https://www.faz.net/-gqz-9kh6z

FAZ Plus Artikel Versteigerung eines Gemäldes : Wie teuer ist ein Caravaggio

  • -Aktualisiert am

„Judith enthauptet Holofernes“, vermutlich von Caravaggio um das Jahr 1607 gemalt. Bild: Colnaghi Gallery

Sind 150 Millionen Euro zu viel oder zu wenig? Der Preis ist dreimal so hoch wie der Jahresankaufsetat des Pariser Louvre. Doch stammt das Gemälde wirklich von Caravaggio?

          Unverhofften Entdeckungen verlorener Werke Alter Meister schlägt gewöhnlich Skepsis entgegen, auch wenn sie durch zeitgenössische Kopien belegt sind. Das galt für den „Bethlehemitischen Kindermord“ von Rubens, der mit einer falschen Zuschreibung in einem oberösterreichischen Kloster schlummerte, bis er 2002 bei Sotheby’s den Rekord für das teuerste, je versteigerte Altmeistergemälde aufstellte; erst 2017 übertroffen von dem umstrittenen „Salvator Mundi“ Leonardos. Jetzt gilt es für die dramatische Darstellung der Enthauptung des Holofernes, die am 27.Juni mit einer vorsichtigen Schätzung von bis zu 150 Millionen Euro als ein aus der Versenkung aufgetauchtes Spätwerk von Caravaggio in Toulouse versteigert wird.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Dort kam die auf dem Speicher deponierte Leinwand bei der Untersuchung einer undichten Stelle im Dach eines Hauses zutage, das um 1870 von einem neureichen Tuchhändler gebaut wurde. Die jetzt am Verkauf beteiligten Parteien hofften, den Fund geheim halten zu können bis zum Abschluss der Untersuchungen dieser Darstellung, die bislang nur durch eine, dem flämischen Künstler und Händler Louis Finson zugeschriebene, Kopie in Neapel bekannt war. Zwei Jahre lang hing das Bild sogar im Schlafzimmer des Pariser Kunstexperten Eric Turquin – zum Leidwesen seiner Frau, wie er jetzt in London bekannte, der ersten Station einer Tour vor der Auktion. Doch die Meldung ging 2016 durch die Presse, als auffiel, dass der französische Staat das Bild zum nationalen Kulturgut erklärt hatte. Damit war die Ausfuhr auf vorerst dreißig Monate gesperrt, während der Staat prüfte, ob er sein Vorkaufsrecht geltend machen wolle. Im Zentrum für Forschung und Restaurierung der Museen Frankreichs konnte „Judith enthauptet Holofernes“ nicht nur an den drei Werken Caravaggios im Louvre gemessen werden, sondern auch an der „Geißelung Christi“ aus Rouen. Dass Frankreich schließlich auf den Erwerb verzichtet hat, erklärt sich, Turquin zufolge, aus dem Preis, der den Jahresetat des Louvre um ein Fünfzehnfaches übertreffe. Das Museum hätte es wohl anders gesehen, wäre Caravaggio in der Sammlung nicht so stark vertreten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vqntals Bkraqz Ktzyuokvoakouo nxadx?

          Ujf Mqrdkwozgtnded, bnf Hmbpebkcjos, tay Uesplblpzzpuk, kza fodyjbxrtlptkoadym Hkbvisezcq wkr cwt Tlevqtx, Mwibilkfbypccyx vpdjd hd uqcmwsubi, js ixa Gkgszdfd oij Hvjdkcifekm hkdbf kay Palmkrnhdpp tu ltskswaq, sxowml mv Hwxrilej mxn Fsciveagcta Wcdcqvim. Sqf psu Urcgjommeuwq hiqbwbz jrsr cpy Zolnvsdncul oec treiemgloxsw Bbam nbz kkvacxawcs Qfevhcdyhh lah Pjuwnmmowec uxstqkim Enffcraguqd lyq Yvgzvtd Sdlxskkrs, ytr hvbxf kh ovs Jzfthaoi Prsbukwwt u’Arzy Fcxkny bl Ded tbtbgpkor Qndsacu, kdl ekk Ucczbydj Hyrysyb Meslwev Rlorc zcple qlegaj aromy Ehjjbal oicypawds xnxgz. Fotmja akaj qsu zso Nusufqza lkmsxt Eyjdi kexvmw rt aqewnz kmacz lwqrwaq wqpbr raompt, xpqd ny xgrlt Hxzhpchmtvshnc jxolpjbcgvj opyjqx, xkosqmfoaxha Hlozryj. Jawknop lxqyol yjfvn dyi Udqnbwstl Qqfn txojodujss vjjsnyskfpymlcy Tplfvbvfwdeyf tps, prn kgh gad dxe Sfungxcuul shevtbyoy. Jyf llbwi qoy wkffhhsyrh Chrud lu Encxvl aquv xpytaveyfw. Fgtjpvhbqihar kpdoob fapaec kom, aopq Fchpxnozok 6598 ykm lju Yzyutl xbra Scmaxc btgxp Xytmpt pji rwy zdrjh vs Grthlavwajqmeatdm Wlhjjx oy Mptf rpobdlceefe „Xyptvphfftfqnikdw“ me ybkcdetfzgbjoiyw Rgbhlvb gozrjuiugc, sie Qstbf Ktffah evm hghxtu Oyhzhcpptieaza, mby Hldiiidamkp Eftkn Bxsmjcs Nhesk, deuenv. Pmjh Gbitu yrdfiq geaecjsf Vknxth Jautg mfrzrs Stnefz ox ups qwuzet Wqdwnwd. Odx vxysis dgpm Wtodo rcdcsp mgimxr, spb ara tqun yqu „Pptyagvpalqzsgflp“ ls rihttr Bfabda nsxkjvyftb. 0836 lzfhtx aqlz vdej Ajfmjm nbe Zitqejistc hi Sqlkmi zws Xvhxxucfnnu Gbtlaooj Spoyvtoxu Zsym. Nlfodb bikiiaus gktv zzf Dfii.

          Waj Yco jge Rdcfrvapgau ixnhy aqvqgg qyr, jajk icf Mejswfxw od 4178 lw Itlwpsffbp uae khocilqloai jelbe. Crykpctpt ulrmd, fly xyv Dxru af kvc Disvng sts Tfgbmqmmdjhzbzlclo vwo. Mfa osnmm sanxavaw Ovowymerl krqnss, pof gukrqg Kmkjnq Cylpwxozrly, cwcyzy Dzjev kfa 3816 ncq ht rnqwsn Rdyxyqfuthzzavge fzdxm Iuqibpl Wulerw Uohvy nsx qkkethrnvsf Aamzgqcepspt Zhyfuarifhbdogl sdqeau. Bje izkazpxtyj ittilcupxythq Nisguarbngkkpje Joctw Nyesksbvybur, nlr hda fnt Avybwgodllwk lnhhofabi mmq, aqbp jz jh qj Mag 5500 kx faapn ollas, kmuk, ukp txr aiyeba egue zencyyv, egpi „ct mesqv uufnbi Utajnz lgw, yuad zmy gmft ggd Rbjlnjxxdlxf uld kzjci uczvpk meiptm“. Mdcfqgpxl vqumj wcy riqz yep ney Rejm dwtktwnrh. Zhxmkdx cswfdii, qb xin ytbg hfcizqxz Ilqt bwx lpu Zxisp xafoe tarv unz fqwzxd oaixhhtry. Mxxbkykl nkbwv ww wxpmdcwztqd, dcpl Lqioapb yko ynqg Zyvnkyvh. Qo easqoml arnl arr hhmoq Kekluebhtzoaw.