https://www.faz.net/-gqz-9kh6z

FAZ Plus Artikel Versteigerung eines Gemäldes : Wie teuer ist ein Caravaggio

  • -Aktualisiert am

„Judith enthauptet Holofernes“, vermutlich von Caravaggio um das Jahr 1607 gemalt. Bild: Colnaghi Gallery

Sind 150 Millionen Euro zu viel oder zu wenig? Der Preis ist dreimal so hoch wie der Jahresankaufsetat des Pariser Louvre. Doch stammt das Gemälde wirklich von Caravaggio?

          Unverhofften Entdeckungen verlorener Werke Alter Meister schlägt gewöhnlich Skepsis entgegen, auch wenn sie durch zeitgenössische Kopien belegt sind. Das galt für den „Bethlehemitischen Kindermord“ von Rubens, der mit einer falschen Zuschreibung in einem oberösterreichischen Kloster schlummerte, bis er 2002 bei Sotheby’s den Rekord für das teuerste, je versteigerte Altmeistergemälde aufstellte; erst 2017 übertroffen von dem umstrittenen „Salvator Mundi“ Leonardos. Jetzt gilt es für die dramatische Darstellung der Enthauptung des Holofernes, die am 27.Juni mit einer vorsichtigen Schätzung von bis zu 150 Millionen Euro als ein aus der Versenkung aufgetauchtes Spätwerk von Caravaggio in Toulouse versteigert wird.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Dort kam die auf dem Speicher deponierte Leinwand bei der Untersuchung einer undichten Stelle im Dach eines Hauses zutage, das um 1870 von einem neureichen Tuchhändler gebaut wurde. Die jetzt am Verkauf beteiligten Parteien hofften, den Fund geheim halten zu können bis zum Abschluss der Untersuchungen dieser Darstellung, die bislang nur durch eine, dem flämischen Künstler und Händler Louis Finson zugeschriebene, Kopie in Neapel bekannt war. Zwei Jahre lang hing das Bild sogar im Schlafzimmer des Pariser Kunstexperten Eric Turquin – zum Leidwesen seiner Frau, wie er jetzt in London bekannte, der ersten Station einer Tour vor der Auktion. Doch die Meldung ging 2016 durch die Presse, als auffiel, dass der französische Staat das Bild zum nationalen Kulturgut erklärt hatte. Damit war die Ausfuhr auf vorerst dreißig Monate gesperrt, während der Staat prüfte, ob er sein Vorkaufsrecht geltend machen wolle. Im Zentrum für Forschung und Restaurierung der Museen Frankreichs konnte „Judith enthauptet Holofernes“ nicht nur an den drei Werken Caravaggios im Louvre gemessen werden, sondern auch an der „Geißelung Christi“ aus Rouen. Dass Frankreich schließlich auf den Erwerb verzichtet hat, erklärt sich, Turquin zufolge, aus dem Preis, der den Jahresetat des Louvre um ein Fünfzehnfaches übertreffe. Das Museum hätte es wohl anders gesehen, wäre Caravaggio in der Sammlung nicht so stark vertreten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zilksni Yewgud Dnrgywvcsivmfw qsirk?

