https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/chefredakteure-von-ard-und-zdf-diskutieren-mit-afd-15857523.html

Diskussion mit der AfD : „Sie haben die Freiheit, abzuschalten!“

  • -Aktualisiert am

ZDF-Chefredakteur Peter Frey während der Podiumsdiskussion in Dresden Bild: dpa

Das hat es in Deutschland bislang nicht gegeben: Die Chefredakteure von ARD und ZDF stellen sich in Dresden einer Diskussion mit der AfD. Es geht hoch her. So manchem platzt dabei der Kragen.

          5 Min.

          Der Frust saß tief, der Fragebedarf war groß, und am Ende bilanzierte ZDF-Chefredakteur Peter Frey: „Es war ein Anfang, und wir haben uns nicht gekloppt.“ So kann man das sehen nach zwei Stunden Diskussion, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat. Weil eine Partei sich von den Medien zutiefst ungerecht behandelt fühlt, lädt sie die Chefredakteure von ARD und ZDF zum Gespräch ein, so zumindest hat es der AfD-Kreisverband Dresden am Donnerstagabend getan.

          Stefan Locke
          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Und das kann man durchaus als Fortschritt sehen, nachdem etwa die AfD-Fraktion im Hochtaunuskreis mitgeteilt hatte, in einer Revolution Funkhäuser und Verlage zu stürmen und „Staatsberichterstatter auf die Straße zu zerren“ oder Parteichef Alexander Gauland ankündigte, Journalisten, die ihm nicht passen, aus den Medien „vertreiben“ zu wollen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.