https://www.faz.net/-gqz-7rxr9

Lead Academy : Ausstellung für Frank Schirrmacher

  • Aktualisiert am

Frank Schirrmacher Bild: Julia Zimmermann

Die Lead Academy ehrt Frank Schirrmacher postum mit einer Ausstellung in Hamburg. Gezeigt werden von ihm verantwortete Zeitungsseiten, die eine besondere Wirkung entfalteten.

          1 Min.

          Frank Schirrmacher, der zwanzig Jahre lang Mitherausgeber dieser Zeitung war und am 12. Juni im Alter von 54 Jahren gestorben ist, wird von der Lead Academy gewürdigt. Die Academy vergibt alljährlich die Lead Awards für herausragende journalistische Leistungen. Die Jury beschloss auf Vorschlag des „Tagesspiegel“-Chefredakteurs Stephan-Andreas Casdorff einhellig, in der diesjährigen LeadAwards-Ausstellung Frank Schirrmachers Werk umfassend zu ehren. Auf einer Wandinstallation werden 82 F.A.Z.-Seiten gezeigt, die von Frank Schirrmacher verfasst oder verantwortet wurden.

          Schirrmacher habe mit seinem publizistischen Schaffen die geistigen Debatten in Deutschland wie kein Zweiter bestimmt und darüber hinaus als Blattmacher die Presselandschaft mit verlegerischem Gespür und Mut geprägt. Immer wieder und frühzeitig habe er neue Formen des Blattmachens und der Zeitungspublizistik erprobt, die heute den Pressemarkt bestimmten.

          Die Lead Awards werden seit 1992 von der Lead Academy ausgerichtet und vergeben. Die LeadAwards-Ausstellung „VisualLeader 2014“ wird an diesem Freitag, 25. Juli, um 19 Uhr im Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg eröffnet. Sie läuft bis zum 5. Oktober 2014. Am Abend der Eröffnung werden auch alle Nominierten der diesjährigen LeadAwards bekanntgegeben. Zu den Nominierten in der Kategorie „Webmagazin des Jahres“ zählt auch FAZ.NET.

          Weitere Themen

          Ewiges Heu auf alten Gräbern

          Gartenschule : Ewiges Heu auf alten Gräbern

          Efeu ist der einzige mitteleuropäische Wurzelkletterer. Neben seinem Ruf als Friedhofpflanze ist er durch seine anschmiegsame Art auch Symbol der Treue.

          Topmeldungen

          Rückzug von Prinz Andrew : Vorzeitiger Ruhestand

          In der langen Geschichte des britischen Königshauses ist so etwas wohl noch nicht passiert: Ein Prinz legt alle öffentlichen Aufgaben nieder. Prinz Andrew holt jetzt nach, was er in seinem missglückten Interview unterlassen hatte.
          Martina Merz geht voran, Aufgaben warten viele.

          Verheerende Bilanz : Die Lage ist bedrohlich

          Was wird aus Thyssen-Krupp? Der deutsche Traditionskonzern hat eine steinige Strecke vor sich. Gefordert sind jetzt harte Entscheidungen, die auch die Mitarbeiter treffen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.