https://www.faz.net/-gqz-9y76x

Videospiel „Resident Evil 3“ : Apocalypse immer

  • -Aktualisiert am

Auf der Suche nach dem Impfstoff: Szene aus dem Videospiel „Resident Evil 3“ Bild: Capcom

Ein Virus, das Menschen zu blutrünstigen Zombies macht, und ein Spieler auf der Suche nach dem Impfstoff: Endzeit-Spiele sind seit Jahren ein beliebtes Genre. In dieser Saison fällt der Spaß am Untergang besonders auf.

          5 Min.

          Die Epidemie verbreitet sich schneller als jede andere Krankheit der Geschichte!“, „Wütende Mobs ziehen durch die Stadt“, „Mittlerer Westen der USA unter Quarantäne gestellt“. Ein hektischer Zusammenschnitt aus fiktiven Nachrichtensendungen eröffnet das Videospiel „Resident Evil 3“. Blaulicht und Sirenen überall, bald verstummen die Bildschirme. Die Welt versinkt im Chaos.

          „Resident Evil 3“, das in diesen Tagen erschien, ist das Remake eines Playstation-Eins-Spiels vom Herbst 1999. Aber es ist eines jener Remakes, in denen man das Original kaum wiedererkennt. Neu aufgemöbelt, mit dem Spielgefühl der neuen Technologie, mit neuen Einspieler-Filmchen. Es soll sich wieder ganz aktuell anfühlen und Gegenwart sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer suchte den Kontakt zum Gesundheitsminister? Jens Spahn vergangene Woche im Bundestag

          Konsequenzen aus Masken-Affäre : Ein Kodex und Spahns heikle Liste

          Mit Verhaltensregeln und einem „Sanktionsregime“ will die Unionsfraktion auf die Vorwürfe gegen Nikolas Löbel und Georg Nüßlein reagieren. Für Unruhe könnte eine Ankündigung des Gesundheitsministers sorgen.
          Arbeiten schon lange erfolgreich zusammen: der CDU-Vorsitzende Armin Laschet (links) und Nathanael Liminski (rechts)

          CDU-Vorsitzender : Laschets Vertraute

          Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident ist jetzt Bundesvorsitzender der CDU – und hat noch einiges vor. Auf wessen Rat hört er?