https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/vorschau-alte-kunst-und-19-jahrhundert-bei-lempertz-und-van-ham-18025723.html

Kölner Auktionen : Von Düsseldorf nach Sevilla

  • -Aktualisiert am

Bei Lempertz: Bartolomé Esteban Murillos „Rosenkranzmadonna“, Öl auf Leinwand, 167,2 mal 112 Zentimeter, Taxe 1 bis 1,5 Millionen Euro, galt vor nicht allzu langer Zeit noch als Werkstattkopie. Bild: Lempertz

Eine Madonna von Murillo strahlt bei Lempertz, Werke der Düsseldorfer Malerschule bestechen bei Van Ham: Vorschau auf die Kölner Auktionen mit Alten Meistern und Kunst des 19. Jahrhunderts.

          2 Min.

          Wartend steht die nackte junge Frau im Raum. Ihr Körper ist dem Betrachter zugewandt, ihr Blick wirkt abwesend. „Lisl im Atelier des Künstlers“ lautet die Erläuterung zum Titel „Am Fenster“ des 1920 entstandenen Ölgemäldes von Leo Putz; es zeigt das bevorzugte Modell dieser Jahre des Südtiroler Malers. Mit einer Erwartung von 40.000 bis 60.000 Euro führt die fesselnde Darstellung Van Hams Offerte zur Alten Kunst an, die am 19. Mai in Köln zum Aufruf kommt.

          Lisl im Atelier des Künstlers: Leo Putz, „Am Fenster“, Öl auf Leinwand, 101 mal 86 Zentimeter, taxiert bei Van Ham auf 40.000 bis 60.000 Euro
          Lisl im Atelier des Künstlers: Leo Putz, „Am Fenster“, Öl auf Leinwand, 101 mal 86 Zentimeter, taxiert bei Van Ham auf 40.000 bis 60.000 Euro : Bild: Van Ham

          Aus der Privatsammlung Dirk und Ursula Budde kommen rund zwanzig Gemälde der Düsseldorfer Malerschule, darunter sechs marktfrische Stillleben von Johann Wilhelm Preyer und seiner Tochter Emilie, an denen man wunderbar die unterschiedliche Auseinandersetzung mit demselben Thema erkennen kann: Während der Vater akademisch und repräsentativ arbeitet, nähert sich seine Tochter den Motiven freier und emotionaler (Taxen 20.000 bis 45.000 Euro). 17 der 250 offerierten Lose sind Werke der Brüder Achenbach, von denen der ältere, Andreas, vorzugsweise die holländische Küste mit stürmischer See malte (8000/15.000), und der jüngere, Oswald, sich der kampanischen Landschaft um Neapel verschrieb (10.000/35.000).

          Unter Van Hams Alten Meistern besticht besonders Hans Burgkmairs Holztafel mit Christus am Kreuz. Sie war Teil des Allerheiligenretabels, den Burgkmair 1507 für das Frauenkloster St. Katharina in Augsburg schuf und der sich heute in der Staatsgalerie Augsburg in der Katharinenkirche befindet. Seit den mehr als fünfzig Jahren wurde keine Gemälde Burgkmairs mehr auf einer Auktionen angeboten. Das 90 mal 60 Zentimeter große Renaissance-Werk ist auf 30.000 bis 40.000 Euro geschätzt. Insgesamt soll die „Fine Art“-Auktion bei Van Ham 1,5 Millionen Euro einspielen.

          Zwei Tage später hält Lempertz seine Veranstaltung mit Alter Kunst und Werken des 19. Jahrhunderts in Köln ab. Das Highlight ist die Rosenkranzmadonna von Bartolomé Esteban Mu­rillo, die er für das Kloster der Karmeliter in seiner Heimatstadt Sevilla schuf. 167 mal 112 Zentimeter misst die Leinwand mit der Darstellung der Gottesmutter, auf deren Schoß das mit einem Rosenkranz spielende Jesuskind sitzt. Der spanische Künstler fertigte insgesamt vier Fassungen dieses Motivs, von denen sich zwei besonders ähneln. Eine befindet sich seit 1822 als Geschenk des Großherzogs Ferdinand III. von Lothringen im Palazzo Pitti in Florenz, die zweite und einzige signierte Version kommt nun für eine Taxe von einer bis 1,5 Millionen Euro zum Aufruf. 2008 hatte sie noch als Werkstattreplik gegolten. Neuere  Pigmentanalysen und die Provenienz überzeugten die Murillo-Forschung dann aber doch davon, dass es sich bei dem Werk um ein eigenhändiges des Meisters handelt.

