https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/
Obere Taxe 250.000 Euro: Leo Putz’ lebensgroßes Ölbild „Cara Köhler mit Papagei“ von 1911

Weihnachtsauktionen in Wien : Von Schönen und Biestern

Kunst aus sechs Sparten kommt bei den vorweihnachtlichen Auktionen im Wiener Kinsky unter den Hammer. Besondere Schwerpunkte liegen auf Werken von Hermann Nitsch, Martha Jungwirth und Hans Bischoffshausen.
Bei Koller zu ersteigern: Banksys „Flower Thrower Triptych (Grey)“, 2019, Farbserigrafie auf recyceltem Karton, taxiert auf 180.000 bis 240.000 Franken

Auktion mit Banksy in Zürich : Verliebter Vogel trifft Blumenwerfer

Banksys „Flower Thrower“ sollte nach dem Willen des Künstlers in London Ladendiebe beflügeln. Ganz legal geht es in Zürich zu: Dort zählt eine Version des Werks zum Angebot moderner und zeitgenössischer Kunst im Auktionshaus Koller.

Ruangrupa an der Spitze : Machtfrage

Jedes Jahr kürt die Zeitschrift „ArtReview“ die einflussreichsten Persönlichkeiten der Kunstwelt. Diesmal an der Spitze: Ruangrupa. Nach all den Skandalen und Peinlichkeiten um die Documenta.

Alles außer Fußball : Es ist Zeit für Stéphanie

Die französische Schiedsrichterin Stéphanie Frappart wird das Spiel Costa Rica gegen Deutschland pfeifen. Das solle nichts Besonderes sein, sagt sie. Und doch ist es das.

Alles außer Fußball : Mehr Wagner wagen!

Weil er einen Witz über die Gewänder der Qatarer gemacht hat, wurde Sandro Wagner gleich an den Pranger gestellt. Das hat er nicht verdient. Ohne ihn am Mikro wäre das WM-Fernsehen ziemlich öde.

Unwetter auf Ischia : Die Vorsicht des Ministers

So tun, als würde man etwas tun, aber nichts tun: Italiens Kulturminister sagt wegen der Katastrophe auf Ischia die Premiere von Verdis „Don Carlo“ in Neapel ab.

Energie sparen : Die Schweiz zieht den Stecker

Diskobeleuchtung und Laubbläser sind erst der Anfang: Die Schweiz dreht allem möglichen den Saft ab. Sie hat einen Schlachtplan inmitten kriegerischer Bedrohung.

Alles außer Fußball : Vorsprung durch Twitter

Man kann nur hoffen, dass Elon Musk das Netzwerk Twitter nicht ruiniert. Es ist der beste Nachrichtenkanal.

Neumeier-Skandal in Kopenhagen : Tanz vor der Tür

Früher war der Choreograph John Neumeier ein Revolutionär des Balletts. Jetzt macht ihm in Dänemark eine neue Revolution in der Kunst schwer zu schaffen.

Alles außer Fußball : Exquisites Italien

Mal rustikal, mal fancy: Der WM-Start der deutschen Nationalmannschaft ist vergeigt. Da lenken wir uns lieber mit italienischen Rezepten auf Youtube ab und denken an Italia '90.
Taxe 20 bis 30 Millionen Euro: Beckmanns „Selbstbildnis gelb-rosa“, 1943, Öl auf Leinwand, 94,5 mal 56 Zentimeter

Auktionen in Berlin : Vor dem großen Sprung

Beckmanns rekordverdächtiges Selbstbildnis beflügelt: Ausblick auf das Angebot moderner und zeitgenössischer Kunst in den Winterauktionen bei Grisebach in Berlin.
Taxe 1,5 bis 2,5 Millionen Euro: Lucas Cranach der Jüngere, „Venus mit Amor als Honigdieb“, Öl auf Holz, 51 mal 35 Zentimeter

Cranach-Auktion in Paris : Bienenstich mit Moral

Nur leicht bekleidet mit dem Schleier humanistischer Gelehrsamkeit: Eine „Venus mit Amor als Honigdieb“ von Lukas Cranach dem Jüngeren, die im Hôtel Drouot versteigert wird, könnte 2,5 Millionen Euro teuer werden.
Kristian Jarmuschek und Olga Blaß

Kunstmesse Art Karlsruhe : Generationenwechsel im Südwesten

Neue Führung im neuen Jahr: Mitte 2023 bekommt die Art Karlsruhe eine Doppelspitze. Kristian Jarmuschek und Olga Blaß leiten dann die Messe für klassische Moderne und zeitgenössische Kunst.

Seite 5/20

  • Die Sockel rechts sollen leer retuschiert worden sein: Ein Foto aus dem Haus der Sammler Lindemann Barnett und Barnett im „Achitectural Digest“.

    Raukbunst im Hochglanzmagazin : Fehlt da etwas?

