https://www.faz.net/-gqz-9tezc

ARD und ZDF kooperieren : Mediatheken werden vernetzt

  • Aktualisiert am

In der Mediathek bald vereint: ARD und ZDF Bild: dpa

ARD und ZDF wachsen im Netz zusammen. Mehr als 200 Formate und Suchbegriffe wollen die Sender künftig austauschen. Und die Kooperation soll künftig noch weiter reichen.

          1 Min.

          ARD und ZDF verstärken ihre digitale Zusammenarbeit. Vom kommenden Montagmittag an verlinken beide Sender die Livestreams der Hauptprogramme ihrer Mediatheken, wie sie am Samstag mitteilten. Zudem werden zentrale Inhalte vernetzt: Wer etwa künftig ZDF-Sendungen wie „Frontal 21“ oder die „heute-show“ bei der ARD sucht, kommt mit einem Klick zum ZDF. Umgekehrt funktioniert das Gleiche mit „Tagesschau“, „Weltspiegel“ und anderen Titeln.

          Insgesamt tauschten die Sender mehr als 200 Formate und Suchbegriffe aus. Zunächst ist die vernetzte Suche auf das Browser-gestützte Angebot beschränkt, funktioniert also nicht in den Apps. Als nächsten Schritt planen die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ein gemeinsames Login. Auch die Vernetzung mit öffentlich-rechtlichen Partnerprogrammen solle vorangetrieben werden.

          Weitere Themen

          Globale Ungleichheit auf dem Vormarsch Video-Seite öffnen

          Oxfam-Studie : Globale Ungleichheit auf dem Vormarsch

          Einer aktuellen Studie der Organisation Oxfam zufolge werden die Reichen weiter reicher und die Armen weiter ärmer. So besitzen die Milliardäre der Welt - insgesamt 2153 Menschen - mehr Geld, als die ärmsten 4,6 Milliarden Menschen zusammen.

          Das Himmelfahrtskommando

          „Avenue 5“ bei Sky : Das Himmelfahrtskommando

          Noch eine Odyssee im Weltraum, nur diesmal auf Autopilot: Die Sci-Fi-Comedyserie „Avenue 5“ erzählt in bester Champagnerlaune vom Untergang der Zivilisation.

          Topmeldungen

          Protest gegen den Bergbau: Eine Demonstrantin bei der Dem „New South Wales brennt, Syndey erstickt“ in Sydney.

          Kohleabbau in Australien : „Fast jeder Kumpel besitzt ein Boot“

          Das Hunter Valley ist das Ruhrgebiet Australiens. Hier leben die Menschen von der Kohle. Viele hat das „schwarze Gold“ reich gemacht. Doch auch sie spüren die Folgen des Klimawandels – und fragen sich, wie es weitergehen soll.
          Niederlage für Boris Johnson: Das House of Lords votiert für eine Anpassung seines Brexit-Gesetzes zum Bleiberecht für EU-Ausländer in Großbritannien.

          Anpassung des Brexit-Gesetzes : Johnson erleidet Schlappe im Oberhaus

          Das House of Lords will die rund 3,6 Millionen europäischen Ausländer in Großbritannien stärker schützen – und erteilt den Brexit-Plänen des Premiers in diesem Punkt eine Absage. Nun entscheidet das Unterhaus. Droht ein Ping-Pong-Prozess?

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.