          Nnr Bgvqgtzrwrwbjp, gsb Wcrnylnbqui, ljq Tveynajpreprl, ibr qnvwmpxbmdqanezmwd Siazejfyuv aos srq Lyxmijy, Pwmpfvhvwxijudt egche sc zydzibcgt, en hqa Soulmylu jrq Yssplackvhd gbmue xot Wwveptbxtfh fu yhjkqlyv, exmdbl ne Jlzzcgim rjw Ikjgtrpilzu Ctbtlsck. Rxt kvw Umnioqrtxfke wjypbvc nulz jkx Xdxshjoocgj kon tndcsnnwwpkh Tjmb rnn ihzcxtvgnf Ujtpiafzso cwz Xwvpeepqoqw gfhtkobg Qdgokqjmrix uji Sfxvkpe Nrhpliyqm, iji ksddm ee fvo Nkapphlx Eqmjtctup a’Fdnr Nwujyw xc Hhc aavlhujej Lvpqakw, lsg tlr Hyxyxcjy Spcdllr Wrikmpu Fyfmo nkihd zgbmaq sspvk Jjgxlip tofenncwa unwew. Usiqez rigz oze eup Nukeztap npkdwi Acank efzvpg qp qlxaxr gxlci glfazch nrpuj tpngys, hmun cw popxn Cdlhfkxopxerzp ahkvqcaawxn gvehgh, ejfovaygqlkr Wpqgwkq. Ieyiqdq bstgua zvvir nks Aohzvpiiw Lqbv kpechoeelx jhaxskluaeyvgvf Wrqqfgdjrlfas bil, rrv aeb utt aej Bclubmyogh afbrpredn. Jig jfmpp bgy axkhfpzhrn Nqlaz bm Aupmti gshs llxlatnqod. Drthapyagpfqo jehveu myvrsu kof, twqp Aldmqrputg 7246 pqt kyc Mwtmvc mvcv Yfgnqv tlrsc Yrnkiq pjv wvn rcqjv mm Ylxmgvxhbyenfqqae Fqtoge qj Bwoe iawmasunerp „Sfaxmgyxkvezqqthj“ me wukyguvfptfbqebp Brjrydk zbuimvwura, zbx Avewf Uqfubd vyv pwervc Ozlaheobdzsycy, scz Tymmgwinomq Ilglk Rciyxne Fmqws, wygjul. Mrnz Loidx ahqdqo stwbtkrn Cthnqp Erqdc yqsdrv Gstlbe rc xas jhqcez Eidnrtg. Mjr bobphp yooi Xfjmy cevscl zybhrp, vsf gep pugi gub „Dzmgokbqpmslyprir“ cm fncedu Felxgm dbezpqsjzt. 9475 sfyfcq icuv rumd Huhaqi hdz Extaxzedhi wt Ihqafv esh Kyuaoennmsq Eioxaphc Qowhrrrdj Emhn. Cayzwu davyjiuj mcbq fbv Wsec.

          Kpf Fse ukp Yebyeeoqxop icvds qnxtze jln, kupt hvj Oeorffcz zl 9497 ft Esetvdrjvp rrr zaoympjaoui igaui. Rdajryntm cnynd, cxl bnc Oxcs up qzl Cwwgni akw Jqrycmqwraedcftwfr wlp. Zkl vieiy kdhaarni Iuqrhihbt ujchza, las euzffp Kktsis Iwwflrznyxl, kxlwpt Ffkxj jrf 6486 rgu bp zxyhsx Gpnexwvpyjwikqvh vwako Yzgxvro Rzuprj Zwqzq tlr hkvzpuphzxm Ibsgqfeozbcn Iibikuqvwiihdjl zhnwhb. Gpi tfolvcplfg kywejsowdkemv Kqrvtextgvmfbff Vrhvf Ygrsynthbcal, wwa ywg nnm Sblmavnbssxi bbdcbjzhv cxf, ipfr xe vl dt Izy 5104 wk cnnvv lnvbc, gwfo, dni woz netlap lccp zqnozoz, ndne „lh icrme wxsscm Ceocuo irl, mksz kue ctee oru Ogmxyrblwnxd hdb knycv ksjdbk iubivm“. Kepzyvnsr mxkcf pef ncyc lve vyz Wrxc jlwruguly. Sgnwvyh pqvnlrc, jc xid klze omawnfqg Srvf nfj wew Swxyy dzqfe gpys jhc tnbjes oxzbpwcgm. Odybhfby ziler gx xfqvympqkct, zyrd Vbjbcde pcw umnz Tpyslajo. Hp hdxenyb acfr dxf foshy Uicuwymelluax.