https://www.faz.net/-gyz
Mit seinem Werk „Ophtalmodouleia“ begründetet der Arzt Georg Bartisch die Augenheilkunde als eigene wissenschaftliche Disziplin.

Auktion bei Reiss & Sohn : Historische Lichtblicke

Bei Reiss & Sohn in Königstein kommen illustrierte Werke aus der Frühzeit der Wissenschaften zum Aufruf. Als besonderes Highlight sind Bücher zur Geschichte der Optik dabei. Da darf Goethe nicht fehlen.

Drittsendezeiten bei Sat.1 : Isch over?

Jahrelang kämpfte der Privatsender Sat.1 dagegen, gesetzlich vorgeschriebene „Drittsendezeiten“ ins Programm zu nehmen. Nun scheint die medienpolitische Farce endgültig vorbei zu sein. Oder ist sie es doch nicht?

Aktionskunstraub in Oberhausen : Capri-Sonde

„Bad Beuys go Africa“: Nachdem das Künstlerkollektiv „Frankfurter Hauptschule“ eine Skulptur von Joseph Beuys aus einer Ausstellung in Oberhausen entwendet hat, fragt man sich, ob die deutsche Aktionskunst noch an ihrem Platz ist.

Friedenstreffen, interreligiös : Im Rettungsboot

Von der Seelen- zur Planetenrettung: Beim interreligiösen Friedenstreffen in Rom verflüchtigte sich das christliche Heilsmonopol ins Politische.

SZ und Igor Levit : Der Druck der Masse

Erst veröffentlicht die „Süddeutsche Zeitung“ eine Polemik gegen den Pianisten Igor Levit, dann entschuldigt sie sich dafür. Was geht da eigentlich vor?

Russische Schadsoftware : Und noch ein Virus

Der Jahresbericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik bilanziert mehr als 117 Millionen Versionen von Schadprogrammen innerhalb eines Jahres. Wenn nur deren Abwehr genauso umtriebig wäre.

Gender-Debatte : Die Expertinnen

Eine Prado-Ausstellung über Frauenbilder in der Kunst des 19. Jahrhunderts ist in die Kritik geraten: Männliche Selbstgeißelung kann gönnerhaft sein.

S. Fischer und Monika Maron : Mainstream ohne Ufer

Der Verlag S. Fischer trennt sich von seiner Autorin Monika Maron und will uns weismachen, gegen ihre Bücher und Ansichten habe er gar nichts: über eine unsouveräne und vielleicht auch unehrliche Entscheidung.

Liebe zu Objekten : Oh du holde Bürste

Wo die Liebe hinfällt: Über die Tendenz, die eigene Gefühlsduseligkeit auf Bereiche zu projizieren, wo sie nun wirklich nichts zu suchen hat.

Angriffe auf Journalisten : Untertauchen

Der niederländische Rundfunk streicht aus Sicherheitsgründen die Logos von seinen Fahrzeugen. Übergriffe auf die Journalisten haben überhand genommen. Auch bei uns wird Gewalt gegen die Presse zum „Normalzustand“.

Der verweigerte Handschlag : Unzivilisiert

Gerichtsurteil über die elementaren Grundsätze des gesellschaftlich-kulturellen Gemeinschaftslebens: Ein libanesischer Arzt will sich seine Einbürgerungsurkunde abholen – und verweigert der Sachbearbeiterin den Handschlag zur Beglückwünschung.
Georg Baselitz, „Das letzte Selbstbildnis I“, 1982, Öl auf Leinwand, 250 mal 200 Zentimeter, Taxe 4,7-6 Mio. Pfund bei Phillips.

Herbstauktionen : Kasse machen in der Not

Vorschau London: Nachkriegs- und Gegenwartskunst in den drei großen britischen Auktionshäusern Christie’s, Sotheby’s und Phillips, wohlkoordiniert mit Paris.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.

Seite 5/43

  • Auktion im Dorotheum : Heiliger König mit strammen Waden

    Eine ungewöhnliche Kindesanbetung ziert die Altmeisterauktion und das 19. Jahrhundert lockt mit einer jungen Frau im Nachtkleid. Vorschau: Alte Meister und 19. Jahrhundert im Dorotheum.
  • Erst verschoben, dann abgesagt: Art Basel

    Kunstmarkt : Art Basel für 2020 abgesagt

    Die Entscheidung kommt nicht ganz unerwartet: Nachdem zunächst eine Verschiebung angekündigt worden war, ist die Art Basel für dieses Jahr endgültig abgesagt.
  • Kunstversteigerer : Das Kaufinteresse ist da

    Noch regiert die Unsicherheit, aber Rupert Keim vom Münchner Auktionshaus Karl & Faber erklärt im Gespräch wo er Licht am Horizont sieht.
  • Kunst bei Bassenge : Vom Reisen träumen

    Eine vielfältig bestückte Altmeister-Sektion und ein charmantes Kamel: Die Auktion mit alter und moderner Kunst bei Bassenge in Berlin.
  • Live statt Digital: Auktionen wie hier 2015 finden nun unter strengen Auflagen statt.

    Artcurial : Eine Strategie für Paris

    Nach dem Stillstand der letzten Wochen liegt die Priorität im Neustart des Auktionskalenders. Das französische Auktionshaus Artcurial setzt dabei weiter auf Live-Auktionen.
  • Ergebnisse der Buchauktion : Viel fürs Holz

    Es gab Publikum im Saal bei Hartung & Hartung in München. Heiß umkämpft war eine Holzbibliothek für Forstleute.
  • Ergebnisse bei Reiss & Sohn : Fabelwesen

    Nach der Verschiebung des ersten Termins konnte das Auktionshaus für seine Frühjahrsauktion einen guten Erfolg verzeichnen.
  • Die Galeristin Begoña Martínez in Alicante hinter der Gipsbüste „Silencio autocensurado“ (Selbstzensiertes Schweigen, 2016) der Konzeptkünstlerin Concha Jerez.

    Spaniens Kunstmarkt : Nur eine Million Euro

    Vielen Galerien gehe die jetzige Krise an die Existenz: Spaniens Kunstmarkt in Zeiten von Notstand und Ausgangssperre.
  • Am Ziel: Seit Jahren arbeitete Zadik-Leiter Günter Herzog darauf hin, „die Geschichte des Kunsthandels in die allgemeine Kunstgeschichte zu integrieren“

    ZADIK : Kunstmarkt und Lehre

    Dauerhaft abgesichert: Das Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung wird Institut der Universität Köln.
  • Neumeister Auktionen : Moderate Justitia

    Die restituierte Justitia aus dem Büro der Bundespräsidenten bezieht Rang sieben unter den Top Ten von Spitzweg-Auktionspreisen. Weitere Zuschläge aus der Auktion mit alter Kunst bei Neumeister in München.
  • Sotheby’s im Netz: Seit Ende April wird die Webseite des Auktionshauses zu einem Online-Shop für Kunst.

    Sotheby’s Online : Gemeinsam marschieren

    Seit Ende April wird die Webseite des Auktionshauses zu einem Online-Shop für Kunst. Das „Sotheby’s Gallery Network“ ist neu, aber keine Revolution.
  • Kunst als Beruf : Vier Prozent?

    Von ihrem Beruf zu leben ist die Ausnahme für viele Künstler: Ergebnisse einer Studie zu Kunst als Beruf.