https://www.faz.net/-gqz-7trxm

Umstellung beim Burda-Magazin : Samstag ist „Focus“-Tag

Fakten, Fakten, Fakten: Ab nächstem Jahr immer am Samstag statt Montag Bild: Picture-Alliance

Keine Fakten mehr zum Wochenbeginn: Der Focus erscheint zur Zeit immer montags, doch ab nächstem Jahr wird er am Wochenende in den Kiosken liegen. Warum ändert Burdas Magazin seinen Erscheinungstag?

          1 Min.

          Montags gibt es in der deutschen Presse demnächst weniger aktuellen Lesestoff. Dafür samstags umso mehr. Denn auch das Magazin „Focus“ wird zum Jahreswechsel seinen Erscheinungstag verändern. Das gedruckte Magazin wird samstags verfügbar, die digitale Ausgabe schon freitags abrufbar sein. Der Redaktionsschluss des Magazins ist künftig folglich am Donnerstag. Zum 1.Januar soll die Umstellung problemlos vonstattengehen, was dem Burda-Verlag auch deshalb gelingt, weil er das Magazin selbst druckt. Der „Focus“ wird, wie es heißt, von Burda Druck weiterhin in Offenburg im Tiefdruckverfahren gesetzt.

          Michael Hanfeld
          (miha.), Feuilleton

          „Die Wahl des neuen Erscheinungstags kommt sowohl dem journalistischen Konzept von ,Focus‘ als auch den Gewohnheiten unserer Leser entgegen“, sagte der Geschäftsführer der Burda News Group, Burkhard Graßmann, auf Anfrage. Auch unter dem neuen Chefredakteur Ulrich Reitz werde die Redaktion „Orientierung und Hintergründe“ bieten. Es gebe „Analysen, Ausblick, Meinungen sowie Nutzwert und Nachrichten mit exklusivem Charakter zum Wochenende“. Dies sei eine gute Nachricht auch für die Anzeigekunden, denn das Wochenende sei „erwiesenermaßen die Zeit, in der Konsumenten am meisten einkaufen und auch am meisten lesen“. Die Mediennutzungsgewohnheiten und die Marktforschung, heißt es bei Burda, deuteten darauf hin, dass am Wochenende besonders viel Zeitschriften gelesen würden. Bei Burda hofft man, dass sich so auch ein leichter Auflagen-Erholungstrend des „Focus“ verstetigt.

          Die Überlegungen, mit dem Erscheinen vom Montag auf den Samstag zu wechseln, sollen bei Burda dem Vernehmen nach seit Ende des letzten Jahres schon gereift sein. Sie waren offenkundig auch ein Thema zwischen dem gerade abgelösten Chefredakteur Jörg Quoos und der Geschäftsführung der Burda Media. Im Februar hatte der „Spiegel“ verkündet, zum Jahreswechsel vom Montag auf den Samstag zu wechseln. Damit verlagert sich der Presse-Wettbewerb Richtung Wochenende. Es beginnt künftig mit dem „Stern“ am Donnerstag, samstags folgen „Focus“ und „Spiegel“, die auch gegen die Wochenendausgaben des Tageszeitungen antreten, tags darauf die Sonntagszeitungen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          3:2 gegen Leipzig : BVB-Sieg macht Bayern zum Meister

          Der BVB gewinnt die dramatische Generalprobe für das DFB-Pokalfinale gegen Leipzig und überholt Frankfurt vorerst im Kampf um die Champions League. Die Niederlage von RB sorgt für Jubel beim Meister in München.
          Rentner an der Côte d'Azur in Nizza.

          F.A.S. exklusiv : Corona steigert die Rente

          In der Corona-Krise sinken die Löhne, dann steigen sie wieder. Allein das führt dazu, dass die Rentenversicherung künftig jedes Jahr zusätzliche Milliarden auszahlt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.