    Homestory mit Folgen: Ein Sammlerpaar präsentiert sein Heim in einem Hochglanzmagazin. Doch wo sind die Kunstwerke, die wohl aus Kambodscha gestohlen wurden?
  • Eine der Initiatoren von CASE: die Berliner Künstlerin Sung Tieu

    Kunst-Initiative CASE : Wenn aus Verlierern Gewinner werden

    Je mehr Künstler eine faire Bezahlung fordern, desto eher wird es eine geben. Und damit vielleicht auch noch interessantere und bessere Kunst. Über die Initiative CASE, die genau dafür kämpft.
  • In der Blockchain neue Helden finanzieren: Marina Abramovićs Video „The Hero“ am Piccadilly Circus

    Kryptokunst trotz Krise : Wer glaubt jetzt noch an NFTs?

    Der Kryptocrash hat auch den gehypten NFT-Markt erfasst. Marina Abramović und Damien Hirst setzen trotzdem auf Blockchain-Kunst – mit ganz unterschiedlichen Motiven.
  • Gefälscht: „Rotes Bild mit Pferden“, versteigert 2006 als Werk Heinrich Campendonks, stand im Zentrum des Beltracchi-Skandals. .

    Fälschern auf der Spur : Wie prüfen Auktionshäuser Kunst?

    Bei der Prüfung von Kunstwerken ziehen Auktionshäuser vergleichsweise selten Labore hinzu. Dabei können diese Fälschungen mit naturwissenschaftlichen Methoden enttarnen.
  • Spaniens Auktionsmarkt : Kolonialkunst bleibt gefragt

    Die spanischen Auktionshäuser feierten im ersten Halbjahr Erfolge mit alten Bekannten. Für Höhepunkte sorgte geschütztes Kulturgut.
  • Erzengel im Einsatz: Ein Anhänger mit der Darstellung des heiligen Michael im Kampf gegen den Teufel, um 1610, Rubin, Perlen und Emaille, 5,2 mal 5 Zentimeter, spielte 11.000 Euro ein.

    Sammlung Gutmann : Gesuchtes Restitutionsgut

    Objekte aus der Sammlung des jüdischen Bankiers Fritz Gutmann, der im KZ ermordet wurde, kamen beim Auktionshaus Neumeister in München zum Aufruf. Die Suche nach weiteren Objekten aus seiner Kollektion dauert an.
  • War auf langer Reise: „Femme Assise“, gemalt 1958 von Pablo Picasso

    Wem gehört dieses Bild? : Ein Picasso auf Irrwegen

    Ein Bild von Picasso wird so lange um die Welt verschifft, bis ein Gericht in Amerika klären muss, wem es gehört. Was war da los?
  • Handeln mit Alten Meistern : Wo Tradition noch Zukunft hat

    Das Geschäft mit Alten Meistern ist schwieriger geworden. Doch an der Themse blickt ein Händler ebenso optimistisch nach vorne, wie es die großen Auktionshäuser nach ihren jüngsten Topversteigerungen tun können.
  • Die New Yorker Staatsanwaltschaft präsentiert einige der illegal erworbenen Objekte aus Steinhardts Sammlung.

    Antikes Raubgut : Steinhardts Schätze kehren zurück

    Der Hedgefonds-Milliardär und skrupellose Antikensammler Michael H. Steinhardt musste sein Raubgut den amerikanischen Behörden übergeben. Ein Großteil der Objekte kehrt nun zurück in das Land, aus dem sie stammen: nach Italien.
  • Gehörte einst Luis Trenker und kletterte auf 50.000 Euro: Alfons Walde, „Duell in den Bergen“, um 1951, Öltempera auf Papier auf Karton, 17,8 mal 13,2 Zentimeter

    Österreichs Auktionsmarkt : Mit Gipfelstürmern in den Alpen

    Österreichs Auktionshäuser können zufrieden auf das erste Halbjahr 2022 zurückblicken. Tizian und Andy Warhol sorgten für Spitzenzuschläge, und auch zeitgenössische Kunst lief gut.
  • Taxe 7000 bis 9000 Euro: Paul Müller-Kaempff, „Ein Sommertag“, Öl auf Leinwand, um 1913, 80 mal 120 Zentimeter

    Ahrenshooper Kunstauktion : Zur Sommerfrische an die Ostsee

    Zum 48. Mal findet in Ahrenshoop die jährliche Kunstauktion statt. Sammler maritimer Motive und von Kunst aus der DDR werden wieder auf ihre Kosten kommen.
  • Der Galerist Alfred Schmela (Mitte, Vollbart und Krawatte) inmitten seiner Künstler.

    Galerie Schmela : Transatlantisch bis zur Nervenkrise

    Die Düsseldorfer Galerie Schmela machte nicht nur Beuys groß, sie holte auch die amerikanische Nachkriegsavantgarde an den Rhein. Wie, legt Schmela-Enkelin Lena Brüning in einer lesenswerten Studie dar.
  • Könnte das Fabergé-Ei bergen: Die beschlagnahmte Jacht „Amadea“ gehört offiziell einer Briefkastenfirma, tatsächlich aber wohl einem russischen Oligarchen.

    Beschlagnahmte Kunst : Genug gereist!

    Was in diesem Sommer schon alles beschlagnahmt wurde: ein mutmaßlicher Picasso, ein angebliches Fabergé-Ei und ein Artemisia Gentileschi zugeschriebenes Gemälde. Heiße Ware – oder nur heiße Luft?