https://www.faz.net/-gyz-x855

: Spiegelmans Skizzen

  • Aktualisiert am

Die größten Sensationen verbergen sich manchmal am Rande. Wie im Falle der 27. Ausgabe der amerikanischen Buchreihe "McSweeney's", die in einem Schuber gleich drei Publikationen bietet: eine Anthologie mit Erzählungen (darunter eine neue, sehr beklemmende von Stephen King, "A Very Tight Place"), ...

          1 Min.

          Die größten Sensationen verbergen sich manchmal am Rande. Wie im Falle der 27. Ausgabe der amerikanischen Buchreihe "McSweeney's", die in einem Schuber gleich drei Publikationen bietet: eine Anthologie mit Erzählungen (darunter eine neue, sehr beklemmende von Stephen King, "A Very Tight Place"), einen schmalen Katalog mit Zeichnungen, die im April in einer New Yorker Galerie gezeigt wurden (von so unterschiedlichen Künstlern wie Goya, Warhol, Leonard Cohen, Raymond Pettibon, Basquiat, David Mamet, Paul Hornschemeier oder Saul Steinberg), und schließlich eine kleine Kladde mit dem Titel "Autophobia". Sie ist die Sensation, denn sie enthält zum ersten Mal Auszüge aus den Skizzenbüchern von Art Spiegelman. Dass der amerikanische Comic-Zeichner, der mit "Maus" zum Star seiner Zunft aufgestiegen ist, aber nur sehr wenig veröffentlicht, ein riesiges Konvolut an Skizzenbüchern gefüllt hat, weiß jeder, der einmal in seinem Atelier war. Freigegeben hat er für McSweeney's jetzt eine Suite von Zeichnungen, die er im Frühjahr 2007 angefertigt hatte: wunderbar witzige Experimente mit Stilen, Figuren und Wortspielen, die Spiegelman von jener Seite zeigen, die man vor zwanzig Jahren in "Breakdowns" kennengelernt hat - und seitdem kaum einmal mehr. Was für ein Schatz liegt dort! Aber das Vorwort des Zeichners lässt wenig Hoffnung, dass man bald mehr davon sehen wird. ("McSweeney's 27". McSweeney's Quarterly Concern, San Francisco 2008. 3 Bücher im Schuber, 196 S., 72 S., 80 S., alle br., zus. 24,- $.) apl

          Weitere Themen

          Wo viele einsam einschlafen

          Theaterfilmpremiere in Leipzig : Wo viele einsam einschlafen

          Wenn die Provinz unverstellt zur Sprache kommt, wird daraus ein ernstes politisches Drama: „Widerstand“ von Lukas Rietzschel kommt in Leipzig als engagierter Theaterfilm zur Uraufführung.

          Topmeldungen

          Israelische Polizisten bei einer Demonstration am 12. Mai in Lod

          Ausschreitungen in Israel : „Es geht ihnen nicht um Koexistenz“

          Nach den Unruhen in Jerusalem ist die Gewalt in vielen gemischten Orten in Israel eskaliert. Besonders schlimm war es in Lod, einer Achtzigtausend-Einwohner-Stadt, in der jeder Dritte einen arabischen Hintergrund hat.
          Streitobjekt in der Klimadebatte: Lufthansa-Flugzeug landet in Frankfurt.

          Klimadebatte : Der Zug ist im Inland günstiger als der Flug

          Keine Inlandsflüge und keine Billigtickets mehr – mit diesen Forderungen wird Fliegen zum Wahlkampfthema. Dabei gibt es innerdeutsch schon jetzt fast keine Schnäppchen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.