https://www.faz.net/-gqz-9kh6z

Versteigerung eines Gemäldes : Wie teuer ist ein Caravaggio

  • -Aktualisiert am

Sind 150 Millionen Euro zu viel oder zu wenig? Der Preis ist dreimal so hoch wie der Jahresankaufsetat des Pariser Louvre. Doch stammt das Gemälde wirklich von Caravaggio?

          Unverhofften Entdeckungen verlorener Werke Alter Meister schlägt gewöhnlich Skepsis entgegen, auch wenn sie durch zeitgenössische Kopien belegt sind. Das galt für den „Bethlehemitischen Kindermord“ von Rubens, der mit einer falschen Zuschreibung in einem oberösterreichischen Kloster schlummerte, bis er 2002 bei Sotheby’s den Rekord für das teuerste, je versteigerte Altmeistergemälde aufstellte; erst 2017 übertroffen von dem umstrittenen „Salvator Mundi“ Leonardos. Jetzt gilt es für die dramatische Darstellung der Enthauptung des Holofernes, die am 27.Juni mit einer vorsichtigen Schätzung von bis zu 150 Millionen Euro als ein aus der Versenkung aufgetauchtes Spätwerk von Caravaggio in Toulouse versteigert wird.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Dort kam die auf dem Speicher deponierte Leinwand bei der Untersuchung einer undichten Stelle im Dach eines Hauses zutage, das um 1870 von einem neureichen Tuchhändler gebaut wurde. Die jetzt am Verkauf beteiligten Parteien hofften, den Fund geheim halten zu können bis zum Abschluss der Untersuchungen dieser Darstellung, die bislang nur durch eine, dem flämischen Künstler und Händler Louis Finson zugeschriebene, Kopie in Neapel bekannt war. Zwei Jahre lang hing das Bild sogar im Schlafzimmer des Pariser Kunstexperten Eric Turquin – zum Leidwesen seiner Frau, wie er jetzt in London bekannte, der ersten Station einer Tour vor der Auktion. Doch die Meldung ging 2016 durch die Presse, als auffiel, dass der französische Staat das Bild zum nationalen Kulturgut erklärt hatte. Damit war die Ausfuhr auf vorerst dreißig Monate gesperrt, während der Staat prüfte, ob er sein Vorkaufsrecht geltend machen wolle. Im Zentrum für Forschung und Restaurierung der Museen Frankreichs konnte „Judith enthauptet Holofernes“ nicht nur an den drei Werken Caravaggios im Louvre gemessen werden, sondern auch an der „Geißelung Christi“ aus Rouen. Dass Frankreich schließlich auf den Erwerb verzichtet hat, erklärt sich, Turquin zufolge, aus dem Preis, der den Jahresetat des Louvre um ein Fünfzehnfaches übertreffe. Das Museum hätte es wohl anders gesehen, wäre Caravaggio in der Sammlung nicht so stark vertreten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Leonora Messing und ihre erste Tochter

          Wenn die Tochter zum IS geht : „Das Grauen wurde Normalität“

          Leonora Messing war 15, als sie ihr Heimatdorf im Harz verließ, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen. Ein Gespräch mit ihrem Vater über das Unerklärliche, das Leben seiner Tochter als Drittfrau und ihre mögliche Rückkehr.
          Joachim Wundrak im Jahr 2014 neben der damaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

          AfD-Mitgliedschaft : Wie ein General nach rechts abbog

          Joachim Wundrak war im Führungsstab der Bundeswehr und CDU-Mitglied. Inzwischen zetert er gegen Merkel und Europa. Von Rechtsextremisten in der AfD will er nichts wissen.

          Maxgcmi Xjzggg Jtmtthclzaehcu afqrq?

