https://www.faz.net/-gsb
Die Ausstellung „Fake for Real“ gibt historische Einblicke in den Umgang mit Fehlinformationen.

Ausstellung „Fake for Real“ : Wie wird man der Infodemie Herr?

Von der Antike bis zur Gegenwart: Das Haus der Europäischen Geschichte blickt auf Falschnachrichten und das postfaktische Zeitalter. Es wird deutlich: „Fake News“ sind keineswegs ein neues Phänomen.
Er sagt, an den Vorwürfen sei nichts dran: „Österreich“-Chef Wolfgang Fellner.

„Österreich“-Chef Fellner : Übergriffe beim Fotoshooting?

Gegen den Chef des Boulevardblatts „Österreich“, Wolfgang Fellner, werden Vorwürfe wegen angeblicher sexueller Belästigung erhoben. Er weist die Anschuldigung zurück und spricht von einer Intrige.

Tagesspiegel gesteht Fehler : Alles nicht gemacht

Der Tagesspiegel hatte früh über vermeintliche Hintermänner der Aktion #allesdichtmachen berichtet. Inzwischen rudert das Blatt zurück und entschuldigt sich öffentlich für handwerkliche Fehler.

Thielemann in Dresden : Ohne Zukunft

Die Verträge des Chefdirigenten Christian Thielemann und des Intendanten Peter Theiler an der Semperoper Dresden sollen 2024 enden. Die Regierung Sachsens hat eigene Pläne. Auf die jetzige Führung wirft sie damit kein gutes Licht.

Instagram : Memefiziert

CDU-Wahlkämpfer haben für Instagram das Prinzip des Memes entdeckt – aber nicht so ganz verstanden. Was genau läuft da schief?

Englische Fußballtrikots : Kuschellöwen

Die erfolglosen Löwen: 55 Jahre sind seit dem ersten und einzigen Weltmeisterschaftstitel der Engländer vergangen. Nun soll deren berühmtes Emblem durch ein seltsam zahmes Gegenbild ersetzt werden.

Kinderbuchpreis nicht vergeben : Nicht katholisch genug?

Elisabeth Steinkellners „Papierklavier“ sollte den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis erhalten, die Bischöfe verhinderten das. Ein Fall von Kanzelkultur?

Zum 100. Geburtstag : Warum Sophie Scholl keinen Mythos braucht

Sophie Scholl hat in der kollektiven Erinnerungskonstruktion als Jüngste und als einzige Frau immer eine besondere Rolle gespielt. Um sie als Vorbild zu sehen, ist kein Verweis auf Überirdisches nötig.

Debatte um Theaterstrukturen : Der Übergang zur PR-Maschine

Nicht nur die überkommene Machtstruktur beschwert das Theater der Gegenwart, sondern vor allem auch die ungeheure Moralmonstranz, die es vor sich herträgt.

Senta Berger wird 80 : Schönheit ist auch ein Talent

Ihre Karriere umspannt mehr als sechs Jahrzehnte. Dabei wurde sie vom Kino- zum Fernsehstar und von einer Ikone der Leinwand zur Charakterdarstellerin: Zum achtzigsten Geburtstag von Senta Berger.

Seite 1/51

  • „Schlafschafe“ bei ZDFneo : Querdenker aus der Nähe

    ZDFneo weckt die „Schlafschafe“ auf. So nennen Querdenker Menschen, die in der Corona-Pandemie angeblich mit dem „Mainstream“ schwimmen. Daraus ist eine ganz muntere Serie geworden.
  • Sieht aus wie „hart aber fair“, ist es aber nicht: der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow und Moderator Birand Bingül beim „Zukunftsdialog“.

    ARD-„Zukunftsdialog“ : Da fragen wir doch einmal nach

    Die ARD hat einen „Zukunftsdialog“ aufgesetzt, um die Meinung des Publikums zu hören. Worauf das hinausläuft, wollen wir von ARD-Sprecher Birand Bingül wissen.
  • Bye, bye „Ellen“-Show: Nach 19 Jahren und 19 Staffeln beendet Ellen DeGeneres ihre eigene Talkshow.

    Nach 19 Jahren : „Ellen“-Show endet 2022

    Seit 2003 moderiert Ellen DeGeneres ihre eigene Talkshow beim Sender NBC. Nach 19 Staffeln soll 2022 Schluss sein. Zuletzt war die Moderatorin nach Berichten über eine feindselige Arbeitsatmosphäre in die Kritik geraten.
  • Serie „Code 404“ auf Sky : Robocop in London

    Zwei Londoner Cops, einer davon ein halber Androide, auf der Jagd nach Drogendealern, Anerkennung und einem halbwegs normalen Alltag: „Code 404“ balanciert Komik, Tragik und die Tücken der nahen Zukunft ziemlich gekonnt.
  • Tom Cruise bei den Dreharbeiten zu „Mission: Impossible 7“.

    Golden Globes in der Krise : Tom Cruise gibt Preise ab

    Die Hollywood Foreign Press Association, welche die Golden Globes vergibt, steht massiv in der Kritik. Ihr wird ein eklatanter Mangel an Diversität vorgeworfen. Tom Cruise veranlasste das zu einem bemerkenswerten Schritt.
  • TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

    Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur die Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert sich mit ihm einen starken Schlagabtausch.
  • „Tatort“ aus Wien : Auf nichts ist Verlass

    Der „Tatort“ aus Wien gleicht einem Steinbruch: In „Verschwörung“ tragen Bibi Fellner und Moritz Eisner bei brütender Hitze eine Halde zusammenhangloser Motive ab.
  • Schauspieler verteidigen sich : „Kritik ist wahnsinnig wichtig“

    Ihre #allesdichtmachen-Videos sorgten bundesweit für Diskussionen. Nun haben Volker Bruch, Nina Gummich und zwei Kolleginnen ein Interview gegeben. Bruch äußert sich auch zu Berichten über einen Mitgliedsantrag bei der Partei „Die Basis“.
  • Julian Reichelt, 2017 im Newsroom der „Bild“-Zeitung in Berlin.

    Arbeitsklima bei der „Bild“ : Ins Gefecht mit Julian Reichelt

    Der „Bild“-Chefredakteur tut gerne so, als gäbe es in seiner Redaktion eine lebendige Debattenkultur. „Bild“-Mitarbeiter erzählen eine andere Geschichte.
  • Karl-Günther von Hase.

    Karl-Günther von Hase 100 : Glücksfall fürs ZDF

    Er war Diplomat. Und als solcher kam er als Intendant zum ZDF. Das war für den Sender ein Segen. Zum Hundertsten von Karl Günther von Hase.