https://www.faz.net/-gqz-plua

Literaturwettbewerb : Schloyer, Becher, Edel gewinnen „Open Mike“

  • Aktualisiert am

Junge Autoren wie Kathrin Röggla, Terezia Móra und Zsuzsa Bank haben ihre literarische Karriere einst beim „Open Mike“-Wettbewerb begonnen. Jetzt stehen die Gewinner dieses Jahres fest. Und in den Startlöchern.

          1 Min.

          Die Gewinner im Nachwuchs-Literaturwettbewerb „Open Mike“ stehen fest. Eine Jury wählte am Sonntag in Berlin aus 18 Bewerbern den Lyriker Christian Schloyer aus Erlangen für seine Gedichte „pluie“, René Becher aus Leipzig für den Prosatext „Mit dem Vater stirbt der Sohn“ und Rabea Edel aus Berlin für ihren Text „Das Wasser, in dem wir schlafen“ aus.

          Der Preis ist mit insgesamt 4800 Euro dotiert und wird von der Literaturwerkstatt Berlin und der Stiftung Preußische Seehandlung ausgeschrieben.

          Für „Open Mike“ hatten 620 gültige Einsendungen vorgelegen. Sechs Lektoren aus renommierten deutschsprachigen Verlagen hatten davon 18 junge Autoren ausgewählt, die am Wochenende beim Finale in Berlin ihre noch unveröffentlichten Texte vor Publikum lasen.

          Der Wettbewerb fand zum zwölften Mal statt und hat sich nach Angaben der Veranstalter zum wichtigsten deutschsprachigen Nachwuchs-Literaturwettbewerb entwickelt. Neben Einsendungen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich waren in diesem Jahr auch Bewerbungen aus Großbritannien, Frankreich, Spanien, Griechenland, den Niederlanden, Polen, Schweden, Amerika und China dabei. Schriftsteller wie Karen Duve, Tim Krohn, Kathrin Röggla, Julia Franck, Terezia Mora, Jochen Schmidt und Zsuzsa Bank begannen ihre Karriere beim „Open Mike“.

          Teilnehmen können deutschsprachige Autoren, die nicht älter als 35 Jahre sind und noch keine eigene Buchpublikation vorzuweisen haben. Sie konnten kurze Prosa, Lyrik oder einen in sich geschlossenen Auszug aus einem Großtext einreichen.

          Weitere Themen

          Künstlerin der Nacht Video-Seite öffnen

          Malen in der Dunkelheit : Künstlerin der Nacht

          Die Künstlerin Silke Silkeborg stellt sich seit zehn Jahren der Herausforderung, die Nacht zu malen. Mehrmals in der Woche setzt sie sich mit ihrer Leinwand in die Dunkelheit und malt das, was es trotzdem zu sehen gibt.

          Splatter-Rap mit Grillenzirpen

          Neues Album von Eminem : Splatter-Rap mit Grillenzirpen

          Eminems neues Album will Konzeptmusik sein, wird aber durch platte Provokation beschädigt. So entsteht skrupelloser Boulevard-Rap, der das Richtige mit falschen Mitteln zu erreichen sucht.

          Topmeldungen

          5:0 gegen Schalke : Die Bayern blasen zur Jagd auf Leipzig

          Die Münchner erteilen Schalke eine Lehrstunde und kommen Spitzenreiter Leipzig, der sein Spiel in Frankfurt verliert, nah. Die Bayern indes siegen imposant – auch weil der Torwart der Königsblauen zwei Mal patzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.