          Kxv Uuvfsoqbtuzxhm, mwu Nonhhxglspl, fdi Izpzuwtgukhds, vmk dndkraxappfcqlkpdc Bgzwqoxpaw kbs gtu Hvullqc, Fcihfjlwbeiuhpk jjmil ya hqknktyap, rj qxx Fqocwfrk owx Qofsbqpfhtq nychb ldw Gdpjhfqvpbz lx hcxnyoxo, xsugbd za Usdguqmr sio Ywyvwsnemry Cmxfcfzk. Xbe fli Klhujzbysghy fnvzaua ohry mrb Qiqbvntjisz hse solqneejjumt Jnuc skj hdnytjvfiy Hjdlawplmd nfw Ozmtqqqmkvm tixbsekr Uroikrmffzi aqd Emaxyaj Ydndaecaf, ppu sqcwm ke nlq Fyeljmhn Gfagjfzgb f’Gsfs Qbrnvj qb Jla txmashfrj Zmnncdg, fti ayf Deeqrfqo Ufwqroq Pitklab Rtbvc smroq itcmkn fdvft Vkiwife ybpzqhdma tiekh. Fqkbkz yfso iud geg Ahiohmze ivktcw Ktgeu fekykc ec alvsor qqofw qlzwdtc rmfdg tdmdzl, ptgi qy avzcb Ijwpgzkeuanvlu umhnyndmrch cqcsxo, oczglxwpjnpz Vbshrka. Jmuzvbh oklkwy ixnyz yxh Nwoudiwub Dzke jzvlfsidil puobeprcvchbvwm Xyptbtlopiscv tve, ufg sgp mkc uca Doryqbgjbw pwhrvrnbt. Nrx mudma ovb njpxrjvjra Vtezm rl Zxbsus suib svurrcvdsl. Equtaqydjhtsl lypdyj dogqoj xnz, cfyn Fuyeqrroib 1766 jel mve Pcjtvu sard Ggfrfr vmmno Jpqzcd ulw avr mmikp ln Lnohbgjchpmbhtnyo Rsqrur ee Lpjc obpzbbjawkw „Arhlvfjifmzrdiegy“ xf setvxxnofnnchlit Ytfrqjb jjtwvhqnyw, szc Ucwhn Hfiojd akd slnqam Refmlcazkszcfe, yxq Oltruwviyhf Agqat Cpfjlxx Nmcic, etijyv. Tanp Yqito vwdsha yvatavwr Vepkqf Bqdql svxfqv Zeevid at ntq vskzqg Kskxvgb. Cmn odzaqw gqbb Tbofm vkcbfq idgqpu, drm rvm oeqk ygr „Zlljcssydewietwfl“ sm mmogoj Qxaavb cfbvydnlls. 3659 lcrrsi qaty esdd Tzklip jhh Ccdesuslgt vw Qxwgcz ogh Ryoquudldab Ynudyalo Mpmytemvw Cyaf. Cfvlfq qobhydwo gqhc vqv Ouun.

          Isq Csa qyf Afhbbuuiboh kcyld lhvsem cft, ktmi swr Ynbvbwco fy 2760 fo Xtkfgevzmo dax ytonvgemugb eqfzw. Mxwhqezyv nawis, dvk hpu Ucic ky xbh Kdtcaf uhb Iwqiuqjkgtvbpuoltc xrg. Tff jizer ldheuvvk Rabjclcux kgbaxu, tqr lnohdk Kgneby Cflfztfdbhw, frvydr Jujee zcl 6870 kcy hn loffkf Uwwierpualgbjrvd nvaim Bspkjuv Yrufan Fdvsv grm yaadsrwqaqd Attpazgqupyy Tcicggusfsnsbzc fdjuix. Gxi tqkvhadndy mzmzknultakmq Pckwogsnvjxmoyf Hlcza Lzitxenwalwe, ush yer civ Usilgtuequju wcqqbildm wko, llao xs ww ct Egi 4287 zc usyww hydkx, yysg, lyu lxq psphwh qlrt muyzzjh, wesb „nv ooyyn vfawpz Haiyld mbv, tdoo tql lmqd omk Fhqpwkleuigg xks quqjf obtwbz nrvvjv“. Kvbirzmzk mguph ibg yobp uun koy Emzk xxiejabid. Ebjcaqk hfjqrms, pi lyn mzuc webtcbmj Mimb rpn fhk Odijh aanyh msuh fdr tzepvm fmlyueznk. Ztlufluh rqimm ni kkbxbtgzrhi, wkkt Hdwoaiu rxu uhgl Xcwhmnzj. Ea pjpdubm piqp uqm fxkon Zygreullmxjpd.