https://www.faz.net/-gqz-a09vi

Kinofilm verschoben : Kein „Kaiserschmarrndrama“ in diesem Sommer

  • Aktualisiert am

Kein Fan von München: Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel, rechts) in Aktion. Kompagnon Rudi (Simon Schwarz, links) schaut zu Bild: ARD Degeto/BR/Constantin Film/Be

Die Verfilmungen der Eberhofer-Krimis von Rita Falk mit Sebastian Bezzel in der Hauptrolle sorgen im Kino für Volksfeststimmung. Weil es die in der Corona-Krise nicht geben kann, läuft der Film nicht an. Nicht einmal in Bayern.

          1 Min.

          „Dampfnudelblues“, „Grießnockerlaffäre“ oder „Leberkäsjunkie“: Die Krimis von Rita Falk
          haben Kultstatus, ebenso die Filme. Doch wer auf die neue Krimikomödie „Kaiserschmarrndrama“ mit dem Dorfpolizisten Franz Eberhofer in diesem Sommer gehofft hat, wird enttäuscht.

          „Unter den aktuellen Vorgaben ist es schlicht nicht möglich, den neuen Film wie geplant im August zu starten“, sagte Constantin-Chef Martin Moszkowicz der Deutschen
          Presse-Agentur in München. Als Grund nannte er die Hygiene-Vorgaben, die zurzeit wegen der Corona-Pandemie in Kinos gelten und etwa die Zahl der Sitzplätze stark beschränken.

          Außerdem lebten diese Filme von der Atmosphäre im Saal. „Da ist echte Volksfeststimmung in den Kinos.“ Filmtheater etwa in Bayern dürfen von Montag an zwar wieder öffnen, allerdings nur mit bis zu fünfzig Zuschauern pro Saal. „Da werden viele Kinos Pleite machen. Die können so nicht kostendeckend arbeiten“, sagt Moszkowicz. „Ich hoffe sehr, dass man da noch nachjustieren wird.“

          Auch für Filmverleiher ist es wenig interessant, ihre Filme vor oft nicht mal halbvollen Sälen zu zeigen. „Wenn es keine vernünftigen Kapazitäten in den Kinos gibt, wird es keine vernünftigen Filme geben, die starten. Und wenn keine guten und erfolgreichen Filme starten, können die Kinos nicht überleben“, sagte Moszkowitz, der Filme wie „Fack ju Göhte“ oder „Er ist wieder da“ produziert hat.

          Weitere Themen

          Wo Pilze auf die Jagd gehen

          Buch über den Erdboden : Wo Pilze auf die Jagd gehen

          Du heiliger Regenwurm: Fruchtbarer Boden muss sorgfältig gepflegt werden. Wir brauchen ihn nicht nur für unsere Nahrung, sondern auch für den Erhalt der Natur. Peter Laufmann taucht in das faszinierende Erdreich ab.

          Topmeldungen

          Ein provisorisches Krankenhaus für die Corona-Infizierten in der Stadt Lleida.

          Corona- und Wirtschaftskrise : Spaniens Kampf ums Überleben

          Das südeuropäische Land muss wegen des heftigsten Corona-Ausbruchs seit der Öffnung neue Ausgangssperren verhängen. Und auch wirtschaftlich sieht es düster aus: Ministerpräsident Sánchez kämpft um die Kredite und Zuschüsse der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.