          Bei Van Ham auf 35.000 bis 45.000 Euro taxiert: Stillleben von Emilie Preyer, Öl auf Leinwand, 20 mal 27 Zentimeter
          Bei Van Ham auf 35.000 bis 45.000 Euro taxiert: Stillleben von Emilie Preyer, Öl auf Leinwand, 20 mal 27 Zentimeter : Bild: Van Ham

          Maarten van Heemskercks Holztafel „Die Heilige Dreifaltigkeit“ soll 200.000 bis 250.000 Euro erlösen, ebenso Jan Miense Molenaers Bauernhochzeit bei ihrem Auktionsdebüt. Jan van Goyen ist mit einer seiner stimmungsvoll ruhigen Flusslandschaften in typischen Sepia­tönen vertreten (100.000/130.000). Ein Tondo von Tommaso di Credi zeigt die Madonna mit Christuskind und Johannesknaben und entstand um 1500 bis 1510. Seit dem 19. Jahrhundert befindet sich das Gemälde in einer süddeutschen Privatsammlung, nun kommt es taxiert auf 70.000 bis 80.000 Euro unter den Hammer. Joos van Winghes hübsche Allegorie der Fama ist eines von vierzehn Werken aus der Sammlung Deli in Monaco, dessen Versteigerungserlös samt Kommissionen von Lempertz für humanitäre Hilfe in der Ukraine gespendet wird (70.000/90.000).

          Unter den 119 Losen des 19. Jahrhunderts bei Lempertz zählen zwei Ansichten Venedigs von Friedrich Nerly zu den attraktivsten (40.000/70.000). Preislich angeführt wird die Offerte von Ettore Simonettis lebhafter Darstellung eines Amphorenhändlers auf einem Basar (200.000/250.000). Das 61 mal 100 Zentimeter große Bild kommt aus einer Privatsammlung in Santiago de Chile erstmals zur Versteigerung. Die Erwartungen für Lempertz’ Auktionen belaufen sich insgesamt auf 5,7 Millionen Euro.

          Weitere Themen

          Duell der Giganten

          Auktionen in Zürich : Duell der Giganten

          „Jurassic Park“ lässt grüßen: Neben moderner, zeitgenössischer und Schweizer Kunst versteigert Koller in Zürich das Relikt eines Kampfes zwischen Flugsaurier und Urfisch.

          Topmeldungen

          Janine Wissler

          Erfurt : Janine Wissler als Linke-Parteichefin wiedergewählt

          Die Linke wählt auf ihrem Parteitag eine neue Führung. Die bisherige Parteichefin Janine Wissler setzt sich mit 57,5 Prozent gegen die Bundestagsabgeordnete Heidi Reichinnek durch. Die Wahl des zweiten Vorsitzenden steht noch aus.

          Urteil zu Abtreibung : Zwischen Gott und Donald Trump

          Für die Republikaner könnte sich Trumps größter Erfolg rächen: Die Mehrheit der Amerikaner wollte am Abtreibungsrecht nicht rütteln. Der frühere Präsident kann dennoch gelassen abwarten.
          Schwer loszuwerden: Lebensmitteltmotten nisten sich im Essensvorrat gerne ein.

          Geht doch! : Tod den Lebensmittelmotten

          Lebensmittelmotten will niemand haben, aber man wird sie nur schwer los. Doch kleine unscheinbare Tiere helfen zuverlässig, die Plage zu beherrschen.

          Folgen des Mané-Transfers : Der FC Bayern im Auge Afrikas

          Wie viel ist dieser Transfer wert? Sadio Mané soll nicht nur den FC Bayern München pushen, sondern auch das Interesse an der Bundesliga steigern. Doch ein Weltstar allein erobert keinen neuen Markt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.