https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/messe-design-miami-in-paris-wegen-sicherheitsbedenken-abgesagt-18216512.html

Wegen Sicherheitsbedenken : Messe „Design Miami“ in Paris abgesagt

Platz genug wäre: Place de la Concorde, hier verwaist im Lockdown Bild: Corbis via Getty Images

Parallel zum neuen Ableger der Art Basel in Paris sollte im Herbst die Messe Design Miami an der Seine stattfinden. Daraus wird nun nichts: wegen Sicherheitsbedenken.

          1 Min.

          Aus vor dem Start: Die für dieses Jahr geplante erste Ausgabe der Messe Design Miami in Paris fällt aus. Sie hätte im Oktober parallel zur neuen Kunstmesse Art+ par Art Basel stattfinden sollen, und zwar auf dem größten Platz der Seine-Metropole, der Place de la Concorde. Gegen diesen Veranstaltungsort in unmittelbarer Nähe des Elysée-Palasts und der amerikanischen Botschaft hat der Pariser Polizeipräsident, Laurent Nunez, nun Widerspruch eingelegt. Aus Sicherheitsgründen erhält die Messe keine Genehmigung dafür, im Schatten des berühmten Obelisken ihre Zelte aufzuschlagen. Offenbar werden Demonstrationen vom Typus der „Gelbwesten“-Proteste oder anderen Störungen befürchtet.

          Ursula Scheer
          Redakteurin im Feuilleton.

          46 Aussteller hatten nach Angabe der Organisatoren bereits zugesagt und erhalten nun ihre schon gezahltes Teilnahmegeld zurück. Man habe sich um einen alternativen Veranstaltungsort innerhalb der Stadt bemüht, ließen die Ausrichter wissen, aufgrund der Kürze der Zeit aber ohne Erfolg.

          Vor wenigen Wochen hatte ein Raubüberfall auf die Kunstmesse TEFAF im niederländischen Maastricht für Aufsehen gesorgt. In britischen und italienischen Museen fordern überdies seit einigen Wochen immer wieder Klimaaktivisten die Sicherheitskräfte heraus, indem sie sich an Kunstwerke kleben. Womöglich haben auch diese Vorfälle eine Rolle bei der Entscheidung in Paris gespielt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wenige Wochen vor der Flucht: Ali Ahmed Kaveh und seine Frau Mozghan am 18. Juli 2021 in Herat

          Afghanistan : Eine Flucht in die Hände des Feindes

          Ein Afghane steht auf einer Todesliste der Taliban. Monatelang versteckt er sich. Dann flieht er nach Kabul – kurz bevor dort die Islamisten die Macht übernehmen. Die Chronik einer Flucht.

          Armes reiches Sylt : Die da oben

          Komisch, wenn das, was mal Heimat war, auf einmal Luxus ist. Zum Beispiel auf Sylt. Ein Tag am nördlichsten Punkt Deutschlands.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.