https://www.faz.net/-gqz-9s5iw

„Breaking Bad“-Star : Robert Forster ist tot

  • Aktualisiert am

Robert Foster 2018 bei dem Internationalen Filmfestival in Toronto Bild: Reuters

Der amerikanische Schauspieler Robert Forster ist an den Folgen eines Gehirntumors gestorben – am Tag des Erscheinens seines neuen Films, einer Fortsetzung der Erfolgsserie „Breaking Bad“.

          1 Min.

          Der amerikanische Schauspieler Robert Forster ist tot. Forster, der in der Erfolgsserie „Breaking Bad“ mitspielte, sei am Freitag im Alter von 78 Jahren an den Folgen eines Hirntumors in Los Angeles gestorben, berichteten verschiedene amerikanische Medien unter Berufung auf Forsters Agentinnen Kathie Berlin und Julia Buchwald. Die Künstleragentur Buchwald twitterte: „Ruhe in Frieden“.

          Forster war für seine Rolle in Quentin Tarantinos Film „Jackie Brown“ (1997) als bester Nebendarsteller für einen Oscar nominiert worden. Sein Todestag fiel mit der Veröffentlichung des „Breaking Bad“-Films „El Camino: A Breaking Bad Movie“ beim Streaminganbieter Netflix zusammen – eine Fortsetzung der Serie. Darin ist er an der Seite von Hauptdarsteller Bryan Cranston zu sehen, der seine Bestürzung über Forsters Tod auf Twitter zum Ausdruck brachte. Er würdigte seinen Kollegen als „reizenden Mann und  großartigen Schauspieler“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Impeachment-Ermittlungen : Sie macht nur Ärger

          Am zweiten Anhörungstag der Impeachment-Ermittlungen wird klar, wie Donald Trump die frühere amerikanische Botschafterin in Kiew aus dem Weg räumen ließ.
          Lega-Chef Matteo Salvini hat bei seinem Besuch in Venedig eindringlich dafür geworben, die Hochwasserschutzmaßnahmen zu verbessern.

          Jahrhundertflut in Venedig : Tage des Alarms

          Immer wieder gibt es in Venedig heftige Überschwemmungen. Doch der italienischen Politik ist es bisher nicht gelungen, wirksame Vorkehrungen gegen Hochwasser zu treffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.