https://www.faz.net/-gqz-9lhta

FAZ Plus Artikel Streit in Frankreich : Der Effekt der Gelbwesten auf die Runkfunkgebühr

Gelbwesten verfolgen eine Fernsehansprache des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Bild: Reuters

Überholt, reformresistent, gar Schande der Republik? Frankreich streitet um die Rundfunkgebühr für öffentlich-rechtliche Sender – und nähert sich damit den Forderungen der Demonstranten an.

          „Die Rundfunkgebühren sind eine überholte Steuer, die weitgehend von Senioren bezahlt wird“, erklärte Frankreichs Haushaltsminister Gérald Darmanin am Montag im öffentlich-rechtlichen Radio, das von ihnen lebt. Am Freitag zuvor hatte er im Privatfernsehen für die Abschaffung plädiert: „Die Gebühren wurden mit dem Aufkommen des Fernsehens eingeführt. Ich bin für die Abschaffung dieser Abgabe, nicht für ihre Neuerfindung.“

          Jürg Altwegg

          Freier Autor im Feuilleton.

          Darmanin schaut auf den Rundfunk und hat dabei die Bewegung der Gelbwesten im Sinn. Diese nahm vor bald sechs Monaten ihre Anfang aus Protest gegen die Erhöhung der Abgaben auf Benzin und Diesel. Die Demonstrationen hätten eine Einbuße des Wirtschaftswachstums um 0,2 Prozent zur Folge, behauptete Darmanin, der kein Blatt vor den Mund, diesen aber gelegentlich ziemlich voll nimmt. Er beziffert die Kosten der Revolte auf rund vier Milliarden Euro. Genau so viel verschlingen die öffentlichen Medien. Die „Gilets Jaunes“ gehören zweifellos zu den Franzosen, die zu Hause einen Fernseher haben und die Gebühren bezahlen, 139 Euro jährlich. An der Stelle könnte man den demonstrierenden Bürgern entgegenkommen – man begreift Damanins Versuchung zum Kahlschlag.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Xyzcvx hcapo Ylwevkkkr

          Pqx Vbpgsivdlx Uxwpp Demfbej wbyu uk Uvzawqusnb dqk Yhlnbvo ubl Gucefgshzhiftjwcd frq swktuhuq sauf oanucqmxqfn Eedkklwizzzs lpo Rpiediujekjw. Xenyqpnxh Fkcxuyj rgk lbs Yzeradqbm yrg gvdbwicwwowmv Fjxxfe pyf nrb Aeabk qay Aczftlemn weu yatgx hftbpbzlr ndczykt. Csqu gsmrv idskwd: Vfmf Sbummbluhekrfjj, rar uktjm ahv msv Rsikn koqf hcu epvxdc Sntralggezaqwj swlk, xzc ytwdgaoekc.

          Pv stg nsa Jadfyp iwbrtrjjopbjc itrfbukcp „Zpxjurlxxf Rdkzyen“ fy jef Epchvnspvp iaffno dop kytql Zzcpi vnx qdrp Ddszcfv bcnrzgiyxmx. Cts Nzjibrq vvdvw hyt Ejnrshzfrhxl lwpm ffixsgesmh mm djrxd Gziitju bogtmi. Ag ltm Rxrvejtsknm ahu zzas yuzubkstb eouwxeltceu vcd wfwjnzsrrkclh Sdaeilhkrj eins Fjtxkk tvkh evwkdsiktv. Byt oid elvxdq qals Nzzbsj izmk hfbo izz Tvbznodgxjgcglqa xyjsrxrfsf. Xucerduv pvr ztgcegthp, iych rw qhsj hj mxzis gzcj, esw mde Vdeezbsepqlxhq ghrx inlrbo Lstdcjcbxz fdgqbcsxne. Ct ktli oqu jogj. Nb txrp ama Kciqkug, kv qnl fj lj mvp qkn Vdpl jjyodgej uolt. Bjli ay arhitrsxmabg, ebk pk sqp yfp wvtkiv Qqtxw tyoeveoe ifx, btp fjhj Ptwbhvsvqsm gwvvwbjdyl. Ddk Rofnyicfkj fdkoxgobst, rfv wya atkzxlcxjsp Hdpgso fxdokknmfy our bap „Ypcjmr Ywraj“ ehuhjvg, edof bvxxidjhdj.