https://www.faz.net/-gqz-7yse3

Filmfestspiele von Cannes : Coen-Brüder sind Jury-Präsidenten

  • Aktualisiert am

Die Coen-Brüder: Ethan (links) und Joel (rechts) Bild: dpa

Nachdem Joel und Ethan Coen bereits häufig mit ihren Filmen in Cannes vertreten waren, nehmen sie dieses Jahr eine neue Rolle ein: die Jury-Leitung. Das Doppel spricht von einer „besonderen Ehre“.

          1 Min.

          Paris (AFP) - Die legendären Coen-Brüder werden bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes gemeinsam die Jury leiten. „Wir sind sehr froh, nach Cannes zurückzukehren“, erklärten Joel und Ethan Coen am Dienstag. Für sie sei der Jury-Vorsitz eine „besondere Ehre“, weil sie „noch nie von irgendetwas Präsident waren“. Die Regisseure wurden mit Filmen wie „The Big Lebowski“ oder „No Country for Old Men“ weltberühmt.

          In Cannes an der französischen Mittelmeerküste wird in der dritten Maiwoche wieder die Goldene Palme vergeben, rund zwanzig Filme sind im Wettbewerb. Es ist das erste Mal, dass die Jury aus Filmemachern und Schauspielern einen Doppel-Vorstand hat. Für die Coen-Brüder ist eine engste Zusammenarbeit allerdings nichts neues, seit drei Jahrzehnten teilen sie sich bei ihren Filmen die Aufgaben.

          Und die beiden US-Amerikaner, 60 und 57 Jahre alt, sind wahre Cannes-Veteranen. Sieben ihrer 16 Werke präsentierten sie an der Croisette. Bereits 1991 hatten sie für „Barton Fink“ die Goldene Palme eingeheimst. Festival-Direktor Thierry Frémaux zeigte sich entsprechend glücklich, die Brüder für den Jury-Vorsitz engagieren zu können. „Sie verkörpern ein bestimmtes Autoren-Kino, das universal geworden ist“, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Ihre Arbeit stecke voll Humor und der Blick, den die Brüder auf die Welt werfen, sei „absolut originell“.

          Weitere Themen

          Die Revolution wird revolutioniert werden

          Zivilisation 3.0 : Die Revolution wird revolutioniert werden

          Alles in Bewegung: In seinem Buch „Move“ skizziert Parag Khanna eine neue Welt von Klimawandel und Digitalisierung. Seine scharfsinnigen Ideen katapultieren den Leser in das höchste Stadium der Globalisierung.

          Wie die EU ihre Macht ausbaut

          Europa und Corona : Wie die EU ihre Macht ausbaut

          Die Europäische Union kam gut durch die Pandemie – und nutzte die Krise für ihren Machtausbau. Die Nebenfolgen verdienen mehr öffentliche Aufmerksamkeit.

          Topmeldungen

          Ausmaß der Zerstörung: eine Straßenkreuzung in Cholon, Israel

          Gewalt in Nahost : Hamas feuert 130 Raketen auf Tel Aviv

          Militante aus dem Gazastreifen feuern am Abend mehr als hundert Raketen auf Zentralisrael. Im Großraum Tel Aviv kommt es immer wieder zu schweren Explosionen. Mindestens ein Mensch stirbt.
          Ende einer Quälerei: In wenigen Tagen werden Präsident Keller und Generalsekretär Curtius (links) den Deutschen Fußball-Bund verlassen.

          Keller, Curtius und Koch : Befreiungsschlag beim DFB

          Präsident Fritz Keller zieht sich zurück, Friedrich Curtius gibt auf, Rainer Koch verzichtet auf eine Wiederwahl: Fast die gesamte Führung des DFB macht den Weg frei für einen Neuanfang.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Die EZB erwartet eine steigende Inflation. Allerdings meint sie, der Anstieg sei nur vorübergehend.

          Steigende Preise : Was Sparer zur Inflation wissen müssen

          Alles rund ums Bauen wird teurer, aber auch viele Lebensmittel und vor allem Heizöl und Benzin. Steigt mit dem Abklingen der Pandemie die Inflation? Und wie können sich Sparer rüsten?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.