https://www.faz.net/-gyz
Carl Philipp Fohr, „Bildnis Ludwig Sigismund Ruhl“, 1816, Feder in Schwarzgrau über Bleistift auf Papier, EUR 25.000 – 35.000.

Grisebach : Es gibt auch eine Küche

Mindestens fünfzehn Millionen Euro sollen eingespielt werden: Blick in die Kataloge der Frühjahrsauktionen bei Grisebach in Berlin.
Masayo Fukuda, „Oktopus“, 2018, Scherenschnitt aus Tanto-Papier, 72 mal 54 Zentimeter, 7.500 Euro.

Bassenge : Mit Tieren

Auktion mit alter und moderner Kunst bei Bassenge in Berlin. Ein Highlight ist ein Katalog voller Tierdarstellungen.

Nach der EU-Wahl : Die Zukunft ist düster oder gülden

Am Wochenende hatte Europa mal wieder mit seinen Verrücktheiten zu tun. Kein Wunder, dass Donald Trump, würde er sich für solche Sachen interessieren, nicht schlau aus diesem Kontinent werden könnte.

Klimanotstand : Höllisch, wie das jetzt knallt

Klimawandel war gestern, heute ist Notstand. Den haben wir zwar nicht den Jungen zu verdanken, aber die schlachten ihn jetzt schwungvoll aus und drängen die Politik in die Ecke. Eine Glosse.

Streit um Internet-Domain : Amazon besiegt die Amazonas-Staaten

Sieben Jahre lang haben der Konzern Amazon und die Anrainer-Staaten des Amazonas darum gestritten, wer im Netz die Endung „.amazon“ verwenden darf. Jetzt hat die Internetregistratur Icann entschieden. Leider falsch.

Neuer Buchpreis : Lob des Sachbuchs

Nächstes Jahr im Humboldt Forum: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hebt einen Deutschen Sachbuchpreis aus der Taufe.

Ergebnisse aus New York : Wie Geld zu Heu wird

Durchaus befriedigend, einige Rekorde inklusive: Die wichtigen Ergebnisse im Überblick aus den New Yorker Abendauktionen mit Impressionismus und Moderne und mit Nachkriegskunst und Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips.
Carl Spitzweg, „Nixenfang“, um 1860, Öl auf Holz, Taxe 40.000/60.000 Euro.

Ketterer : Mit Nixen

Bei Ketterer in München wird Kunst aus dem 19. Jahrhundert versteigert.

Seite 6/29