsetzt – schlechter Abschneiden als im vergangenen Jahr kann Deutschland nicht.

          Weitere Themen

          Zwölf Artikel für die Freiheit

          Jubiläum bei Reiss & Sohn : Zwölf Artikel für die Freiheit

          Mit einer Schrift von Kopernikus zu den Sternen, mit der ersten je gedruckten Landkarte zurück zur Erde: Reiss & Sohn in Königstein feiert fünfzig Jahre Auktionen mit einem beachtlichen Angebot.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.