https://www.faz.net/-gqz-44u3

Männermode : Militärwesten zur Anzughose

  • Aktualisiert am

Coole Mode aus dem Hause Simachev Bild: AP

Die Männer laufen den Frauen hinterher: unmittelbar nach Ende der Haute-Couture-Schauen, beginnen in Paris die Defilees Herbst/Winter Kollektionen der Herren.

          1 Min.

          „Von allem etwas“ heißt das Motto der diesjährigen Männer-Modeschauen für Herbst-Winter 2003/2004. 60 Modeschöpfer stellen seit Freitag in Paris ihre neuen Trends vor - 20 Designer mehr als bei den vergangenen Schauen.

          Unter den Modeschöpfern befinden sich große Namen wie Dior, Gaultier und Thierry Mugler. Mit viel Spannung werden diesmal die Kollektionen von Helmut Lang, Louis Vuitton und Yves Saint Laurent Rive Gauche erwartet, der erstmals seine Modelle in einem intimeren Kreis vorstellt. Auch Kenzo hat sich für die letzte Kollektion seines dänischen Designers Roy Krejberg etwas Neues einfallen lassen: Kein Defilee, sondern eine Vorführung mit gleichzeitiger Ausstellung.

          Im Mittelpunkt der Herbst- und Winterkollektion steht ein Potpourri aus Klassik und Moderne. Zum klassischen Anzug wird eine Jeansjacke getragen oder eine Militärweste und zum sportlichen Pulli eine eng geschnittene Anzughose. „Die diesjährigen Kollektionen gehen stilistisch in alle Richtungen. Die Designer sind sich nicht sicher. Die Weltwirtschaftskrise, die Kriegsandrohung gegen Irak und die Terroranschläge belasten die Branche schwer“, erklärte der Chefredakteur der Männer-Vogue, Richard Buckley.

          Dubuc setzt auf Kapuzenlook
          Dubuc setzt auf Kapuzenlook : Bild: AP

          Weitere Themen

          Die Zeitbomben ticken schon

          „Die Natur der Zukunft“ : Die Zeitbomben ticken schon

          Ein nuanciertes Bild der neuen Ökologie: Bernhard Kegel schildert, wie sich der Klimawandel auf die Natur auswirkt. Seine wichtigste Botschaft betrifft aber nicht Tiere und Pflanzen, sondern den Menschen.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidatin Baerbock : Grünes Meisterstück

          Mit der geräuschlosen Kür von Annalena Baerbock zur ersten Kanzlerkandidatin der Grünen hat die Parteiführung ihr Meisterstück abgeliefert. So viel Harmonie war nie – aber auch noch nie so viel Wille zur Macht.
          Drei Mitarbeiter des Ordnungsamts stehen auf dem Bahnhofsvorplatz in Hagen, wo bereits eine Ausgangssperre gilt.

          Corona-Liveblog : Ausgangssperre soll erst um 22 Uhr beginnen

          Schulschließungen ab Inzidenz von 165 +++ China testet Impfstoff-Kombination +++ Politiker wollen öfter Schulunterricht draußen abhalten +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.