https://www.faz.net/-gyz-6li1w

: Welt des Lichts

  • Aktualisiert am

Alex Webb ist Fotograf. Einer der besten der Welt vermutlich. Allemal unter den Farbfotografen. Kaum jemand versteht es, bunte Welten so aufregend zu organisieren, wie er. Manchmal könnte man meinen, er sei zur Ausbildung bei einem Farbfeldmaler gewesen. So austariert sind die Kompositionen. So aufregend die Kombinationen schreiender Farbtöne.

          1 Min.

          Alex Webb ist Fotograf. Einer der besten der Welt vermutlich. Allemal unter den Farbfotografen. Kaum jemand versteht es, bunte Welten so aufregend zu organisieren, wie er. Manchmal könnte man meinen, er sei zur Ausbildung bei einem Farbfeldmaler gewesen. So austariert sind die Kompositionen. So aufregend die Kombinationen schreiender Farbtöne. Im gnadenlosen Licht der Tropen hat er seinen Arbeitsplatz gefunden, schon vor mehr als dreißig Jahren. Die gleißende Sonne ist ihm zur Bedingung für seine Arbeit geworden. Die Karibik wurde ihm ein zweites Zuhause.

          Alex Webb ist Journalist. Magnum-Fotograf, Erzähler, Kritiker. In seinem ersten Buch aus der Karibik liegen noch Leichen auf den Straßen oder abgehackte Körperteile. Aber auch ohne solche Schocks hat er es immer wieder verstanden, die politische Zerrissenheit und das wirtschaftliche Desaster dieses Fleckens Welt darzustellen. Seit einem halben Jahrtausend ist die Karibik Spielplatz und Spielball der mächtigen Nationen. Es hat ihr nie gutgetan. Und als reichte das nicht, tobt sich hier eine wilde Natur regelmäßig aus: mit Tropenstürmen, Überschwemmungen, Erdbeben. Hinter den Bergen, sagt ein haitianisches Sprichwort, liegen nur die nächsten Berge.

          Alex Webb blickt in die Hinterhöfe jenseits der Palmenstrände, in die Häuser der Menschen und in deren Gesichter. Karibikzauber hat er nirgendwo entdeckt. Vielmehr liegt auch in seinem jüngsten Buch "Karibik", Schwermut über dem Land, unter deren Gewicht die Menschen gebeugt gehen und das Land gedrückt ist. Die Farben aber, die Farben der Holzhütten und der Kolonialbauten, der Fischerboote und der öffentlichen Busse, der Natur und immer wieder der Kleidung, die die Menschen tragen - diese üppige Farbpracht schallt allerorten wie ein dröhnendes Dennoch über die Inseln.

          "Karibik" von Alex Webb. Mit einem Vorwort von Karl Spurzem. Mareverlag, Hamburg 2010. 124 Seiten, zahlreiche Farbfotografien, eine CD mit Musik aus der Karibik. Gebunden, 58 Euro.

          Weitere Themen

          Laschet kann sie alle schaffen

          TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

          Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur die Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert sich mit ihm einen starken Schlagabtausch.

          Topmeldungen

          Reger Betrieb: Wartende im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle

          7 Fragen, 7 Antworten : Was läuft schief beim Impfen?

          Wie viel Impfstoff wird weggeworfen? Wieso bekommen die einen sofort einen Termin, andere aber nicht? Wieso dürfen Privatärzte nicht impfen? Wir geben Antworten.
          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          So sieht die moderne Küche aus : Heiß und trendig

          Corona schickt die Menschen zurück an den Herd. Das hat zur Folge, dass viele ihre Küche neu einrichten. Die Nachfrage nach Geräten ist zurzeit enorm. Falls sie noch nicht bestellt haben: Wir helfen und zeigen Ihnen, was momentan in der Küche so angesagt ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.