https://www.faz.net/-gyz-t4um

: Schatzkästlein in der Provinz

  • Aktualisiert am

Kunst ist sicher nicht das erste Stichwort, das einem zum Bundesland Hessen in den Sinn kommt - daran ändert das Museumsufer in Frankfurt so wenig wie die documenta in Kassel. Um so erstaunlicher ist die Vielfalt der Museen und Ausstellungen, die Kristiane Müller-Urban und Eberhard Urban für ihren Kunst-Reiseführer zusammengetragen haben.

          Kunst ist sicher nicht das erste Stichwort, das einem zum Bundesland Hessen in den Sinn kommt - daran ändert das Museumsufer in Frankfurt so wenig wie die documenta in Kassel. Um so erstaunlicher ist die Vielfalt der Museen und Ausstellungen, die Kristiane Müller-Urban und Eberhard Urban für ihren Kunst-Reiseführer zusammengetragen haben. Sie rufen Werke in Erinnerung, die man guten Gewissens als Meilensteine der Kunstgeschichte bezeichnen darf - von der lebensgroßen Keltenfigur, die vor zehn Jahren am Rand des Vogelsbergs bei Grabungsarbeiten gefunden wurde, über die Jugendstil-Siedlung Mathildenhöhe in Darmstadt bis zu den Pop-art-Gemälden im Frankfurter Museum für Moderne Kunst, der Nam-June-Paik-Figur "Pre-Ball Man" vor dem Museum für Kommunikation ebenfalls in Frankfurt oder Jonathan Borofskys Himmelsstürmer in Kassel. Das Augenmerk der Autoren jedoch liegt auf Entdeckungen - teils in der Provinz, etwa in Kleisassen in der Rhön oder Willingshausen in der Schwalm, teils in Ateliers und Galerien. Dabei mag man nicht in jedem Fall von Geschmackssicherheit sprechen. Während Empfehlungen wie das Stadtmuseum von Hofheim oder das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach im Odenwald kleine Schatzkästlein sind, wundert man sich über die Adressen diverser Galerien, die sich vor allem durch Höchstauflagenkunst hervortun. Eher als Anregung für einen vergnüglichen Ausflug denn als Einladung zu intensiver Beschäftigung mit der Bildhauerei verstehen sich wohl die Hinweise auf Kunstwanderwege und einen Kunstradweg durchs Werratal. Ein Jahreskalender regelmäßig wiederkehrender kultureller Veranstaltungen in Hessen rundet den Band ab. Ein Register hätte nicht geschadet.

          F.L.

          "Hessen für Kunstfreunde - Museen und Ausstellungen, berühmte Werke, junge Künstler und alte Meister" von Kristiane Müller-Urban und Eberhard Urban. Societäts-Verlag, Frankfurt 2005. 200 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Broschiert, 12,80 Euro. ISBN 3-7973-0956-2.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Proteste vor IAA : Blockade mit drei farbigen Fingern

          Hunderte Demonstranten der Aktion „Sand im Getriebe“ haben zwei der fünf Eingänge der Messe blockiert. Ihr Protest richte sich nur gegen die Konzerne, sagen sie. Das empfinden viele Besucher anders.
          Zu häufiges Nutzen des Smartphones kann krank machen. Aber ganz darauf verzichten geht heutzutage auch nicht.

          Data Detox : Wie man mit wenigen Schritten seine Datenflut eindämmt

          Unsere Datenflut kommt Konzernen wie Facebook und Google zugute, wobei alles andere als klar ist, was genau mit den Informationen geschieht. Mit einigen Tipps kann man sein Handy vor Zugriffen schützen.

          Bayerns zwei Gesichter : „Keine Feuer legen, bitte“

          War es ein Taktik-Sieg von Julian Nagelsmann gegen Niko Kovac? Die Bayern haben offenbar nicht schnell genug auf Veränderungen des Gegners reagiert – und rutschten in der Tabelle ab. In München will man aber Ruhe bewahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.