https://www.faz.net/-gqz-11003

Abgang beim ZDF : Antonia Rados kehrt zu RTL zurück

  • Aktualisiert am

Von RTL zum ZDF und zurück: Antonia Rados Bild: dpa

Die Fernsehjournalistin Antonia Rados verlässt nach nur einem halben Jahr das ZDF und kehrt Anfang 2009 zu ihrem alten Sender RTL zurück. Laut einem Medienbericht war Rados unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen beim ZDF.

          Die Fernsehjournalistin Antonia Rados verlässt nach einem halben Jahr das ZDF und kehrt Anfang 2009 zu RTL zurück. Einen entsprechenden Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bestätigten ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender und RTL am Samstag. Rados behalte ihren Lebensmittelpunkt in Paris, erklärte Brender. „Wir haben gemeinsam festgestellt, dass diese Distanz zwischen Wohnort und Arbeitsplatz mit den Arbeitsprozessen und Entscheidungsstrukturen in der ZDF-Aktualität nicht zusammenpasst.“

          Brender bescheinigte Rados, sie habe unter anderem in Birma, Afghanistan und Georgien „einen tollen Job“ gemacht“. „Ich wünsche ihr auch weiterhin viel Erfolg“, erklärte Brender ohne weitere Angaben. Der „Spiegel“ hatte berichtet, Rados sei unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen gewesen. Nach Angaben von RTL kehrt Rados zum 1. Januar 2009 zur Mediengruppe RTL Deutschland zurück. Sie werde als Chefreporterin Ausland für die Sender der Mediengruppe RTL arbeiten und wie schon zuvor schwerpunktmäßig über Krisenregionen in der Welt berichten. Dabei werde sie sowohl für die aktuelle Berichterstattung bereitstehen sowie auch längere Reportagen produzieren. „Wir freuen uns sehr, dass sich Antonia Rados dazu entschieden hat, RTL wieder zu ihrer journalistischen Heimat zu machen“, sagte RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel.

          Für ihre Berichte wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis“. Preisgekrönt waren auch einige ihrer Dokumentationen: Für die bewegende Reportage „Feuertod“ über afghanische Frauen, die sich selbst verbrennen, bekam Rados 2007 den Robert Geisendörfer Preis und den Deutschen Kamerapreis.

          Weitere Themen

          „Little Joe“ Video-Seite öffnen

          Filmclip : „Little Joe“

          Auch in Konkurrenz um die Goldene Palme: Das Science-Fiction-Drama „Little Joe“ von Jessica Hausner, der am 17. Mai 2019 im Rahmen der 72. Internationalen Filmfestspiele von Cannes seine Premiere feierte.

          „A Hidden Life“ Video-Seite öffnen

          Filmclip : „A Hidden Life“

          Das biografisch gefärbte Filmdrama „A Hidden Life“ von Terrence Malick feierte auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes 2019 seine Premiere und konkurriert dort um die Goldene Palme.

          Wende in der Schicksalswahl?

          TV-Kritik: „Anne Will“ : Wende in der Schicksalswahl?

          Die Affäre um die desaströsen Einlassungen der FPÖ-Politiker Strache und Gudenus auf Ibiza hinterlässt auch in Deutschland Spuren, wie sich bei Anne Will zeigt. Nicht zuletzt wegen der Rolle des „Spiegels“ und der „Süddeutschen Zeitung“.

          Zugekokst auf Ibiza

          FAZ Plus Artikel: Wer wusste vom FPÖ-Video? : Zugekokst auf Ibiza

          Eine Falle, in die man erst mal tappen muss, ein auffälliges Timing bei der Veröffentlichung, aberwitzige Medien-Übernahme-Pläne und Andeutungen: Wer steckt hinter dem FPÖ-Video, und wer wusste alles davon?

          Topmeldungen

          Bargeld : Auslaufmodell Geldautomat

          Der Geldautomat war eine Errungenschaft der Neunziger. Danach wuchs ihre Zahl langsamer, mittlerweile geht sie zurück. Aber auch die Nutzung nimmt ab. Ein Auslaufmodell?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.