https://www.faz.net/-gqz-841bq

„Wer wird Millionär?“ : Anke Engelke duselt sich durch

  • Aktualisiert am

Wenn sie nicht weiter wusste, halfen die Joker: Anke Engelke bei „Wer wird Millionär?“ Bild: dpa

Fast hätte sie die Million geholt: Erst bei der letzten Frage kapituliert Anke Engelke bei „Wer wird Millionär?“ Zuvor hat sie Glück und die richtigen Joker. Sie hält sogar Günther Jauchs böse Witze aus.

          1 Min.

          Anke Engelke hat sich in der Prominentenausgabe der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ am Montagabend erst ganz zum Schluss geschlagen gegeben. Das war bei der Frage, was „die gebürtige Düsseldorferin Luise Rainer, die 2014 im Alter von 104 Jahren starb, zweimal hintereinander gewonnen“ habe. Der Chemie-Nobelpreis war es nicht, sondern der Schauspiel-Oscar.

          Da sie ihre Joker schon alle ausgespielt hatte, wollte Anke Engelke lieber nicht raten. Mit dem Gewinn einer halben Million Euro für den guten Zweck (für das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor) zog sie sich schließlich mehr als achtbar aus der Affäre.

          Es hätte für Anke Engelke auch schon früher vorbei sein können, bei der Frage etwa, was aus einem in eine Baumrinde geritzten Liebesbekenntnis geworden ist, wenn man zehn Jahre später noch einmal vorbeischaut: Prangt es tiefer am Baum, höher, auf der Rückseite? Es findet sich ungefähr an derselben Stelle - wusste das Publikum, das Anke Engelke zu Rate zog.

          Was machen Sie denn für ein Gesicht?

          So wie sich der Hamburger SV an diesem Abend im zweiten Relegationsspiel gegen den Karlsruher SC den Verbleib in der Bundesliga weniger erspielte denn erduselte, machte auch Anke Engelke weiter. Bei der Frage, welcher der zur Wahl stehenden Begriffe denn etwas mit Südtirol zu tun habe. Die Waldorfschule ist es nicht, wohl aber die Haflinger-Pferde, was Engelkes Telefonjoker Bernhard Hoecker wusste, der sich daheim gerade ein paar Würstchen briet und gerne über das Dorf Hafling extemporierte, was jedoch etwas unterging. Günther Jauch erlaubte sich derweil seine üblichen Scherze, etwa über das Gesicht, das Anke Engelke in gespieltem Missmut zog.

          Das weiß auch nicht jeder: Die Haflinger-Pferde stammen aus Südtirol.

          Für Anke Engelke war es bereits der fünfte Auftritt bei Jauch, sie hatte schon drei Mal eine halbe Million Euro erspielt, einmal 125.000 Euro. Bis zu eben dieser Summe brachten es am Montagabend auch Markus Lanz, Paul Panzer und Lukas Podolski, der gemeinsam mit dem  Koch der deutschen Nationalmannschaft, Holger Stromberg, zum Ratewettstreit antrat.

          Weitere Themen

          Macht sie verantwortlich!

          Hetze im Internet : Macht sie verantwortlich!

          Die Bundesregierung will, dass Plattformen Hass und Hetze im Netz künftig selbst anzeigen. Das wird Staatsanwälte überlasten und greift zu kurz: Wir müssen an die Konzerne selbst heran. Ein Gastbeitrag.

          Topmeldungen

          Wie teuer wird die Reise für diese Autos? Das hängt von der Zollentscheidung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump ab.

          Handelskonflikt mit der EU : Verschiebt Trump die Autozölle?

          Die Zeichen mehren sich, dass Amerika vorerst keine neuen Zölle auf europäische Autos erhebt. Offenbar will der amerikanische Präsident damit auch auf Ursula von der Leyen zugehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.